Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: 5G-Frequenzen nur…

Wozu eigentlich 5G?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu eigentlich 5G?

    Autor: steffen.martin 13.03.18 - 00:00

    LTE überall wäre doch schonmal ein Anfang.

  2. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: DerDy 13.03.18 - 01:04

    Stichwort ist Edge-Computing.
    Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

  3. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: FreiGeistler 13.03.18 - 07:51

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort ist Edge-Computing.
    > Einige geplante Applikationen, z.B. autonomes Fahren, werden ihre Daten
    > nicht in RZ schicken, sondern die Daten werden direkt vor Ort beim
    > Handymast verarbeitet. LTE ist hierzu nicht schnell genug.

    Autonomes fahren über die Cloud? Klingt gefährlich.

    Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten.
    Die Verarbeitung findet im Auto statt.

  4. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: Zockmock 13.03.18 - 08:41

    +1 sonst wären sie auch nicht "autonom"

  5. Re: Wozu eigentlich 5G?

    Autor: jacki 14.03.18 - 01:34

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist dem politischen Unsinn aufgesessen, dass Autonome Autos schnelles Internet bräuchten. Die Verarbeitung findet im Auto statt.

    Hm ne. Die Verarbeitung der Kamera und Raderdaten schon, aber was ist mit HERE HD Live Map, Daten die die Instruktur und vorausfahrende Fahrzeuge senden und empfangen… Spätestens Level 5 wird eine Vernetzung brauchen/bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ETAS, Stuttgart
  3. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  4. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20