Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cablelabs: Hälfte der US-Haushalte…

Internet in den USA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internet in den USA

    Autor: foho 16.07.18 - 12:04

    Ist es nicht so das eher noch viele Teile der Staaten keinen oder nur schlechten zugang zu netz haben weil es so teuer ist?
    Das ist dann in etwa so wie bei uns im Mobilfunkbereich, jedes jahr eine Technologie die 2 mal so schnell ist wie die von letztem Jahr, nur leisten kann es sich halt keiner.

  2. Re: Internet in den USA

    Autor: iToms 16.07.18 - 12:54

    Alles was mit Medien zu tun hat ist in den USA teuer. Bei Mobilfunk ist es schwer, etwas unter 50 US-Dollar zu finden.

  3. Re: Internet in den USA

    Autor: SanderK 16.07.18 - 14:49

    Es mag Doof klingen, aber wenn ich außerhalb der Stadt in den Staaten wohnen würde.... mit viel Fläche um jeglichen Schwachsinn machen zu können, ohne wenn zu stören..... würde ich wohl nicht das Internet vermissen ^^
    ((Anders sieht es hier aus ^^))

  4. Re: Internet in den USA

    Autor: wonoscho 16.07.18 - 15:32

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es mag Doof klingen, aber wenn ich außerhalb der Stadt in den Staaten
    > wohnen würde.... mit viel Fläche um jeglichen Schwachsinn machen zu können,

    ... dann würde sich die Frage stellen, wie weit du täglich zu deinem Arbeitsplatz fahren musst.

    Wenn ein weiter Weg zum Arbeitsplatz für dich keine Rolle spielt - auch in Deutschland gibt es viele dünn besiedelte Gegenden, wo man viel Platz um die eigene Hütte haben kann, wenn man will.

  5. Re: Internet in den USA

    Autor: gaym0r 16.07.18 - 16:06

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht so das eher noch viele Teile der Staaten keinen oder nur
    > schlechten zugang zu netz haben weil es so teuer ist?

    Der Zugang ist ja trotzdem da, auch wenn es sich "keiner" leisten kann.

  6. Re: Internet in den USA

    Autor: SanderK 16.07.18 - 16:59

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es mag Doof klingen, aber wenn ich außerhalb der Stadt in den Staaten
    > > wohnen würde.... mit viel Fläche um jeglichen Schwachsinn machen zu
    > können,
    >
    > ... dann würde sich die Frage stellen, wie weit du täglich zu deinem
    > Arbeitsplatz fahren musst.
    >
    > Wenn ein weiter Weg zum Arbeitsplatz für dich keine Rolle spielt - auch in
    > Deutschland gibt es viele dünn besiedelte Gegenden, wo man viel Platz um
    > die eigene Hütte haben kann, wenn man will.
    Ja, aber schieß ein mal mit Deiner Waffe ^^ (legal). Früher ging das auch in Deutschland, heute nicht mehr und nicht vergesse. Sprit ist in da drüben noch durchaus Erschwinglich :)
    Ich hatte mal vor 2 Jahren.... 5 km Weg zur Arbeit.... ja ich würde gerne nahe der Arbeit sein :) Muss aber nicht (heute 50km ^^)

  7. Re: Internet in den USA

    Autor: ms4711ms 16.07.18 - 22:24

    Teuer ist relativ.
    Ich war vor 2 Monaten drüben.
    Habe einen Prepaid Datentarif von AT&T gehabt dort.
    1 Monat unlimited Prepaid LTE kostete 30 Dollar. AT&T behielt sich allerdings vor, den Tarif ab einem bestimmten Volumen zu drosseln. Nach 40 GB.
    Soviel zu teuer...das war einer der voreingestellten Tarife die man über diese AppleSim im iPad kaufen kann. Habe da bei dem Preis auch nicht wirklich noch weiter geschaut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...
  2. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  3. 5,00€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20