Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty Modern Warfare 3…

Reine Abzocke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reine Abzocke

    Autor: IrgendeinNutzer 03.09.11 - 14:54

    Das Spiel kostet hier in Deutschland 60 Euro, und dann soll man wenn man nachträglich nichts mehr zahlen will ein Abonnement abschließen? Wow, also ich bin ja echt gespannt wer sich das über sich ergehen lässt.

  2. Re: Reine Abzocke

    Autor: yaxl3y 03.09.11 - 16:52

    die cod kiddies werden das doch alles wieder von ihren muttis bezahlt bekommen, damit die ihre ruhe haben während die kinder schön ruhig aufm sofa sitzen und verblöden.

    damit will ich übrigens nicht sagen das cod spieler grundsätzlich kiddies sind - ich hab MW2 auch sehr lange gespielt - aber die waren einer der hauptgründe weswegen ich das spiel irgendwann verkauft hab. es macht kein spaß mit strunzdoofen, kleinen, in ihre mikros quiekenden "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" und ähnlichen gestalten zu spielen...

    hoffentlich bleibt bf3 von dieser plage verschont...

  3. Re: Reine Abzocke

    Autor: tomek 04.09.11 - 01:19

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die cod kiddies werden das doch alles wieder von ihren muttis bezahlt
    > bekommen, damit die ihre ruhe haben während die kinder schön ruhig aufm
    > sofa sitzen und verblöden.
    >
    > damit will ich übrigens nicht sagen das cod spieler grundsätzlich kiddies
    > sind - ich hab MW2 auch sehr lange gespielt - aber die waren einer der
    > hauptgründe weswegen ich das spiel irgendwann verkauft hab. es macht kein
    > spaß mit strunzdoofen, kleinen, in ihre mikros quiekenden
    > "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" und ähnlichen gestalten zu spielen...
    >
    > hoffentlich bleibt bf3 von dieser plage verschont...
    Und wo genau ist jetzt dein Problem? Abgesehen davon, das Minderjährige mit langen Nicknames und hohen Stimmen sich am Spiel beteiligen. Und wie ich das "strunzdoofen(sic)" interpretieren soll ist mir noch schleierhaft.
    Ich bin 35 Jahre, promoviert und Studienrat und habe keine Probleme mit "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" wenn er Spaß an dem Spiel hat. Also nimm dich nicht wichtiger als du bist.

  4. Re: Reine Abzocke

    Autor: spanther 04.09.11 - 02:06

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yaxl3y schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die cod kiddies werden das doch alles wieder von ihren muttis bezahlt
    > > bekommen, damit die ihre ruhe haben während die kinder schön ruhig aufm
    > > sofa sitzen und verblöden.
    > >
    > > damit will ich übrigens nicht sagen das cod spieler grundsätzlich
    > kiddies
    > > sind - ich hab MW2 auch sehr lange gespielt - aber die waren einer der
    > > hauptgründe weswegen ich das spiel irgendwann verkauft hab. es macht
    > kein
    > > spaß mit strunzdoofen, kleinen, in ihre mikros quiekenden
    > > "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" und ähnlichen gestalten zu spielen...
    > >
    > > hoffentlich bleibt bf3 von dieser plage verschont...

    > Und wo genau ist jetzt dein Problem? Abgesehen davon, das Minderjährige mit
    > langen Nicknames und hohen Stimmen sich am Spiel beteiligen. Und wie ich
    > das "strunzdoofen(sic)" interpretieren soll ist mir noch schleierhaft.
    > Ich bin 35 Jahre, promoviert und Studienrat und habe keine Probleme mit
    > "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" wenn er Spaß an dem Spiel hat. Also nimm dich
    > nicht wichtiger als du bist.

    Manche haben halt ein riesig großes Ego...

    Könnte echt kotzen (schon in DoD:S erlebt) wenn da ein jüngerer Spieler mal mitzockt und andere direkt "grundlos" auf eben diesen einhacken, ihn beleidigen usw. da kann ich mich "in diesem Moment" echt nur noch für meine Rasse fremdschämen, die ja angeblich so viel erwachsener ist (wie sie glaubt), aber dann so eine Kinderkacke (Flame) abzieht...

  5. Re: Reine Abzocke

    Autor: Anonymouse 04.09.11 - 11:05

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yaxl3y schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die cod kiddies werden das doch alles wieder von ihren muttis bezahlt
    > > bekommen, damit die ihre ruhe haben während die kinder schön ruhig aufm
    > > sofa sitzen und verblöden.
    > >
    > > damit will ich übrigens nicht sagen das cod spieler grundsätzlich
    > kiddies
    > > sind - ich hab MW2 auch sehr lange gespielt - aber die waren einer der
    > > hauptgründe weswegen ich das spiel irgendwann verkauft hab. es macht
    > kein
    > > spaß mit strunzdoofen, kleinen, in ihre mikros quiekenden
    > > "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" und ähnlichen gestalten zu spielen...
    > >
    > > hoffentlich bleibt bf3 von dieser plage verschont...
    > Und wo genau ist jetzt dein Problem? Abgesehen davon, das Minderjährige mit
    > langen Nicknames und hohen Stimmen sich am Spiel beteiligen. Und wie ich
    > das "strunzdoofen(sic)" interpretieren soll ist mir noch schleierhaft.
    > Ich bin 35 Jahre, promoviert und Studienrat und habe keine Probleme mit
    > "xXxPLay3rStyLaAAXXxx1998" wenn er Spaß an dem Spiel hat. Also nimm dich
    > nicht wichtiger als du bist.

    Es gibt diese und diese. Veralgemeinern solltem an natürlich nicht. Aber auch mich hat die Erfahrung gelehrt, dass jüngere Spieler doch den Drang haben, ihre nicht vorhandenen Muskeln per Sprache über den Voicechat zu demonstrieren.
    Die jüngeren Spieler neigen doch eher zur Aggression als Ältere. Werden diese 2 mal hintereinander abgeschossen geht das geflame los. Dann sind die Gegner alles Trottel die eh nur Cheaten udn Lucker sind, ect pp. Oder siek ommen gleich rein und schreien ins Microfon, weil es so lustig ist.

    Gibt aber auch durchaus gute junge Zocker mit denen ich auch geren gezockt habe.


    Letztendlich darf man aber, wie schon geschrieben, nicht verallgemeinern. Es bleibt dch eine Frage der Persönlichkeit und es durchaus auch ältere Zocker, die ihre Füße nciht stillhalten können.

    Und glücklicherweise gibts ja immer eine Mute-Funktion ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ADAC Versicherung AG, München
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main
  4. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 31,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.

    2. Palantir in Deutschland: Wo die Polizei alles sieht
      Palantir in Deutschland
      Wo die Polizei alles sieht

      Hessens Polizei arbeitet als erste in Deutschland mit Software des US-Unternehmens Palantir. Das spart Ermittlern enorm viel Zeit und Aufwand. Politiker der Linken und FDP kritisieren die Verbindung von Polizei-Datenbanken.

    3. IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen
      IMFT
      Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

      Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.


    1. 16:01

    2. 16:00

    3. 15:20

    4. 15:00

    5. 14:09

    6. 13:40

    7. 13:13

    8. 12:58