1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus…

Überholt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überholt

    Autor: jak 18.10.18 - 19:16

    So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

  2. Re: Überholt

    Autor: RipClaw 18.10.18 - 19:39

    jak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder
    > seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

    Sieh es positiv. Wenigstens muss keiner sein knappes LTE Volumen verbraten.

  3. Re: Überholt

    Autor: HeroFeat 18.10.18 - 19:42

    Na super, das "Monopol" der Anbieter noch weiter stärken.

    Außerdem ist für "Außer-EU" Touristen ggf. WLAN auch praktischer.

    Weiterhin sollte das LTE Netz eigentlich so ausgebaut sein, das es im Bus auch ohne rollenden Verstärker problemlos LTE gibt, da es ja auch noch Auto und Fahrradfahrer genauso Fußgänger gibt.

    Mit WLAN hat man ggf. kein so eingeschränktes wie im Mobilfunk.

    Längst nicht jedes WLAN fähige Gerät hat gleichzeitig einen Mobilfunk Chip.

    usw.

  4. Re: Überholt

    Autor: migrosch 19.10.18 - 06:57

    jak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder
    > seinen eigenen Vertrag nutzen. WiFi ist so letztes Jahrzehnt.

    Berlin ist imho sehr gut mit Lte versorgt, wozu also verstärker?
    Du bist hoffentlich zu hause oder auf arbeit nicht im wlan, denn wlan ist sowas von letztes jahrtausend.

    Verbrate einfach weiterhin dein beschränktes datenvolumen und buch dir am besten neu dazu, wenn es aufgebraucht ist.

    Ja ich weiß, du brauchst deines nicht auf... aber andere schon.

  5. Mobil Preise mit Vertrag einfach zu hoch

    Autor: solary 19.10.18 - 09:34

    >So ein Schwachsinn. Lieber ggf. LTE Verstärker verbauen, da kann jeder seinen eigenen Vertrag >nutzen

    Es gibt auch Menschen die nur ein 0¤ Vertrag wie mich haben, die zahlen dann nur wenn sie telefonieren, zwar dann etwas mehr, dafür komme ich im Jahr mit 5¤ durch.
    Ich zahlen doch keine 19,99¤ 14,99 oder 9,99¤ im Monat für mein Smartphone wenn es überall Wlan gibt.
    Die Anbieter sollen lieber die Preise senken, ich denke nur an die Telekom Flat für 89¤, da hätte ich viel lieber Glasfaser für zuhause!

  6. Re: Mobil Preise mit Vertrag einfach zu hoch

    Autor: derdiedas 19.10.18 - 10:01

    Lieber Solari, was denkst Du denn wer das WLAN zahlen wird? Die BVG oder die Stadt Berlin - nein Du wirst es machen.

    Und wenn Du viel Bus fährst, wirst Du dieses WLAN teuerer Bezahlen als der LTE Vertrag (3GByte gibt es bereits für weit unter 20 Euro im Monat).

    Eine flächendeckende 500 MBit Infrastruktur kostet Millionen und die müssen irgendwo wieder eingetrieben werden. Und was ist Dir lieber "kostenfreies" WLAN das in einigen Monaten dank noch günstigerer LTE Verträge noch obsoleter wird mit 20-50cent Aufschlag pro Fahrt zahlen, oder lieber günstige Bustickets die nicht indirekt die Telekom finanzieren (die sitzen im Aufsichtsrat der BVG)

    Herrschaftszeiten - bei "Kostenfrei" setzt scheinbar der Verstand vieler einfach aus. Es gibt kein Kostenfrei - irgendwer zahlt immer.

    Gruß DDD

  7. Viel Wlan = billig Mobil Preise

    Autor: solary 19.10.18 - 10:34

    >Und wenn Du viel Bus fährst, wirst Du dieses WLAN teuerer Bezahlen als der LTE Vertrag >(3GByte gibt es bereits für weit unter 20 Euro im Monat).

    Du glaubst doch nicht, dass dann eine Monatskarte statt 60 nun 80¤ kostet?

    Aber generell hast du recht, die Preise für Bus&Bahn sind einfach zu teuer, wenn ich die Wahl hätte zwischen billig ohne Wlan fahren und teuer mit Wlan würde ich auch billig fahren wollen.

    Aber ich denke mir auch, je mehr Wlan für lau angeboten werden umso mehr geraden die Provider unter Druck und senken ihre Preise, andere Länder sind hier schon viel weiter mit "Wlan überal"

    schaut man sich die Mobilpreise an zahlen die gerade mal 30% was wir hier zahlen.

    Zahlt man 60¤ für Glasfaser kann die ganze Familen provodieren, beim Mobilvertrag braucht man
    dann 3 oder mehr Verträge (Eltern+Kinder)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.18 10:43 durch solary.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Gute Nacht: Spielen und schlafen im Atari Hotel
    Gute Nacht
    Spielen und schlafen im Atari Hotel

    Der Ruf von Atari bei Gamern ist mindestens angeschlagen, trotzdem sind Spieler die Hauptzielgruppe für eine neue Hotelkette. Vorerst sind acht Häuser in den USA geplant, zumindest einige sollen Platz für E-Sport-Veranstaltungen bieten.

  2. Chris Lattner: LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist
    Chris Lattner
    LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist

    Der Gründer des Compiler-Projekts LLVM, Chris Lattner, ist künftig für das Platform Engineering der RISC-V-Spezialisten Sifive zuständig. Zuvor war Lattner bei Apple, Tesla und Google.

  3. Mondflüge, Marsflüge, Raumstation: Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang
    Mondflüge, Marsflüge, Raumstation
    Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang

    Nach dem erfolgreichen Start einer Langer-Marsch-5-Rakete soll noch dieses Jahr ein neues chinesisches Raumschiff getestet und der Aufbau der Raumstation vorbereitet werden. Mit Huoxing-1 sollen ein Orbiter und ein Rover zum Mars fliegen und Chang'E 5 soll Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.


  1. 10:32

  2. 09:52

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:14

  7. 06:29

  8. 17:19