Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: 5G-Frequenzen nur…

Wozu eigentlich 5G?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu eigentlich 5G?

    Autor: steffen.martin 13.03.18 - 00:00

    LTE überall wäre doch schonmal ein Anfang.

  2. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: DerDy 13.03.18 - 01:04

    Stichwort ist Edge-Computing.
    Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

  3. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: FreiGeistler 13.03.18 - 07:51

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort ist Edge-Computing.
    > Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten
    > nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim
    > Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

    Autonomes fahren über die Cloud? Klingt gefährlich.

    Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten.
    Die Verarbeitung findet im Auto statt.

  4. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: Zockmock 13.03.18 - 08:41

    +1 sonst wären sie auch nicht "autonom"

  5. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: jacki 14.03.18 - 01:34

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten. Die Verarbeitung findet im Auto statt.

    Hm ne. Die Verarbeitung der Kamera und Raderdaten schon, aber was ist mit HERE HD Live Map, Daten die die Instruktur und vorausfahrende Fahrzeuge senden und empfangen… Spätestens Level 5 wird eine Vernetzung brauchen/bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Elektro-Lkw: Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen
      Elektro-Lkw
      Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen

      Als Tesla seine elektrischen Sattelschlepper vor mehr als einem Jahr erstmals gezeigt hat, hieß es, dass spezielle Ladestationen für diese erforderlich seien. Nun ist entdeckt worden, dass der Lkw an fünf Superchargern geladen werden kann.

    2. Smart Home: AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor
      Smart Home
      AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor

      Mit dem Fritzdect 400 hat AVM ein Smart-Home-Produkt vorgestellt, das es ermöglicht, die Steckdosen Fritzdect 200 und 210 per Knopfdruck, aber kabellos ein- und auszuschalten. Eine blinkende LED bestätigt den Tastendruck.

    3. Chinesischer Anbieter: Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen
      Chinesischer Anbieter
      Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen

      Der chinesische Anbieter Nio hat ein Elektroauto vorgestellt, das eine Reichweite von bis zu 480 km bei einem Preis von umgerechnet 46.000 Euro haben soll.


    1. 07:50

    2. 07:30

    3. 07:20

    4. 15:00

    5. 13:00

    6. 11:30

    7. 11:00

    8. 10:30