1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bytecode fürs Web: Webassembly ist…

WASM vers Javascript

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WASM vers Javascript

    Autor: Mo3bius 01.03.17 - 16:06

    Ich versuche mal hier WASM zu Javascript abzugrenzen:

    WASM ist performanter UND flexibler. Es ist computer-Code, wird also kompiliert, hat aber eine 1zu1 Zuordnung zu ASCII. Man kann daher den Code noch lesen. Sieht aus wie LISP. Im Moment gibt es den C++ Compiler, es ist aber geplant auch Compiler für Javascript/ Python etc. bereitzustellen.

    WASM erlaubt Bibliotheken aus anderen Sprachen zu importieren/kompilieren. Gibt es etwa eine tolle C++ Bibliothek, so kann diese in Zukunft (leichter) in Javascript verwendet werden.

    ASM.js ist verhunztes Javascript. Es ist der Versuch Javascript performanter zu machen, der Code sieht aber nicht schön aus. Nun kann man den Code in normalen Javascript schreiben und kleinere Teile in C++ auslagern, aber trotzdem direkt in Javascript verwenden. Man ruft also direkt die passende Funktion in Javascript auf.

  2. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Poison Nuke 01.03.17 - 16:26

    Also ist WASM alles das, was JS versucht zu sein? Objektorientiert, performant, typisiert usw?

    Ich würde mich freuen, wenn JavaScript endlich verbannt werden könnte, das ist so ein Krampf damit komplexe Anwendungen zu realisieren.

  3. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Itchy 01.03.17 - 16:37

    Nein, WASM ist keine Sprache, die irgendwer direkt verwendet (außer vielleicht alte Assembler Freaks). WASM ist aber eigentlich das Ergebnis eines Compilers.

  4. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Mo3bius 01.03.17 - 16:39

    Man kann schon lange recht gut objektorient in javascript programmieren:

    https://developer.mozilla.org/de/docs/Web/JavaScript/Introduction_to_Object-Oriented_JavaScript

    Inzwischen kann man sogar Klassen verwenden (ECMAScript 2015), das wird schon sehr gut von Browsern unterstützt.

    Man kann schrecklichen Code in Javascript ALS AUCH C++ erzeugen. Das habe aber alle flexiblen Sprachen an sich.

  5. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Poison Nuke 01.03.17 - 16:40

    aso, man kann also jede beliebige "richtige" Sprache verwenden, um Code für den Client zu schreiben? Sprich ich könnte den Client auch direkt mit Java oder C++ oder so programmieren, ohne dass man sich weitere Gedanken um die Ausführung machen muss, da dies nativ im Browser geschieht statt wie bisher über ein Plugin?

  6. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Poison Nuke 01.03.17 - 16:44

    Mo3bius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann schon lange recht gut objektorient in javascript programmieren:
    >
    > developer.mozilla.org
    >
    > Inzwischen kann man sogar Klassen verwenden (ECMAScript 2015), das wird
    > schon sehr gut von Browsern unterstützt.

    das ist keine Objektorientierung, das ist einfach nur ein Krampf. Sieht zwar auf den ersten Blick ganz nett aus, wenn man aber größere Projekte macht und tiefer in die Materie geht, dann ist da nicht mehr viel übrig.

    z.B. Visibility public/private gibt es gar nicht, Typisierung sowieso nicht (ok nix neues), Exception Handling läuft auch mehr schlecht als recht und von richtiger Vererbung und Interfaces usw will ich gar nicht erst anfangen.

  7. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Mo3bius 01.03.17 - 16:45

    @Poison Nuke: Jein

    Du schreibst deine Funktion (z.B. add(a,b)) in C++, kompilierst diese und bindest die Datei in dein Javascript ein. Dann kannst du die Funktion in Javascript aufrufen: var c = add(2,2);

  8. Re: WASM vers Javascript

    Autor: TC 01.03.17 - 17:16

    Also so was wie C-libs unter Python?

  9. Re: WASM vers Javascript

    Autor: stiGGG 01.03.17 - 20:37

    Soviel ich es verstanden habe fallen momentan Sprachen mit GarbageCollector raus, also Java und die ganzen Skriptsprachen wie Python, Ruby, usw. Swift mir ARC sollte theoretisch gehen, geht aber praktisch momentan aufgrund fehlendem tooling leider noch nicht. Am Interessantesten für diesen Zweck ist momentan IMO Rust.

  10. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Xiut 01.03.17 - 21:11

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mo3bius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann schon lange recht gut objektorient in javascript programmieren:
    > >
    > > developer.mozilla.org
    > >
    > > Inzwischen kann man sogar Klassen verwenden (ECMAScript 2015), das wird
    > > schon sehr gut von Browsern unterstützt.
    >
    > das ist keine Objektorientierung, das ist einfach nur ein Krampf. Sieht
    > zwar auf den ersten Blick ganz nett aus, wenn man aber größere Projekte
    > macht und tiefer in die Materie geht, dann ist da nicht mehr viel übrig.
    >
    > z.B. Visibility public/private gibt es gar nicht, Typisierung sowieso nicht
    > (ok nix neues), Exception Handling läuft auch mehr schlecht als recht und
    > von richtiger Vererbung und Interfaces usw will ich gar nicht erst
    > anfangen.

    Wenn man entsprechende Features haben möchte, kann man auch einfach z.B. TypeScript verwenden, um nur ein Beispiel von mehreren zu nennen. Daraus entsteht auch ganz normales JavaScript und ist somit mit jedem aktuellen Browser kompatibel.

    Es ist also auch jetzt schon möglich mit JavaScript ordentlich zu arbeiten, wenn man sich damit ein wenig beschäftigt. Da spielt es ja keine Rolle, ob vorher ein Programm aus TypeScript dann eben noch JavaScript generieren muss. Hat ja auch Vorteile, wie zum Beispiel zusätzliche, automatisierte Codeoptimierungen.

  11. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Mandrake0 01.03.17 - 21:44

    so wie es mir bekannt ist ist es binär code und ist wesentlich performanter als javascript:

    binär code: https://en.wikipedia.org/wiki/WebAssembly

    http://www.2ality.com/2015/06/web-assembly.html

  12. Re: WASM vers Javascript

    Autor: Xiut 01.03.17 - 21:48

    Mandrake0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so wie es mir bekannt ist ist es binär code und ist wesentlich performanter
    > als javascript:
    >
    > binär code: en.wikipedia.org
    >
    > www.2ality.com

    Das ist mir schon klar. Mir ging es nur um den Punkt, ob man dann mit der Einführung von WASM endlich auch im für den Browser ordentlich objektorientiert und mit Typsicherheit programmieren kann oder ob es eben auch bereits jetzt schon möglich ist.

    Und es ist eben möglich, wie ich in meinem Kommentar dann entsprechend beschrieben habe.

  13. Re: WASM vers Javascript

    Autor: jungundsorglos 02.03.17 - 04:49

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, WASM ist keine Sprache, die irgendwer direkt verwendet (außer
    > vielleicht alte Assembler Freaks). WASM ist aber eigentlich das Ergebnis
    > eines Compilers.
    Das hat mit alt nichts zu tun. Im reverse engineering, Compilerbau, Optimierung, malware analysis usw. ist das wichtig. Auch allgemein beim Implementieren der Low-Level-Ebene.
    Und da kommt man damit natürlich nicht nur periphär in Kontakt.

    Warum müssen Leute immer so ideologisch denken und reden. Es ist unproduktiv und blind (und lästig!).

    Wenn schon, dann sag doch einfach dass es nicht häufig verwendet wird, abgesehen von Spezialzwecken.

  14. Re: WASM vers Javascript

    Autor: redmord 02.03.17 - 10:40

    Das Klar geht public/private! Ob du es schön findest, ist eine andere sache :)

    https://addyosmani.com/resources/essentialjsdesignpatterns/book/#modulepatternjavascript

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. AssetMetrix GmbH, München
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig

Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

  1. Google: Chrome 84 blockiert nervige Benachrichtigungen
    Google
    Chrome 84 blockiert nervige Benachrichtigungen

    Die aktuelle Chrome-Version bringt neue APIs zur besseren Nutzung von Web-Apps, beschleunigt Animationen und blockiert nervige Anzeigen.

  2. Videoportal: Youtube will mehr Werbepausen
    Videoportal
    Youtube will mehr Werbepausen

    Ab dem 27. Juli will Youtube auch kürzere Videos für Werbung unterbrechen. Wenn Streamer das nicht wollen, haben sie viel Arbeit vor sich.

  3. IT-Freelancer: Nur scheinbar scheinselbstständig
    IT-Freelancer
    Nur scheinbar scheinselbstständig

    IT-Freelancer werden manchmal als scheinselbstständig eingestuft, obwohl sie es gar nicht sind. Sie sollten sich dagegen wehren, die Erfolgschancen sind gut.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:29

  7. 11:12

  8. 10:43