Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeswirtschaftsministerium: Gesetz…

Warum muss das immer Monate dauern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Neuro-Chef 02.10.14 - 19:24

    Antwort:
    Weil diese Dumpfbacken immer riesige Maßnahmenpakete mit tausend Veränderungen auf einmal verabscheiden wollen, ohne die möglichen Konsequenzen vorher wirklich auszuloten. Das geht dann natürlich oft schief.

    Häufiger kleine Änderungen vorzunehmen wären irgendwie besser*..

    *(subjektive Meinung)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Isodome 02.10.14 - 19:27

    Sonst passiert sowas:
    http://www.shortnews.de/id/337464/parlament-beschliesst-alkoholverbot-aus-versehen

    (ich weiß nicht ob das stimmt, ich kann es mir aber gut vorstellen)

  3. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Dumpfbacke 02.10.14 - 19:33

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antwort:
    > Weil diese Dumpfbacken immer riesige Maßnahmenpakete mit tausend
    > Veränderungen auf einmal verabscheiden wollen, ohne die möglichen
    > Konsequenzen vorher wirklich auszuloten. Das geht dann natürlich oft
    > schief.
    Ich hab doch gar nichts beschloßen. :(

    Im Prinzip geht es doch immer nur darum, wie man den Bürger am besten schikanieren kann ohne dass er den Aufstand probt.
    Gesetze, wo Politiker (Wirtschaft) von profitieren gehen verdammt schnell durch.

    mfg

  4. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 10:45

    Weil wir in einem Rechtsstaat mit checks & balances leben?
    Wäre es dir lieber, wenn schnell ein Gesetz zusammengerotzt wird, das dann das BVerfG wieder einkassiert?

  5. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: Neuro-Chef 03.10.14 - 11:44

    fluppsi schrieb:
    > Weil wir in einem Rechtsstaat mit checks & balances leben?
    > Wäre es dir lieber, wenn schnell ein Gesetz zusammengerotzt wird, das dann
    > das BVerfG wieder einkassiert?
    Lieber wäre mit, einfach
    "Der DSL- und Kabel-Kunde hat das Recht, einen eigenen Router zu verwenden. Die benötigten Zugangsdaten sind ohne Aufforderung offenzulegen ."
    in juristisch aufgeblähter Form dort zu ergänzen.

    "checks & balances" gibt's eh nur zugunsten der Wirtschaft. Und ein umfangreiches, von den abstimmenden nicht zu durchschauendes Änderungspaket hilft inwiefern gegen verfassungswidrige Inhalte und so nicht erwartete Ergebnisse?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Warum muss das immer Monate dauern?

    Autor: crazypsycho 04.10.14 - 16:43

    Finde es auch unglaublich wielange bei Gesetzen immer rumdiskutiert werden müsste.
    Ein Unternehmen wäre ruckzuck pleite wenn sie solange zu handeln brauchen würden.

    So ein Gesetz müsste eigentlich in ner Stunde durchdiskutiert und abgestimmt worden sein.
    Stattdessen wird immer monatelang sinnlos debattiert und am Ende kommt trotzdem nichts gescheites dabei raus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15