1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cablegate: Spiegel bestätigt…

Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: ChaosGeek 29.08.11 - 19:42

    > Wikileaks-Gründer Julian Assange hatte in einem Telefongespräch mit Freitag-Herausgeber Jakob Augstein versucht, ihn davon abzubringen, über das Sicherheitsleck bei Wikileaks zu berichten.

    Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  2. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: wosnjev 29.08.11 - 19:57

    Das ist genau einzige Möglichkeit WL zu schaden.

    kann mir gut vorstellen, dass dieses Leck von außen (Staaten und Firmen, die durch WL betroffen sind) inszeniert wurde, um WL den Rückhalt durch die Öffentlichkeit und Informanten zu nehmen.

    Ebenso siehts für unsere vendetta-leute aus. Sie müssen sich durch ihre Struktur gegen Beschuldigungen wehren, die in Ihrem Namen begangen werden ohne, dass sie etwas dagegen tun können.

    Das einzige, was bleibt ist der gesunde Menschenverstand von uns, dass eben nur solche Reputationsschädigungen heute wirklich noch Einfluss haben. Denn ohne Vertrauen kein Interesse durch die Bevölkerung. Eher das Gegenteil.

    so long and thanks for all the fish

  3. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: Altruistischer Misanthrop 29.08.11 - 20:00

    wosnjev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso siehts für unsere vendetta-leute aus. Sie müssen sich durch ihre
    > Struktur gegen Beschuldigungen wehren, die in Ihrem Namen begangen werden
    > ohne, dass sie etwas dagegen tun können.


    Das sehe ich ganz anders. Eben wegen ihrer Struktur müssen sie das nicht, eben weil *jeder* Anonymous ist und *keiner* ihr Chef ist. Jetzt aber wollen sich manche profilieren und selbst als Nabel von Anonymous aufspielen. Die nicht-existente Hierarchie soll einem alten Schema weichen, das hat mit dem Grundgedanken dann nur nichts mehr gemein.

  4. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.11 - 20:48

    Es gibt keine Sicherheit im Netz. Egal von wem oder wer immer etwas in der Art behauptet. Das sind Idioten. Genau deshalb sollte man solche Sachen auch niemals im Netz aufbewahren, was aber gerade diesbezüglich sehr schwer wird.

    Jetzt kann man sich irgendwelche Theorien zusammenspinnen. DDB könnte diese zwar selbst ins Netz gestellt haben um sich und seinem angepassten Schwachsinn Nachdruck zu verleihen, aber hierzu fehlen wieder die Beweise. Viellleicht war es wirklich nur eine Sicherhehitslücke. Vielleicht hat aber auch DDB durch seine Mitarbeit dazu beigetragen. Das ist nicht so ohne weiteres zu klären und Vermutungen bringen letztlich auch keinen weiter.

    Schade ist nur das hier wieder ein Stück Freiheit und Demokratie verloren gehen oder zumindest der Versuch dorthin wieder einmal scheitern wird.

  5. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: Keridalspidialose 29.08.11 - 21:00

    Um das Vertrauen in WL zu zerstören muss niemand mehr was von aussen tun. Das haben Assange und Domscheid-Berg doch hervorragend hinbekommen, ganz ohne äussere EInflüsse.

    ___________________________________________________________

  6. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: Keridalspidialose 29.08.11 - 21:02

    Bei WL intern war nichts mit Demokratie. Da wurde nach JAs Pfeife getanz oder gar nicht. Wie kann kann man da noch eine Institution als demokratisches Vorzeigeprojekt ansehen!?

    JA entscheidet was veröffentlicht wird, wann es veröffentlicht wird udn wie es veröffentlich wird. Das ist von demokratischen Strukturen genauso weit entfert wie Stalin.

    ___________________________________________________________

  7. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: wosnjev 29.08.11 - 22:15

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um das Vertrauen in WL zu zerstören muss niemand mehr was von aussen tun.
    > Das haben Assange und Domscheid-Berg doch hervorragend hinbekommen, ganz
    > ohne äussere EInflüsse.

    Wobei hier aber meiner Meinung nach nicht klar ist, ob die Berichterstattung auch wirklich das wiedergegeben hat, was vorgefallen ist. Und was Domscheit Berg angeht könnte er auch ein Maulwurf sein, so wie er sich verhält...

    Ich lasse mich jedenfalls erst einmal nicht von diesen Meldungen beeindrucken.

  8. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.11 - 22:22

    typisch, wieder mal "objektiv" gegen WL und vorallem Assange getrollt...

    Nimmst Du Openleaks und Domscheid-Berg auch so auseinander? Angriffsfläche gibt es da auch genug :)

  9. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: ChaosGeek 29.08.11 - 22:46

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > typisch, wieder mal "objektiv" gegen WL und vorallem Assange getrollt...
    >
    > Nimmst Du Openleaks und Domscheid-Berg auch so auseinander? Angriffsfläche
    > gibt es da auch genug :)

    sicher, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

    Versuch du es doch mal zur Abwechslung mit etwas Kritik an WL und JA. Denn Angriffsflaeche gibt es deiner Meinung nach ja auch dort -ansonsten bist du hier der einzige der trollt und keine Gespraechsgrundlage in seinem Post bietet.

    Aber fuer den Anfang kennst du vielleicht die Antwort warum "JA so wenig von Pressefreiheit haelt" -mir ist sie nicht ganz klar.

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  10. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: dabbes 30.08.11 - 08:49

    Assange könnte auch ein CIA Mitarbeiter sein, der nur so tut als ob?

    Ausserirdische könnten auch in Roswell gelandet sein, müssen aber nicht.

  11. Re: Ist der Ruf erst einmal ruiniert....

    Autor: wosnjev 30.08.11 - 16:21

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Assange könnte auch ein CIA Mitarbeiter sein, der nur so tut als ob?

    Macht überhaupt keinen Sinn. (aber anderes Thema)

    > Ausserirdische könnten auch in Roswell gelandet sein, müssen aber nicht.

    Das ist richtig, aber da ich eher die Notwendigkeit von WL sehe, werde das ganze beobachten ohne einen negativen Standpunkt einzunehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de