Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Viele Beschwerden…

falsche versprechen kann es nicht geben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.15 - 18:28

    ...Bei Verträgen wo steht "Bis zu..."

  2. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: Sharra 24.06.15 - 18:42

    Der Vertrag ist doch gar nicht das Problem. Die Callcenter versprechen. Und daraufhin stimmt der Kunde zu, und schaut dann doof auf den Vertrag. Nur: Eine ALL-IP-Umstellung bekommt man in aller Regel ums verrecken nicht mehr rückgängig gemacht. Da liegt das Kind schon im Brunnen.

  3. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: zu Gast 24.06.15 - 18:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Callcenter versprechen.

    Ja das ist ein ganz großes Problem. Es sind, glaube ich, zugekaufte Dienstleistungen. Nicht mal direkt Telekom. Da wurden mir auch schon die besten Versprechungen gemacht.

  4. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: Sharra 24.06.15 - 18:47

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Callcenter versprechen.
    >
    > Ja das ist ein ganz großes Problem. Es sind, glaube ich, zugekaufte
    > Dienstleistungen. Nicht mal direkt Telekom. Da wurden mir auch schon die
    > besten Versprechungen gemacht.

    Es sind fast immer nur die externen Callcenter. Denn die kassieren pro Verkauf, neuem Vertrag, oder Umstellung. Die Telekomeigenen Callcenter haben nichts davon, wenn sie Leute betrügen.

  5. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: Opferwurst 24.06.15 - 18:56

    Aber die externen Mitarbeiter sind doch günstiger, flexibler, haben eine deutliche höhere Kompetenz und eine sehr ausgeprägte Bindung zur Telekom. Weiß gar nicht, wo hier das Problem ist.

    ;)

  6. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: myfan 24.06.15 - 19:33

    Verstehe diese Probleme aber auch nicht. Wir haben ALL IP mit 50Mbit/10Mbit ... kriege diese Leitung auch 24/7 und Wohnen tuen wir hier schon 1 1/2 Jahre und wenn es hochkommt 6Std Ausfall. Aber nur weil die Speedport abgeraucht ist, jetzt mit der FritzBox läuft alles 1A. Haben 3 Nr dazu bekommen, kann via PC Telefonieren. Also frage ich mich warum sich die Leute dagegen quälen.

  7. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: krautkopp 24.06.15 - 20:33

    ganz einfach: wenn mann an einem Anschluss mit ca. 0,5 Mbit hängt und versucht VOIP zu benutzen, dann weis mann warum die Leute sich so quälen. In kleinen Dörfern können die Leute sich freuen, wenn bei DSL lite auch wirklich 2 Mbit ankommen.

    Den Leuten wird von Hausierern, oder Callcenter Angestellten erzählt, dass sie schnelleres Internet bekommen und alles "modernisiert" wird. Am Ende haben sie die gleiche Bandbreite undk können als Bonus nicht ordentlich telefonieren... schon vielfach erlebt.

  8. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: patrickrocker83 24.06.15 - 20:46

    dumm nur das bereits 100kbit reichen für anständiges VoIP und die telekomiker router meist die telefonleitung priorisieren

  9. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: User_x 24.06.15 - 21:24

    Kann man vpn oder eigenes sip?

  10. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: lumines 24.06.15 - 21:53

    patrickrocker83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dumm nur das bereits 100kbit reichen für anständiges VoIP und die
    > telekomiker router meist die telefonleitung priorisieren

    Die meisten Router / Modems haben eine grausame Latenz unter Last und das ist für VoIP tödlich. Dann hast du zwar genug Bandbreibte, aber mit 400ms Latenz kann man Telefonie dann trotzdem vergessen.

  11. Re: falsche versprechen kann es nicht geben

    Autor: alee bomaye 26.06.15 - 10:00

    QoS.

    Bei meinem Unternehmen bieten wir VoIP mit Quality of Service.


    Call Center müssen dies versprechen, weil die Menschen auf Fortschritt angesprochen viel zu konservativ sind. WIr haben Onlineplattformen, Kundencenter und X weitere Möglichkeiten und trotzdem müssen wir Kunden immernoch anrufen. Schade. USA ist in diesem Sinne viel besser. Bei der Warteschleife gibt es sogar Möglichkeiten das Abo zu optimieren und die Menschen nutzen dies sogar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. Eppendorf AG, Jülich
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 7,50€
  4. 2,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29