Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeswirtschaftsministerium: Gesetz…

Warum muss das immer Monate dauern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Neuro-Chef 02.10.14 - 19:24

    Antwort:
    Weil diese Dumpfbacken immer riesige Maßnahmenpakete mit tausend Veränderungen auf einmal verabscheiden wollen, ohne die möglichen Konsequenzen vorher wirklich auszuloten. Das geht dann natürlich oft schief.

    Häufiger kleine Änderungen vorzunehmen wären irgendwie besser*..

    *(subjektive Meinung)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Isodome 02.10.14 - 19:27

    Sonst passiert sowas:
    http://www.shortnews.de/id/337464/parlament-beschliesst-alkoholverbot-aus-versehen

    (ich weiß nicht ob das stimmt, ich kann es mir aber gut vorstellen)

  3. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Dumpfbacke 02.10.14 - 19:33

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antwort:
    > Weil diese Dumpfbacken immer riesige Maßnahmenpakete mit tausend
    > Veränderungen auf einmal verabscheiden wollen, ohne die möglichen
    > Konsequenzen vorher wirklich auszuloten. Das geht dann natürlich oft
    > schief.
    Ich hab doch gar nichts beschloßen. :(

    Im Prinzip geht es doch immer nur darum, wie man den Bürger am besten schikanieren kann ohne dass er den Aufstand probt.
    Gesetze, wo Politiker (Wirtschaft) von profitieren gehen verdammt schnell durch.

    mfg

  4. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 10:45

    Weil wir in einem Rechtsstaat mit checks & balances leben?
    Wäre es dir lieber, wenn schnell ein Gesetz zusammengerotzt wird, das dann das BVerfG wieder einkassiert?

  5. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Neuro-Chef 03.10.14 - 11:44

    fluppsi schrieb:
    > Weil wir in einem Rechtsstaat mit checks & balances leben?
    > Wäre es dir lieber, wenn schnell ein Gesetz zusammengerotzt wird, das dann
    > das BVerfG wieder einkassiert?
    Lieber wäre mit, einfach
    "Der DSL- und Kabel-Kunde hat das Recht, einen eigenen Router zu verwenden. Die benötigten Zugangsdaten sind ohne Aufforderung offenzulegen ."
    in juristisch aufgeblähter Form dort zu ergänzen.

    "checks & balances" gibt's eh nur zugunsten der Wirtschaft. Und ein umfangreiches, von den abstimmenden nicht zu durchschauendes Änderungspaket hilft inwiefern gegen verfassungswidrige Inhalte und so nicht erwartete Ergebnisse?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: crazypsycho 04.10.14 - 16:43

    Finde es auch unglaublich wielange bei Gesetzen immer rumdiskutiert werden müsste.
    Ein Unternehmen wäre ruckzuck pleite wenn sie solange zu handeln brauchen würden.

    So ein Gesetz müsste eigentlich in ner Stunde durchdiskutiert und abgestimmt worden sein.
    Stattdessen wird immer monatelang sinnlos debattiert und am Ende kommt trotzdem nichts gescheites dabei raus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  2. Triaz GmbH, Freiburg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 245,90€ + Versand
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Ein Jahr DSGVO: Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau
      Ein Jahr DSGVO
      Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau

      Im ersten Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO haben Nutzer von ihrem Beschwerderecht intensiv Gebrauch gemacht. Die Zahl der gemeldeten Datenpannen ist ebenfalls sehr hoch, vor allem in Deutschland.

    2. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
      Elektroauto
      Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

      Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

    3. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
      SpaceX
      60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

      Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.


    1. 09:12

    2. 08:45

    3. 08:26

    4. 07:30

    5. 07:11

    6. 07:00

    7. 19:15

    8. 19:00