1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Merkel startet den Kampf…

neue dinge darf man nicht verbieten. ..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.16 - 18:09

    ...jub....aber dann ausgerechnet uber hier als beispiel zu bringen ist ein witz. Uber wollte sich halt nicht an bestehende Gesetze halten. Und ich dachte sowas wäre essenziell für einen Rechtsstaat? Nun werden dann Gesetze so gemacht das sie die Wirtschaft nicht mehr behindern? Wo bleibt das vorsorgeprinzip? Oder möchte da jemand amerikanische Verhältnisse einführen?


    Und mit Falschmeldungen kennt man sich doch auch in Deutschland bestens aus...oder was sind die ganzen Wahlversprechen von denen hinterher kein Politiker mehr was wissen will?

  2. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Crossfire579 23.11.16 - 18:14

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...jub....aber dann ausgerechnet uber hier als beispiel zu bringen ist ein
    > witz. Uber wollte sich halt nicht an bestehende Gesetze halten. Und ich
    > dachte sowas wäre essenziell für einen Rechtsstaat? Nun werden dann Gesetze
    > so gemacht das sie die Wirtschaft nicht mehr behindern? Wo bleibt das
    > vorsorgeprinzip? Oder möchte da jemand amerikanische Verhältnisse
    > einführen?
    >
    > Und mit Falschmeldungen kennt man sich doch auch in Deutschland bestens
    > aus...oder was sind die ganzen Wahlversprechen von denen hinterher kein
    > Politiker mehr was wissen will?


    Ich finde, dass sich auf Facebook alle Leute frei bewegen dürfen, so lange sie nichts verfassungsfeindliches posten. Falschmeldungen sind kritisch, ja, aber nicht verfassungsfeindlich, ergo hat hier niemand einzugreifen

  3. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.16 - 18:20

    Abwarten...dagegen gibts sicher bald ein Gesetz. Wer weiß schon was in Zukunft alles so zu "hassreden" zählen und damit vielleicht verboten sein wird. Über fakenews beschwert man sich doch jetzt auch nur deswegen weil diese angeblich für den erfolg für Trumpfä verantwortlich waren.

    Ich bezweifel es.
    Man muss sich nur mal die letzen wahlspots von trump und clinton anschauen.

    Trump spricht probleme an, zeigt das land, leute die darin leben.

    Clinton nimmt ausschließlich Trump ins Visier. KEIN ton zum eigenen wahlprogramm oder ähnlichem.

    Und dann wundern wenn trump gewählt wird und es auf irgendwelche fakenews schieben? Ach bitte...

  4. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Zockmock 23.11.16 - 20:53

    Ich denke auch dass man nun ganz schnell auf die Schiene von Hatespeech aufspringen wird um unangenehme Meinungen schnell löschen zu lassen oder im Keim zu ersticken. Man sieht ja jetzt schon was da gelöscht wird was angeblich Hatespeech ist. Kann man sich ergooglen.
    Frage mich nur woher die Merkel Dinge wie Bots für Twitter oder Facebook kennt. Da läuft was ganz unangenehmes hinter den Kulissen.

  5. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: KTVStudio 23.11.16 - 21:16

    +1 War nicht schwer zu erkennen, wen deutsche Medien als US-Präsident haben wollten

  6. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 23.11.16 - 21:24

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...jub....aber dann ausgerechnet uber hier als beispiel zu bringen ist ein
    > witz. Uber wollte sich halt nicht an bestehende Gesetze halten. Und ich
    > dachte sowas wäre essenziell für einen Rechtsstaat? Nun werden dann Gesetze
    > so gemacht das sie die Wirtschaft nicht mehr behindern? Wo bleibt das
    > vorsorgeprinzip? Oder möchte da jemand amerikanische Verhältnisse
    > einführen?

    Endlich sagt es mal einer! WLAN sollte so lange verboten werden, bis zu 100% bewiesen ist, dass die Strahlung ungefährlich ist. Vorsorgeprinzip!

  7. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: plutoniumsulfat 23.11.16 - 22:29

    Asbest....

  8. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 23.11.16 - 23:19

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Asbest....


    Wie meinen?

  9. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Ich und meine Aldi Tüte 24.11.16 - 00:04

    Welche wahlversprechen wurden nicht Gehalten? Koenntet ihr bitte genaue Beispiele liefern wenn ihr euch aufregt. Das ist sonst so schwer nachzuvollziehen...

  10. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.16 - 00:09

    Ein Beispiel, wie ein wissentlich gefährlicher Stoff noch Jahrzehnte verwendet wurde, geduldet von Politik und Wirtschaft.

  11. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 24.11.16 - 00:50

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Beispiel, wie ein wissentlich gefährlicher Stoff noch Jahrzehnte
    > verwendet wurde, geduldet von Politik und Wirtschaft.

    Ein wunderbares Beispiel für das Vorsorgeprinzip, oder? Wer weiß, wie es bei WLAN-Strahlung aussieht?

  12. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.16 - 01:08

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...jub....aber dann ausgerechnet uber hier als beispiel zu bringen ist
    > ein
    > > witz. Uber wollte sich halt nicht an bestehende Gesetze halten. Und ich
    > > dachte sowas wäre essenziell für einen Rechtsstaat? Nun werden dann
    > Gesetze
    > > so gemacht das sie die Wirtschaft nicht mehr behindern? Wo bleibt das
    > > vorsorgeprinzip? Oder möchte da jemand amerikanische Verhältnisse
    > > einführen?
    >
    > Endlich sagt es mal einer! WLAN sollte so lange verboten werden, bis zu
    > 100% bewiesen ist, dass die Strahlung ungefährlich ist. Vorsorgeprinzip!

    Du hast das vorsorgeprinzip nicht verstanden oder stellst dich hier absichtlich dumm. Wie auch immer: dein problem.

  13. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 24.11.16 - 01:15

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das vorsorgeprinzip nicht verstanden oder stellst dich hier
    > absichtlich dumm. Wie auch immer: dein problem.

    Schade, dass jetzt schon der beleidigende Teil der Diskussion beginnt.

  14. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: My2Cents 24.11.16 - 09:06

    Ich und meine Aldi Tüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche wahlversprechen wurden nicht Gehalten? Koenntet ihr bitte genaue
    > Beispiele liefern wenn ihr euch aufregt. Das ist sonst so schwer
    > nachzuvollziehen...


    Keine Mehrwertsteuererhöhung mit der SPD!
    Schwarz: wir brauchen 18%.
    Ok, dann nehmen wir als Kompromiss eben 19%.

    Keine Autobahnmaut (mittlerweile reden wir schon von privatisieren = verschleudern von Volkseigentum).

    Den Rest kann man selbst googlen (ohne Witz!)
    http://www.letmegooglethat.com/?q=gebrochene+wahlversprechen

  15. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 24.11.16 - 11:22

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Autobahnmaut (mittlerweile reden wir schon von privatisieren =
    > verschleudern von Volkseigentum).

    IIRC wurde bereits eine Autobahn in Deutschland privatisiert und das mit sehr guten Erfahrungen. Der private Betreiber der A1 bekommt die LKW-Maut und musste dafür die Autobahn von 4 auf 6 Spuren ausbauen und zahlt noch dazu jedes Jahr Pacht. Nach 30 Jahren verliert er dann die Konzession.

    Meiner Meinung nach eine Win-Win-Win-Situation: Der Autofahrer bekommt eine bessere Autobahn, der Staat muss sich nicht um die Autobahn kümmern und die Baufirma hat was zu invetieren.

  16. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Weltschneise 24.11.16 - 13:09

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IIRC wurde bereits eine Autobahn in Deutschland privatisiert und das mit
    > sehr guten Erfahrungen.

    Hier steht das genaue Gegenteil: die Erfahrungen mit der A1 sind sehr schlecht. Der Artikel ist allerdings auch von 2010, vielleicht hat sich in den letzten Jahren was getan?

    Es gibt übrigens mehr privatisierte Autobahnen. Die A8 hat es schnell in die Medien gebracht weil während der Baumaßnahmen der Privatfirma die Zahl der Unfälle gestiegen ist.

    "Sehr gute Erfahrungen" ist laut Merkel eine Falschmeldung, sowas gehört gelöscht, am besten hinter einem Stoppschild oder sowas (ja, der Satz war jetzt sarkastisch gemeint)

  17. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.16 - 13:11

    Und wer bezahlt das ganze?

  18. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 24.11.16 - 13:26

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier steht das genaue Gegenteil: die Erfahrungen mit der A1 sind sehr
    > schlecht. Der Artikel ist allerdings auch von 2010, vielleicht hat sich in
    > den letzten Jahren was getan?

    Ja, der Bau wurde abgeschlossen. Damals war die A1 eine einzige 70 Kilometer lange Baustelle. Inzwischen ist die Autobahn fertig. Ist sie sicherer als vor dem Umbau? Ich habe keine Statistik gefunden.

    > Es gibt übrigens mehr privatisierte Autobahnen. Die A8 hat es schnell in
    > die Medien gebracht weil während der Baumaßnahmen der Privatfirma die Zahl
    > der Unfälle gestiegen ist.

    Das ist logisch. An einer Baustelle entstehen immer Unfälle. Die Frage ist: Gibt es nach dem Umbau weniger Unfälle?

  19. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: DrWatson 24.11.16 - 13:28

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer bezahlt das ganze?

    Wie gesagt: Der Investor bezahlt den Umbau und kassiert dafür die LKW-Maut.

  20. Re: neue dinge darf man nicht verbieten. ..

    Autor: Weltschneise 24.11.16 - 13:48

    Die relevante Frage lautet: sind private Baustellen genauso sicher wie öffentliche Baustellen?

    Frontal21 hat dazu mal einen Beitrag gebracht: archiviert auf youtube

    Dort wird im übrigen auch vom Bundesrechnungshof belegt, dass der Steuerzahler draufzahlt. Die win-win-win Situation ist leider eine lose-lose-win-Situation.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Software AG, Darmstadt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  4. cosinex GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 29,99€
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Hardware fürs Homeoffice Nicht nur Webcams und Notebooks werden teurer
  2. Digitalisierung Für Homeoffice in Behörden fehlen Notebooks und Server
  3. DGB Massenhafter Lohndiebstahl im Homeoffice