1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesrat: Swisscom muss die…

was soll uns dies nun sagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll uns dies nun sagen?

    Autor: bulltwinkel 06.11.14 - 19:06

    seit froh ihr deutschen?

    ihr habt es da eh besser!

    den schweizern müssen 2000 kbs genügen?

    macht golem jez auch mit bei dem: "seit zufrieden mit dem internet das ihr habt!" und "82% sind zufrieden i mit ihrem www, also sei auch du froh du verwöhnte bratze!" propaganda streifzug, den warscheinlich die deutsche regierung und unsere isp`s gerade fahren?

    tolle zeiten in denen wir leben.

  2. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: Brainfreeze 06.11.14 - 20:02

    Das verstehst Du falsch. Wenn man in der Schweiz über die Swisscom einen Internetanschluss hat, dann muss dieser mindestens 2Mbit schnell sein. Das ist also die untere Leistungsgrenze, die sie anbieten müssen.
    Ich glaube, da gibt es viele in Deutschland gerade in den ländlichen Gebieten, die diese Zusage auch gerne hätten.

  3. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: __destruct() 07.11.14 - 03:56



    So ... yeah ...

  4. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.14 - 07:56

    bulltwinkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit froh ihr deutschen?
    >
    > ihr habt es da eh besser!
    >
    > den schweizern müssen 2000 kbs genügen?
    >
    > macht golem jez auch mit bei dem: "seit zufrieden mit dem internet das ihr
    > habt!" und "82% sind zufrieden i mit ihrem www, also sei auch du froh du
    > verwöhnte bratze!" propaganda streifzug, den warscheinlich die deutsche
    > regierung und unsere isp`s gerade fahren?
    >
    > tolle zeiten in denen wir leben.

    Damit du es verstehst. Die Swisscom könnte, wenn sie Drosseln will, nur auf minimal 2Mb/s drosseln.

    Gruss



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.14 08:05 durch Helites.

  5. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: gaym0r 07.11.14 - 08:57

    Bei dem Geschreibsel krieg ich Augenkrebs...

  6. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: gaym0r 07.11.14 - 08:59

    Ich will trotzdem nicht in Lettland oder HongKong wohnen, da sind mir andere Dinge wichtiger. :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.14 08:59 durch gaym0r.

  7. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: underlines 07.11.14 - 09:47

    ach ja: in der schweiz hat noch kein provider je eine drosselung gemacht. weder bei der mobile flatrate noch beim dsl anschluss. ich hab im sommer mal einen 15gb torrent gesaugt über den mobile anschluss. und zu hause sauge ich eigentlich 24/2 über OCHs. Kenne auch einige kumpels die bei providern arbeiten. Es gibt da nirgends drosselungen.
    Warum drosseln eigentlich Provider in deutschland?

  8. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: Marentis 07.11.14 - 10:26

    underlines schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum drosseln eigentlich Provider in deutschland?

    Weil man so Zusatzvolumen verkaufen kann, bzw. für "echte" Flatrates dann mehr verlangen kann. Auf einem stagnierenden Markt muss man eben irgendwie Einnahmen generieren.
    Warum das in der Schweiz nicht so ist?
    Keine Ahnung, ich kenne den Markt dort nicht.

  9. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: Quantium40 07.11.14 - 11:15

    bulltwinkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit froh ihr deutschen?
    > ihr habt es da eh besser!
    > den schweizern müssen 2000 kbs genügen?

    Das soll heißen, dass die Schweiz wesentlich weiter ist als Deutschland und es dort eine Internet-Grundversorgung gibt.
    Nur so zum Verständnis: Grundversorgung bedeutet, dass der Anbieter diese Leistung im staatlich definierten Rahmen (also definierte Minimumleistung und definierter Maximalpreis) überall im Land liefern muss, ohne sich da rauswieseln zu können.

    In Deutschland haben wir soetwas im Telekommunikationssektor leider nur für reine Telefonanschlüsse.

    siehe auch
    http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001700000

  10. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.14 - 12:35

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Geschreibsel krieg ich Augenkrebs...

    Ich hoffe nicht, wäre schade um deine Augen.

  11. Re: was soll uns dies nun sagen?

    Autor: __destruct() 07.11.14 - 13:51

    Man isoliert durch eine Maßnahme eine Gruppe von der anderen und zwar in einer solchen Weiße, dass man von einer der Gruppen mehr verlangen kann, die Zustimmung dank der anderen Gruppe jedoch hoch genug bleibt. Dabei hilft es natürlich, der Gruppe, von der man Zustimmung erwartet, weiß zu machen, sie erfahre durch die andere Gruppe Nachteile. Und guess what? Genau so hat die Drosselkom gehandelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Projektleiter Digitalisierung (m/w/d)
    Renfert GmbH, Hilzingen
  4. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

  1. Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
    Hubble
    Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

    Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.

  2. KI: Gesichtserkennung verhindert Anträge auf Arbeitslosengeld
    KI
    Gesichtserkennung verhindert Anträge auf Arbeitslosengeld

    Um Betrug beim Arbeitslosengeld vorzubeugen, setzen US-Staaten auf eine Gesichtserkennung. Das führt zu zahlreichen Problemen.

  3. Sequent Elektron: Automatikuhr kommt mit smarten Funktionen
    Sequent Elektron
    Automatikuhr kommt mit smarten Funktionen

    Die Elektron ist eine Armbanduhr mit Schrittzähler, Sporttracking und wahlweise Pulsmesser. Aufladen müssen Nutzer das Wearable nicht.


  1. 16:30

  2. 15:51

  3. 15:33

  4. 15:11

  5. 14:48

  6. 14:30

  7. 14:10

  8. 13:47