1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus…

Überholt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überholt

    Autor: jak 18.10.18 - 19:16

    So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

  2. Re: Überholt

    Autor: RipClaw 18.10.18 - 19:39

    jak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder
    > seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

    Sieh es positiv. Wenigstens muss keiner sein knappes LTE Volumen verbraten.

  3. Re: Überholt

    Autor: HeroFeat 18.10.18 - 19:42

    Na super, das "Monopol" der Anbieter noch weiter stärken.

    Außerdem ist für "Außer-EU" Touristen ggf. WLAN auch praktischer.

    Weiterhin sollte das LTE Netz eigentlich so ausgebaut sein, das es im Bus auch ohne rollenden Verstärker problemlos LTE gibt, da es ja auch noch Auto und Fahrradfahrer genauso Fußgänger gibt.

    Mit WLAN hat man ggf. kein so eingeschränktes wie im Mobilfunk.

    Längst nicht jedes WLAN fähige Gerät hat gleichzeitig einen Mobilfunk Chip.

    usw.

  4. Re: Überholt

    Autor: migrosch 19.10.18 - 06:57

    jak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder
    > seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

    Berlin ist imho sehr gut mit Lte versorgt, wozu also verstärker?
    Du bist hoffentlich zu hause oder auf arbeit nicht im wlan, denn wlan ist sowas von letztes jahrtausend.

    Verbrate einfach weiterhin dein beschränktes datenvolumen und buch dir am besten neu dazu, wenn es aufgebraucht ist.

    Ja ich weiß, du brauchst deines nicht auf... aber andere schon.

  5. Mobil Preise mit Vertrag einfach zu hoch

    Autor: solary 19.10.18 - 09:34

    >So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder seinen eigenen Vertrag >nutzen

    Es gibt auch Menschen die nur ein 0¤ Vertrag wie mich haben, die zahlen dann nur wenn sie telefonieren, zwar dann etwas mehr, dafür komme ich im Jahr mit 5¤ durch.
    Ich zahlen doch keine 19,99¤ 14,99 oder 9,99¤ im Monat für mein Smartphone wenn es überall Wlan gibt.
    Die Anbieter sollen lieber die Preise senken, ich denke nur an die Telekom Flat für 89¤, da hätte ich viel lieber Glasfaser für zuhause!

  6. Re: Mobil Preise mit Vertrag einfach zu hoch

    Autor: derdiedas 19.10.18 - 10:01

    Lieber Solari, was denkst Du denn wer das WLAN zahlen wird? Die BVG oder die Stadt Berlin - nein Du wirst es machen.

    Und wenn Du viel Bus fährst, wirst Du dieses WLAN teuerer Bezahlen als der LTE Vertrag (3GByte gibt es bereits für weit unter 20 Euro im Monat).

    Eine flächendeckende 500 MBit Infrastruktur kostet Millionen und die müssen irgendwo wieder eingetrieben werden. Und was ist Dir lieber "kostenfreies" WLAN das in einigen Monaten dank noch günstigerer LTE Verträge noch obsoleter wird mit 20-50cent Aufschlag pro Fahrt zahlen, oder lieber günstige Bustickets die nicht indirekt die Telekom finanzieren (die sitzen im Aufsichtsrat der BVG)

    Herrschaftszeiten - bei "Kostenfrei" setzt scheinbar der Verstand vieler einfach aus. Es gibt kein Kostenfrei - irgendwer zahlt immer.

    Gruß DDD

  7. Viel Wlan = billig Mobil Preise

    Autor: solary 19.10.18 - 10:34

    >Und wenn Du viel Bus fährst, wirst Du dieses WLAN teuerer Bezahlen als der LTE Vertrag >(3GByte gibt es bereits für weit unter 20 Euro im Monat).

    Du glaubst doch nicht, dass dann eine Monatskarte statt 60 nun 80¤ kostet?

    Aber generell hast du recht, die Preise für Bus&Bahn sind einfach zu teuer, wenn ich die Wahl hätte zwischen billig ohne Wlan fahren und teuer mit Wlan würde ich auch billig fahren wollen.

    Aber ich denke mir auch, je mehr Wlan für lau angeboten werden umso mehr geraden die Provider unter Druck und senken ihre Preise, andere Länder sind hier schon viel weiter mit "Wlan überal"

    schaut man sich die Mobilpreise an zahlen die gerade mal 30% was wir hier zahlen.

    Zahlt man 60¤ für Glasfaser kann die ganze Familen provodieren, beim Mobilvertrag braucht man
    dann 3 oder mehr Verträge (Eltern+Kinder)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.18 10:43 durch solary.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. HALFEN GmbH, Langenfeld
  3. SDL, Leipzig / München
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47