Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDN: Baut sich Apple sein eigenes…

Streaming höhere Belastung als Download?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streaming höhere Belastung als Download?

    Autor: flasherle 21.05.14 - 13:46

    > die ISPs wollen sich vor allem die Belastung ihrer Netze durch Streaming bezahlen lassen.

    Ich verstehe das Problem nicht. Wieso sollte ein Streaming ne höhere Belastung für das Netz sein als ein download? Ein stream ist konstant kleine Daten in längerer Zeit und ein Download ist schnell viele daten in in kurzer Zeit...

  2. Re: Streaming höhere Belastung als Download?

    Autor: Sander Cohen 21.05.14 - 13:54

    Du kaufst dir für einen Film und das war es dann! Bei einem Streaming-Dienst, kaufst du dir für einen Monat das Recht so viele Filme zu schauen wie du willst. Da wird es dann in der Regel wohl nicht bei einem Film bleiben ;)

  3. Re: Streaming höhere Belastung als Download?

    Autor: flasherle 21.05.14 - 15:16

    ja hat aber kein unterschied im trafic, außer ich gucke den gleichen film ein zweites mal.

  4. Re: Streaming höhere Belastung als Download?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.14 - 15:49

    > Ich verstehe das Problem nicht. Wieso sollte ein Streaming ne höhere
    > Belastung für das Netz sein als ein download? Ein stream ist konstant
    > kleine Daten in längerer Zeit und ein Download ist schnell viele daten in
    > in kurzer Zeit...

    Die Daten müssen beim Streaming aber auch _rechtzeitig_ ankommen. Wenn beim Download mal das eine oder andere Paket verzögert ankommt dauert halt der Download länger... beim Streaming gibt es dann ruckelnde Wiedergabe (bzw. Wartezeiten beim Puffern). Um also das Streaming stressfrei zu halten sollte das Netzwerk genug Kapazitäten frei halten damit selbst verzögerte Pakete noch rechtzeitig ankommen ;-)

  5. Re: Streaming höhere Belastung als Download?

    Autor: flasherle 22.05.14 - 09:12

    ist doch eh zeitversetzt. der stream puffert ja massig zwischen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Teltow (Raum Berlin)
  2. Northern Lights, Flensburg, Erfurt, Berlin
  3. reichelt elektronik GmbH & Co. KG, Sande
  4. Löwenstein Medical GmbH & Co. KG, Bad Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
    Förderung
    Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

    Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

  2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
    Kabelverzweiger
    Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

    Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

  3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    Uploadfilter
    Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


  1. 18:46

  2. 18:23

  3. 18:03

  4. 17:34

  5. 16:49

  6. 16:45

  7. 16:30

  8. 16:15