Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus…

WLAN im Jahr 2018

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WLAN im Jahr 2018

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.18 - 23:33

    Mal in die Runde gefragt:

    Nutzt jemand wirklich intensiv WLAN in Bus, Bahn, an öffentlichen Plätzen?

    Meine Erfahrungen: Handy will sich ständig zu einem WLAN verbinden, oft muss man sich manuell einloggen, man hat also erstmal gar keine Konnektivität mehr. Manchmal helfen da Apps, Manchmal ist aber auch das Signal dann zu schwach, man hat also weiterhin kein Netz. Im ICE bspw. habe ich dann Datenraten von ein paar kbit/s, weshalb ich auch hier das WLAN ausschalte und lieber mein LTE nutze. Und an öffentlichen Plätzen, bspw. an einer zentralen Tram-Haltestelle, wofür soll man dort intensiv das WLAN nutzen, dass man nicht auch mit LTE auskäme?

    Zudem stehen wir kurz vor der Einführung von 5G, spätestens dann wird es echte Datenflats im Mobilfunk auch in Deutschland geben müssen. Lohnt sich da noch die Investition in WLAN oder ist man damit nicht 10 Jahre zu spät dran? Was meint ihr? Gibt es dort draußen jemanden, der das wirklich intensiv nutzt?

  2. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: RipClaw 18.10.18 - 23:46

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zudem stehen wir kurz vor der Einführung von 5G, spätestens dann wird es
    > echte Datenflats im Mobilfunk auch in Deutschland geben müssen.

    Woran machst du das fest ?

    Ich rechne eher mit dem Gegenteil. Ich denke die Provider werden sich die 5G Tarife am Anfang ziemlich teuer bezahlen lassen.

    Echte Datenflats gibt es aber bereits. O2 verlangt 60¤ pro Monat dafür und die Telekom 80¤ pro Monat.

    > Lohnt sich
    > da noch die Investition in WLAN oder ist man damit nicht 10 Jahre zu spät
    > dran? Was meint ihr? Gibt es dort draußen jemanden, der das wirklich
    > intensiv nutzt?

    Ich nutze durchaus öffentliche WLANs.

    Als ich noch stationär via LTE ins Internet gehen musste habe ich auch öfters mal größere Downloads über WLANs gemacht damit ich das monatliche Volumen schonen konnte. Ich hatte da nur 60 GB pro Monat zur Verfügung was für einen stationären Anschluss nicht gerade viel ist.

  3. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: Bogggler 19.10.18 - 06:37

    > Zudem stehen wir kurz vor der Einführung von 5G, spätestens dann wird es
    > echte Datenflats im Mobilfunk auch in Deutschland geben müssen. Lohnt sich
    > da noch die Investition in WLAN oder ist man damit nicht 10 Jahre zu spät
    > dran?
    Der war echt gut!
    Mal überlegen wie es bei den letzten Mobilfunkstandards ablief.

  4. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: zampata 19.10.18 - 07:22

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal in die Runde gefragt:
    >
    > Nutzt jemand wirklich intensiv WLAN in Bus, Bahn, an öffentlichen Plätzen?
    Hier... Ich nutzte WLAN in Zug. Dies ist zwar langsamer als mein mobiles Internet aber dafür spart es mein Daten Volumen. Ganz ehrlich die Geschwindigkeit ist mir dabei so was von egal solange sie über 1mbit liegt

  5. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: brainslayer 19.10.18 - 10:21

    Bogggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zudem stehen wir kurz vor der Einführung von 5G, spätestens dann wird es
    > > echte Datenflats im Mobilfunk auch in Deutschland geben müssen. Lohnt
    > sich
    > > da noch die Investition in WLAN oder ist man damit nicht 10 Jahre zu
    > spät
    > > dran?
    > Der war echt gut!
    > Mal überlegen wie es bei den letzten Mobilfunkstandards ablief.

    ich hatte auch gerade vor lachen tränen in den augen. kurz vor der einführung. es gibt zwar keine endgeräte, die frequenzen wurden noch gar nicht versteigert und es gibt auch keine der notwendigen 160000ten funkmasten, aber das geht bestimmt alles ganz fix und wird dann super billig :-). nichtmal lte/4g was es nun seit 10 jahren gibt kann man als fertig ausgebaut bezeichnen. also bis auf die telekom kann man inzwischen so gut wie jeden anbieter ins klo kippen. vodafone war früher richtig gut. jetzt hab ich probleme wenn ich nur mal telefonieren will und gerade an der falschen stelle stehe. o2 brauchen wir gar nicht drüber zu reden. die schaffen ja nichtmal datenraten auf gsm niveau im lte netz. bei der telekom soll es wenigstens hallwegs gut gehen. (angeblich)

  6. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: friespeace 19.10.18 - 11:54

    Die Login Mechanismen in den WLANs (ich kann nur für den hvv sprechen) sind echt nervig.

    Aber praktisch ist es schon, wenn man keine Lust auf einen 5GB+ Vertrag hat.

  7. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: br403 19.10.18 - 13:09

    Ich nutze es nur in Hotels und im ICE für mein Notebook. Mein Handy ist nur zu Hause im WLAN, dort mache ich Updates für Apps und OS Updates. Im nicht Europäischen Ausland ist das natürlich anders...

  8. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: Micha_T 19.10.18 - 14:13

    mein samsung gerät hat die option gleichzeitig wlan und lte zu nutzen. von daher lasse ich beides meist an. nur zu hause mach ich die mobilen daten halt mal aus. klar das ist ein höherer akku verbrauch aber... wen juckts. muss man ja eh ständig laden.

  9. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: Anonymer Nutzer 19.10.18 - 15:47

    ich sprach auch von Einführung und nicht von flächendeckender Verfügbarkeit und jeder hat bereits ein Gerät. Die Einführung ist für 2020 geplant. Nachdem wir bald schon 2019 haben ist das für mich "kurz vor der Einführung". Weiß nicht wo dein Problem liegt und wieso du da so viel mehr reininterpretierst. Ich kenne niemanden, der öffentliche WLANs abgesehen vom Zug, wo man sich wirklich längere Zeit aufhält, nutzt. Wenn das bei dir anders ist, dann wäre es nett gewesen wenn du erklärt hättest wie oft und für was du es nutzt, das hätte mich interessiert. Ich hoffe die Tränen in den Augen sind inzwischen wieder getrocknet. Viele Grüße und ein schönes Wochenende.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.18 15:50 durch HerrMannelig.

  10. Re: WLAN im Jahr 2018

    Autor: Tony_spitz 19.10.18 - 16:26

    Ich nutze es auch nur in Zügen. In der U-Bahn würde ich es sicherlich nutzen, weil es da immer wieder zu Verbindungsproblemen kommt, aber in fucking Bussen? Da habe ich in Großstädten sowieso LTE.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. SOPAT GmbH, Berlin
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 1,24€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50