Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDN: Apple aktiviert offenbar sein…

Wird auch mal Zeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird auch mal Zeit...

    Autor: AlexanderSchäfer 01.08.14 - 14:38

    Für einen so großen Konzern ist es schon etwas peinlich wie langsam der Appstore und andere Downloads häufig sind. Vielleicht könnten sie dann auch Podcasts auf ihren eigenen Servern anzubieten.

  2. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.08.14 - 14:53

    Ein CDN bedeutet zwar, dass es schneller sein kann. Aber es bedeutet auch mehr Störungen, weil unglaublich komplex.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: AlexanderSchäfer 01.08.14 - 14:56

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein CDN bedeutet zwar, dass es schneller sein kann. Aber es bedeutet auch
    > mehr Störungen, weil unglaublich komplex.

    Sollte doch aber eigentlich trotzdem recht machbar sein, gerade wenn es wie Apple nicht an Geld mangelt. Die nötige Kompetenz kann man sich doch sich einkaufen und was wirklich neuartiges ist ein CDN ja auch nicht mehr.

  4. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.08.14 - 15:29

    Wie gut das funktioniert, sieht man ja bei Goolge und Facebook.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: AlexanderSchäfer 01.08.14 - 16:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gut das funktioniert, sieht man ja bei Goolge und Facebook.

    Ironie oder Ernst? Ich hatte dem CDN von Google (GAE, Cloud Storage) jedenfalls noch nie Probleme.

  6. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.08.14 - 16:44

    Dann schau dir mal Youtube an, wo es immer wieder Probleme gibt. Und trotz 100 MBit Internet und 300 MBit WLAN ist die Youtube-App irre lahm auf einem Top-Smartphone wie dem HTC-One-M8.

    Facebook hat auch ab und an Ausfälle, wo bestimmte Leute auf bestimmte Inhalte keinen Zugriff haben, andere jedoch schon.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.14 16:46 durch Lala Satalin Deviluke.

  7. Re: Wird auch mal Zeit...

    Autor: King Lui* 01.08.14 - 16:51

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein CDN bedeutet zwar, dass es schneller sein kann. Aber es bedeutet auch
    > mehr Störungen, weil unglaublich komplex.

    totaler Blödsinn
    Die Hauptaufgabe eines CDN ist ja gerade das effiziente broadcasten von Daten. Erklär mir doch mal bitte warum es grundsätzlich mehr Störungen bei CDNs geben soll als bei "anderen" Lösungen. Wobei die "anderen" Lösungen auch als CDN betrachtet werden können, denn wer Daten in den Größenordungen wie Apple verteilt, der hat Zwangsläufig ein CDN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Auswärtiges Amt, Berlin
  3. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45