1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Erst 11…

Was wieder einmal belegt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wieder einmal belegt

    Autor: /mecki78 27.09.21 - 14:38

    Was wieder einmal belegt: Es reicht nicht einfach nur Geld bereit zustellen und dann wird sich alles schon irgendwie regeln! Wenn etwas passieren soll, dann muss auch aktiv darauf hin arbeiten.

    Beispiel: Jedes Straßenbauprojekt der letzten 10 Jahre bei dem nicht mindestens Leerrohre oder direkt Glasfaser mit verlegt wurden, zeigt politisches Komplettversagen. Denn zu keinem Zeitpunkt wäre es einfacher, schneller und kostengünstiger möglich gewesen Breitbandversorgen sicherzustellen, da die Mehrkosten im Vergleich zu den Gesamtkosten praktisch komplett untergehen.

    /Mecki

  2. Re: Was wieder einmal belegt

    Autor: senf.dazu 27.09.21 - 16:27

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wieder einmal belegt: Es reicht nicht einfach nur Geld bereit zustellen
    > und dann wird sich alles schon irgendwie regeln! Wenn etwas passieren soll,
    > dann muss auch aktiv darauf hin arbeiten.
    >
    > Beispiel: Jedes Straßenbauprojekt der letzten 10 Jahre bei dem nicht
    > mindestens Leerrohre oder direkt Glasfaser mit verlegt wurden, zeigt
    > politisches Komplettversagen. Denn zu keinem Zeitpunkt wäre es einfacher,
    > schneller und kostengünstiger möglich gewesen Breitbandversorgen
    > sicherzustellen, da die Mehrkosten im Vergleich zu den Gesamtkosten
    > praktisch komplett untergehen.

    Komplettrenovierung von Straßen ist aber auch nur mit einem minimalen Prozentsatz je Jahr dabei. Sprich es dauert vermutlich 100J bis man einmal mit allen Straßen durch ist. Wenn das mal durch ist ist Glasfaser technisch bereits wieder veraltet. Sprich hilft nicht viel schadet auch nicht. Zumal Glasfasern in der Regel eher am Straßenrand als mitten drin verlegt wird.

    Es ist vielleicht eher wichtig Straßen so zu gestalten das es Randbereiche gibt wo man ohne weiteres Rohre bzw. Kabel problemlos und schnell nachträglich einpflügen/fräsen kann ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 16:27 durch senf.dazu.

  3. Re: Was wieder einmal belegt

    Autor: Faksimile 27.09.21 - 22:26

    Teilweise richtig.
    Gegenbeispiel: 2015 ein Dorf im Kreis bekommt komplett neu Kanalisation sowie Versorgungserneuerung von E, G, Wasser. Neue Gehwege und Fahrbahndecken.
    Sieht aus, wie ein Retortendorf, gerade gebaut. Wurde extra vor einer Großveranstaltung fertiggestellt. Ca. 18 Monate später installiert Telekom großzügig MSAN mit GF-Anbindung für SVVDSL im Ort.
    Und ab 2019 dann DG mit FTTH Netz hinterher.
    Die Anwohner waren hocherfreut ... Fragt sich bloß, worüber man sich mehr gefreut hat. Über die vorgesehene schnelle Anbindung oder die mehrfach wieder aufgerissenen Straßen, die sie vorher mit ihren Anliegergebühren saniert haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. 4,89€
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
20 Jahre Halo
Neustart der Konsolen-Shooter

Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
  2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
  3. Halo Infinite angespielt "Der grüne Typ ist wieder da"

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung