Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: 5G-Frequenzen nur…

Wozu eigentlich 5G?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu eigentlich 5G?

    Autor: steffen.martin 13.03.18 - 00:00

    LTE überall wäre doch schonmal ein Anfang.

  2. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: DerDy 13.03.18 - 01:04

    Stichwort ist Edge-Computing.
    Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

  3. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: FreiGeistler 13.03.18 - 07:51

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort ist Edge-Computing.
    > Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten
    > nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim
    > Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

    Autonomes fahren über die Cloud? Klingt gefährlich.

    Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten.
    Die Verarbeitung findet im Auto statt.

  4. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: Zockmock 13.03.18 - 08:41

    +1 sonst wären sie auch nicht "autonom"

  5. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: jacki 14.03.18 - 01:34

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten. Die Verarbeitung findet im Auto statt.

    Hm ne. Die Verarbeitung der Kamera und Raderdaten schon, aber was ist mit HERE HD Live Map, Daten die die Instruktur und vorausfahrende Fahrzeuge senden und empfangen… Spätestens Level 5 wird eine Vernetzung brauchen/bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Software AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20