Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Celle: Vodafone startet Gigabit…

Durchschnittspreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durchschnittspreis

    Autor: Livy 21.03.18 - 15:18

    62,50¤ nicht 57,50¤. :D

  2. Re: Durchschnittspreis

    Autor: nomnomnom 21.03.18 - 15:26

    12*40 = 480
    12*75 = 900
    1380 / 24 = 57,50

  3. Re: Durchschnittspreis

    Autor: Pansen 21.03.18 - 15:27

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 12*40 = 480
    > 12*75 = 900
    > 1380 / 24 = 57,50

    habe mich eben vertippt und kann das damit vermutlich aufklären:
    (50 (statt 40)+75) / 2 = 62,50 ¤

  4. Re: Durchschnittspreis

    Autor: confuso 21.03.18 - 15:27

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 12*40 = 480
    > 12*75 = 900
    +50 Bereitstellung
    1430 / 24 = 59,58¤

    > 1380 / 24 = 57,50

  5. Re: Durchschnittspreis

    Autor: laolamia 21.03.18 - 15:51

    toll, mathe leistungskurs..... ist auch echt wichtig ob einige cent mehr oder weniger

  6. Re: Durchschnittspreis

    Autor: Niaxa 21.03.18 - 15:52

    Ne nicht wichtig... zahlt eh Papa ^^.

  7. Re: Durchschnittspreis

    Autor: confuso 21.03.18 - 15:53

    laolamia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > toll, mathe leistungskurs..... ist auch echt wichtig ob einige cent mehr
    > oder weniger

    Sind immerhin 2¤ pro Monat. Woanders regen sich Leute auf, wenn ihr Mobilfunktarif von "monatlich x¤" auf "x¤ für 30 Tage" umgestellt wird.

  8. Re: Durchschnittspreis

    Autor: nomnomnom 21.03.18 - 16:14

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nomnomnom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 12*40 = 480
    > > 12*75 = 900
    > +50 Bereitstellung
    > 1430 / 24 = 59,58¤

    Die 50 Euro Bereitstellung gehört aber nicht zum Monatspreis, auf den sich hier bezogen wird, sondern ist eine Einmalzahlung.

  9. Re: Durchschnittspreis

    Autor: drvsouth 21.03.18 - 16:32

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind immerhin 2¤ pro Monat. Woanders regen sich Leute auf, wenn ihr
    > Mobilfunktarif von "monatlich x¤" auf "x¤ für 30 Tage" umgestellt wird.

    Sind halt so Taschenspielertricks. Am schlimmsten find ich es im Fitnessstudio.
    Da werben sie mit 4 Wochenpreisen statt mit Monatspreisen. Wird schon keiner merken.
    Hat halt 13 Monate so ein Fitnessstudiojahr.

  10. Re: Durchschnittspreis

    Autor: subangestellt 21.03.18 - 17:17

    > > nomnomnom schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > 12*40 = 480
    > > > 12*75 = 900
    > > +50 Bereitstellung
    > > 1430 / 24 = 59,58¤
    >
    > Die 50 Euro Bereitstellung gehört aber nicht zum Monatspreis, auf den sich
    > hier bezogen wird, sondern ist eine Einmalzahlung.

    Die Rechnung hätte ich genau so durchgeführt wie du auch.

    Um noch einen Schritt weiter zu gehen, und um die angesprochenen 46 Mio. irgendwie in Einklang zu bringen, habe ich angenommen, dass die vom Landkreis angegebenen 68000 Erwerbstätigen zur Hälfte einen Haushalt haben / teilen, und diese Haushalte auch FTTH beantragen oder beauftragen:

    34000 * 59,58 = 2025720,00 Euro / Monat
    2025720,00 Euro * 24 Monate = 48617280,00 Euro

  11. Re: Durchschnittspreis

    Autor: Faksimile 21.03.18 - 19:15

    59,58 mit Anschlussgebühr.

  12. Re: Durchschnittspreis

    Autor: wire-less 21.03.18 - 20:00

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 59,58 mit Anschlussgebühr.

    Je länger man bleibt desto näher ist der an den 75. Das ist für Gigabit nicht zu viel. Aber für jemanden der einfach nur Internet braucht sind 75 schon viel Geld. Wette wenn da die Telekom ausbaut und 1&1 und co. einen günstigen 25er VDSL Tarif anbieten werden einige wieder von der Faser wegwechseln.

    Und ehrlich. Ich hätte lieber ein flächendeckendes gut ausgebautes 5G Netz als geförderte Faser zu jedem Hof. Ich bin der festen Überzeugung das die Zukunft des Netzes Mobil ist. Die Faser die momentan und zukünftig auf Steuerzahlerkosten verbuddelt wird, wird sich nicht rechnen. Vor allem weil durch die Förderung die Ökonomie völlig außen vor bleibt. Der Bauer wird nicht nein sagen wenn ihm jemand für 100000 die Faser bis zum Einsiedlerhof buddelt. Müsste er es selbst zahlen wär er mit weniger auch zufrieden ...

  13. Re: Durchschnittspreis

    Autor: bombinho 21.03.18 - 21:44

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je länger man bleibt desto näher ist der an den 75. Das ist für Gigabit
    > nicht zu viel. Aber für jemanden der einfach nur Internet braucht sind 75
    > schon viel Geld. Wette wenn da die Telekom ausbaut und 1&1 und co. einen
    > günstigen 25er VDSL Tarif anbieten werden einige wieder von der Faser
    > wegwechseln.
    Nur, wenn auf der Faser nicht ein aehnlicher Tarif angeboten wird, das Schoene an der Faser ist ja, sie kann auch weniger aber eben auch mehr, wenn es gewuenscht wird. Bei VDSL geht auch immer Weniger aber bei Mehr ist ganz schnell der Ofen aus.

    > Und ehrlich. Ich hätte lieber ein flächendeckendes gut ausgebautes 5G Netz
    > als geförderte Faser zu jedem Hof. Ich bin der festen Überzeugung das die
    > Zukunft des Netzes Mobil ist. Die Faser die momentan und zukünftig auf
    > Steuerzahlerkosten verbuddelt wird, wird sich nicht rechnen. Vor allem weil
    > durch die Förderung die Ökonomie völlig außen vor bleibt. Der Bauer wird
    > nicht nein sagen wenn ihm jemand für 100000 die Faser bis zum Einsiedlerhof
    > buddelt. Müsste er es selbst zahlen wär er mit weniger auch zufrieden ...

    Die Frage ist, wie soll ohne Faser dort 5G hinkommen?
    Und nein, der Bauer ist eben nicht mit weniger zufrieden, es gibt zur Glasfaser nur die Alternative Glasfaser von einem anderen Anbieter in solchen Szenarien.
    Es koennten lediglich ein paar Meter Kupfer erhalten bleiben, aber fuer einen Bauernhof extra eine Stromversorgung nebst aktiver Technik zu ziehen, nur um ein paar Meter Kupfer behalten zu koennen, hat mit Oekonomie so ganz und gar nichts gemein.
    Zumal der Tiefbau in laendlichen Gebieten oft sehr viel unproblematischer ist.
    Wie bereits von mir erwaehnt, kann in problemlosen Boeden ohne aufwaendige Versiegelung auch mal um den Faktor 100 schneller, gegenueber einem komplett mit Kabeln und Rohren vollgepackten und mit ornamentiertem Belag versehenen Stadtgebiet, gegraben werden. Und der Bauer hat oft genug kein Problem damit, diesen Part teilweise oder ganz zu uebernehmen. Die Ausruestung dafuer schlummert meist ohnehin in einer der Scheunen.

  14. Re: Durchschnittspreis

    Autor: wire-less 21.03.18 - 22:36

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wire-less schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Je länger man bleibt desto näher ist der an den 75. Das ist für Gigabit
    > > nicht zu viel. Aber für jemanden der einfach nur Internet braucht sind
    > 75
    > > schon viel Geld. Wette wenn da die Telekom ausbaut und 1&1 und co. einen
    > > günstigen 25er VDSL Tarif anbieten werden einige wieder von der Faser
    > > wegwechseln.
    > Nur, wenn auf der Faser nicht ein aehnlicher Tarif angeboten wird, das
    > Schoene an der Faser ist ja, sie kann auch weniger aber eben auch mehr,
    > wenn es gewuenscht wird. Bei VDSL geht auch immer Weniger aber bei Mehr ist
    > ganz schnell der Ofen aus.
    >
    > > Und ehrlich. Ich hätte lieber ein flächendeckendes gut ausgebautes 5G
    > Netz
    > > als geförderte Faser zu jedem Hof. Ich bin der festen Überzeugung das
    > die
    > > Zukunft des Netzes Mobil ist. Die Faser die momentan und zukünftig auf
    > > Steuerzahlerkosten verbuddelt wird, wird sich nicht rechnen. Vor allem
    > weil
    > > durch die Förderung die Ökonomie völlig außen vor bleibt. Der Bauer wird
    > > nicht nein sagen wenn ihm jemand für 100000 die Faser bis zum
    > Einsiedlerhof
    > > buddelt. Müsste er es selbst zahlen wär er mit weniger auch zufrieden
    > ...
    >
    > Die Frage ist, wie soll ohne Faser dort 5G hinkommen?

    5G ist Funk ... natürlich per Funk.

    > Und nein, der Bauer ist eben nicht mit weniger zufrieden, es gibt zur
    > Glasfaser nur die Alternative Glasfaser von einem anderen Anbieter in
    > solchen Szenarien.
    > Es koennten lediglich ein paar Meter Kupfer erhalten bleiben, aber fuer
    > einen Bauernhof extra eine Stromversorgung nebst aktiver Technik zu ziehen,
    > nur um ein paar Meter Kupfer behalten zu koennen, hat mit Oekonomie so ganz
    > und gar nichts gemein.

    Ja. Kupfer macht bei den Entfernungen keinen Sinn.

    > Zumal der Tiefbau in laendlichen Gebieten oft sehr viel unproblematischer
    > ist.

    Aber bei vereinzelten Höfen halt sehr lange Trassen braucht. Redet man dann von 50-100 Euro pro Teilnehmer pro Monat darf da auch nichts kaputt gehen. Wer die Kosten von Bereitschaft, Tiefbau, ... kennt. Imho macht in dem Umfeld eben nur Funk ökonomisch Sinn.

    > Wie bereits von mir erwaehnt, kann in problemlosen Boeden ohne aufwaendige
    > Versiegelung auch mal um den Faktor 100 schneller, gegenueber einem
    > komplett mit Kabeln und Rohren vollgepackten und mit ornamentiertem Belag
    > versehenen Stadtgebiet, gegraben werden. Und der Bauer hat oft genug kein
    > Problem damit, diesen Part teilweise oder ganz zu uebernehmen. Die
    > Ausruestung dafuer schlummert meist ohnehin in einer der Scheunen.

    Solange es Förderung gibt bleibt das vorhandene Equipment in der Scheune. Bauern sind nicht blöd ...

  15. Re: Durchschnittspreis

    Autor: shoggothe 21.03.18 - 23:59

    Bei 5G sind nur die letzten paar Meter drahtlos. Ohne Glasfaser in der Nähe geht nichts. 5G-Funkzellen werden engmaschiger und jede einzelne muss per Glasfaser angebunden sein.

  16. Re: Durchschnittspreis

    Autor: bombinho 22.03.18 - 12:28

    shoggothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 5G sind nur die letzten paar Meter drahtlos. Ohne Glasfaser in der Nähe
    > geht nichts. 5G-Funkzellen werden engmaschiger und jede einzelne muss per
    > Glasfaser angebunden sein.

    Hier muss ich zustimmen, diverse der bisher vorgeschlagenen Loesungen gehen sogar davon aus, dass an vielen der zusaetzlich benoetigten Antennen gar nur ein Signalwandler/Verstaerker als einziges aktives Element am Ende der Glasfaser sitzen soll und die Logik aehnlich einem Vectoringrechner zentralisiert sitzt, wo sich bisher schon ein mobiler Zugangspunkt mitsamt der benoetigten Infrastruktur befindet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. swb AG, Bremen
  4. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es tatsächlich hinter den Kulissen aussieht.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15