1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Erst 11…

Mann, bin ich überrascht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Normaloit 26.09.21 - 20:36

    ....dass das so ist /ironieoff

    In meinem Dorf will es der Gemeinderat schon mal nicht. (Zitat: "Um einen großen Plan zu verschicken, reicht die Anbindung doch!") Da ist meine Bremse leider nicht erst die Bürokratie....

    Wenn ich das selber in Auftrag geben würde kostet es rund 8k¤ plus Erdbauarbeiten. Und ob man dafür von der Gemeinde die "Aufgraberlaubnis" für ihren hl. Asphalt bekommt, steht nochmals wo anders.

    Also genießt es, da draußen in Rumänien, Schweden, Norwegen, Spanien....

  2. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 26.09.21 - 20:59

    Wenn Du es finanzieren kannst, mach es. Soll nur niemand von der Gemeinde ankommen "Sie haben doch einen schnellen Internetzugang. Können sie nicht mal eben diese Daten an ..."

    Jo. Kann ich. Kostet sie pro Datei 1000,00 EUR. Nennt sich Refinanzerung ...

  3. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: spezi 26.09.21 - 21:10

    Um da mal ein bisschen Perspektive reinzubringen:

    Laut Breitbandatlas lag der Anteile der Haushalte der Kategorie "<30 Mbit/s" Ende 2020 bei etwa 4,5%. Das sind die Haushalte die bis zur Ausweitung der Förderung im April (auf <100 Mbit/s) förderfähig waren. Das sind etwa 2 Mio Haushalte.

    Vergeben sind Fördergelder in Höhe von 9 Mrd Euro, für Projekte mit 2,7 Mio Haushalten (inklusive Unternehmen, Schulen, ...). Ausgezahlt wurden bisher 1,5 Mrd Euro. Die verblieben 7,5 Mrd Euro wären dann (rein proportional gerechnet) für den Ausbau von etwa 2,2 Mio HH.

    Diese Proportionalität stimmt sicher nicht so genau, aber vermutlich sind der weitaus größte Teil der verbliebenen weißen Flecken in Ausschreibung, Planung oder Ausbau.

    Normaloit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also genießt es, da draußen in Rumänien, Schweden, Norwegen, Spanien....

    Die letzte EU Statistik zur Breitbandversorgung ist bisher leider von 2019. Laut der lag die ländliche Versorgung der Haushalte in der Kategorie "VDSL oder besser" bei

    Rumänien 55%
    Schweden 40%
    Spanien 60%
    Deutschland 75%

    https://ec.europa.eu/newsroom/dae/document.cfm?doc_id=67086
    (Seite 12)

    Zweifellos war auch da schon der Anteil "echter Glasfaseranschlüsse" in den anderen Ländern höher. Aber eben auch der Anteil "echter langsamer Anschlüsse". Ob man es genießen kann oder nicht hängt also auch in den anderen Länder vom Wohnort ab...

  4. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 26.09.21 - 21:16

    Auswandern nach Malle? https://www.conectabalear.com/de/fibra/

    Beachte auch die Karte https://www.conectabalear.com/de/fibra/nuestra-red/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.21 21:17 durch Faksimile.

  5. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: spezi 26.09.21 - 21:36

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auswandern nach Malle? www.conectabalear.com
    >
    > Beachte auch die Karte www.conectabalear.com


    Naja, wenn man bereit ist umzuziehen braucht man sicher nicht so weit zu ziehen. Zumindest wenn es nur um Glasfaser geht. Kommunen mit FTTB/H-Verfügbarkeit gibt es z.B. auch hier in Bayern viele:
    https://www.schnelles-internet-in-bayern.de/file/pdf/453/Digitale_Infrastruktur_Bayern_2021.pdf
    (Seite 10 unten)

    Aber Malle soll (zumindest abseits der Touri-Hochburgen) recht schön sein. War aber noch nicht da... :)

  6. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 26.09.21 - 22:26

    Lohnt sich. Gerade abseits der Touris

  7. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Snoozel 27.09.21 - 09:40

    Doof nur dass der Breitbandatlas oft falsch liegt.
    Z.B. werden alle Straßen in denen Koax liegt pauschal als mit Gigabit versorgt gezählt - unabhängig davon ob ein Haus angeschlossen ist oder nicht. Und ob das Koax überhaupt genug Kapazität für mehr Häuser frei hat.

  8. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: spezi 27.09.21 - 10:46

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doof nur dass der Breitbandatlas oft falsch liegt.
    > Z.B. werden alle Straßen in denen Koax liegt pauschal als mit Gigabit
    > versorgt gezählt - unabhängig davon ob ein Haus angeschlossen ist oder
    > nicht. Und ob das Koax überhaupt genug Kapazität für mehr Häuser frei hat.

    Die Angaben im Breitbandatlas beruhen auf den Angaben der Netzbetreiber. Wenn in einer Straße Glasfaser für FTTB/H liegt und der Anbieter den Haushalten anbietet diese anzuschließen, dann ist es völlig korrekt dass dort FTTB/H verfügbar ist. Die persönliche Entscheidung der Hauseigentümer ob sie das Angebot wahrnehmen spielt da keine Rolle. Das gleiche gilt für DOCSIS.

  9. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 27.09.21 - 11:50

    Es gibt da noch mehr "Lücken" in der Definition des Breitbandatlas.
    Es gibt einige Anbieter am Markt, die für Privatpersonen zwar FTTH anbieten, aber nicht als 1Gbit/s. Lässt sich aber so nicht darstellen und deshalb verfälscht der Atlas auch wieder z.B. die Verfügbarkeit von FTTH.

  10. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: spezi 27.09.21 - 12:10

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt da noch mehr "Lücken" in der Definition des Breitbandatlas.
    > Es gibt einige Anbieter am Markt, die für Privatpersonen zwar FTTH
    > anbieten, aber nicht als 1Gbit/s. Lässt sich aber so nicht darstellen und
    > deshalb verfälscht der Atlas auch wieder z.B. die Verfügbarkeit von FTTH.

    Ja. FTTB/H gilt (anders als DOCSIS) generell als 1 Gbit/s, auch die bisherige FTTB+VDSL-Versorgung mit 100 Mbit/s von M-Net und Netcologne. Wobei das für die Frage wieviel Prozent noch weiße Flecken <30 Mbit/s sind keine Rolle spielt.

    Anderes Problem: Angaben sind freiwillig, es werden also vermutlich gar nicht alle Anbieter erfasst.

    Das erste Problem schlägt übrigens auch bei den Statistiken des FTTHCouncil Europe zu, die gerne als Maßstab für die Qualität der Breitbandversorgung im internationalen Vergleich hergenommen wird. Da wird erfasst wieviel Prozent der Haushalte tatsächlich einen FTTB/H-Anschluss nutzen. Bucht man in Köln oder München bei Netcologne oder M-Net 100 Mbit/s VDSL über FTTB, wird die Breitbandversorgung in Deutschland demnach ein bisschen besser. Bucht man stattdessen 250 Mbit/s über Supervectoring oder 1 Gbit/s über DOCSIS wird sie gemäß dieser Statistik schlechter...

  11. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 27.09.21 - 12:42

    Man sollte hier von Seiteen der Verantwortlichen für den Atlas derart ändern, das man Technologie als auch max. Datenrate von den Anbietern erfasst. Und eben auch die Trennung FTTB zu FTTH. Denn G.Fast und ander xDSL inhouse ist eben keine GF für den einzelnen Kunden. Aber eben im EFH oder kleinem MFH

  12. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: senf.dazu 27.09.21 - 16:06

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um da mal ein bisschen Perspektive reinzubringen:
    >
    > Laut Breitbandatlas lag der Anteile der Haushalte der Kategorie "<30
    > Mbit/s" Ende 2020 bei etwa 4,5%. Das sind die Haushalte die bis zur
    > Ausweitung der Förderung im April (auf <100 Mbit/s) förderfähig waren. Das
    > sind etwa 2 Mio Haushalte.
    >
    > Vergeben sind Fördergelder in Höhe von 9 Mrd Euro, für Projekte mit 2,7 Mio
    > Haushalten (inklusive Unternehmen, Schulen, ...). Ausgezahlt wurden bisher
    > 1,5 Mrd Euro. Die verblieben 7,5 Mrd Euro wären dann (rein proportional
    > gerechnet) für den Ausbau von etwa 2,2 Mio HH.
    >
    > Diese Proportionalität stimmt sicher nicht so genau, aber vermutlich sind
    > der weitaus größte Teil der verbliebenen weißen Flecken in Ausschreibung,
    > Planung oder Ausbau.
    >
    > Normaloit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also genießt es, da draußen in Rumänien, Schweden, Norwegen, Spanien....
    >
    > Die letzte EU Statistik zur Breitbandversorgung ist bisher leider von 2019.
    > Laut der lag die ländliche Versorgung der Haushalte in der Kategorie "VDSL
    > oder besser" bei
    >
    > Rumänien 55%
    > Schweden 40%
    > Spanien 60%
    > Deutschland 75%
    >
    > ec.europa.eu
    > (Seite 12)
    >
    > Zweifellos war auch da schon der Anteil "echter Glasfaseranschlüsse" in den
    > anderen Ländern höher. Aber eben auch der Anteil "echter langsamer
    > Anschlüsse". Ob man es genießen kann oder nicht hängt also auch in den
    > anderen Länder vom Wohnort ab...

    Wenn man sich die Marktstudie von VATM ansieht kommt man mit der Zahl an Betroffenen nicht hin.

    Da werden einerseits als Gesamtzahl von Haushalten mit Internet 36.2 MIo geführt, während es etwa 41.5 Mio Haushalte gibt.

    Andererseits 6 MBit/s und weniger: 2.3 Mio (6.4%)
    und 16 MBit/s und weniger : 5.5 Mio (15.2%9

    Ne Kategorie <30 MBit/s gibt's bei VATM nicht sondern die nächste Kategorie ist dann über 16 und <= 50 MBit/s

    Aber insgesamt offenbar 5.3 Mio HH ganz ohne Internet + 2.3 Mio + 5.5 Mio mit einem Internet von höchstens 16 MBit/s das sind dann locker 13 Mio HH (30%) ohne schnelles Festnetzinternet. Davon wenigstens 7.8 Mio (19%) die offenbar Interesse haben aber keine 30 MBit/s.

    https://www.vatm.de/wp-content/uploads/2021/02/TK-Marktstudie-2020_Update.pdf
    S. 19 Abb. 15



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 16:09 durch senf.dazu.

  13. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: senf.dazu 27.09.21 - 16:28

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auswandern nach Malle? www.conectabalear.com
    >
    > Beachte auch die Karte www.conectabalear.com

    Von der Stadt auf's Land ziehen hilft manchmal auch ..

  14. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 27.09.21 - 22:13

    Aber selbst bei Euch im HI-Umland hat es nicht überall gezogen. Kenne Eigentümer in der Gegend, der eben nicht DG bestellt hat.

    Ist hier im Umland ebenso intennsiv im Ausbau. Teilweise sogar gefördet. Aber in der Kernstadt gibt es das nicht. Selbst geförderte Gebäude deren Straßennamen DG seitig in der Datenbank gelistet sind sorgen nicht dafür, dass andere Gebäude, die im Zuge der Signalzuführung zum geförderten Ausbau hätten möglicherweise eigenwirtschaftlich mitversorgt werden können, dieses buchen können, da diese nicht gelistet werden.
    Aber die Gewerbegebiete werden von DG und Telekom versorgt. Und der DG-Backbone dorthin liegt am Rande der Stadtstraßen und an der Hochschule vorbei.

  15. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: spezi 27.09.21 - 23:37

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber insgesamt offenbar 5.3 Mio HH ganz ohne Internet + 2.3 Mio + 5.5 Mio
    > mit einem Internet von höchstens 16 MBit/s das sind dann locker 13 Mio HH
    > (30%) ohne schnelles Festnetzinternet.
    >
    > Wenn man sich die Marktstudie von VATM ansieht kommt man mit der Zahl an
    > Betroffenen nicht hin.

    Man muss mit der Zahl an Betroffenen nicht hinkommen, weil die Zahlen etwas völlig anderes aussagen.

    Bei den VATM-Zahlen geht es darum was tatsächlich gebucht und genutzt wird. 5,3 Mio HH benutzen kein Internet. Das wird bei einigen an mangelnder Verfügbarkeit liegen, bei anderen an mangelndem Interesse/Bedarf. Und es ist auch erlaubt einen 16 Mbit/s-Anschluss zu buchen, selbst wenn mehr verfügbar ist.

  16. Re: Mann, bin ich überrascht...

    Autor: Faksimile 29.09.21 - 11:16

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber insgesamt offenbar 5.3 Mio HH ganz ohne Internet + 2.3 Mio + 5.5
    > Mio
    > > mit einem Internet von höchstens 16 MBit/s das sind dann locker 13 Mio
    > HH
    > > (30%) ohne schnelles Festnetzinternet.
    > >
    > > Wenn man sich die Marktstudie von VATM ansieht kommt man mit der Zahl an
    >
    > > Betroffenen nicht hin.
    >
    > Man muss mit der Zahl an Betroffenen nicht hinkommen, weil die Zahlen etwas
    > völlig anderes aussagen.
    >
    > Bei den VATM-Zahlen geht es darum was tatsächlich gebucht und genutzt wird.
    > 5,3 Mio HH benutzen kein Internet. Das wird bei einigen an mangelnder
    > Verfügbarkeit liegen, bei anderen an mangelndem Interesse/Bedarf. Und es
    > ist auch erlaubt einen 16 Mbit/s-Anschluss zu buchen, selbst wenn mehr
    > verfügbar ist.

    Oder es liegt daran, das der Kunde schon "Bedarf" hat, aber ihm die Kosten zu hoch sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer Frontend (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Duisburg
  2. Doktorandin / Doktorand für (Bio)-Informatik oder verwandte Fächer (KI/»Data Science«)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Automotive Security Analyst (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  4. Embedded Software Development Engineer (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 24,99€, Before Your Eyes für 4...
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de