1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Centairstation: Ein fester…

Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: Kaiser Ming 17.06.16 - 10:12

    Da reicht doch ein Flugzeug was in den Bahnhof fällt wenn die Bremsstrecke nicht reicht. Aber vielleicht erfinden die selben Wissenschaftler ja noch eine 10m hohe Kante zum Schutz für den Bahnhof ............

  2. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: byheb 17.06.16 - 10:20

    Keine Angst. Das Bild oben zeigt einen Schnitt durch das Bebäude. Die Rolltreppe ins nichts ist wahrscheinlich ebenso wenig geplant wie eine Start- und Landebahn, wo das Flugzeug einfach runter fällt, wenn es zu spät bremst.

  3. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: Kaiser Ming 17.06.16 - 10:34

    byheb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Angst. Das Bild oben zeigt einen Schnitt durch das Bebäude. Die
    > Rolltreppe ins nichts ist wahrscheinlich ebenso wenig geplant wie eine
    > Start- und Landebahn, wo das Flugzeug einfach runter fällt, wenn es zu spät
    > bremst.

    ist aber auch nicht so angenehm für die Insassen ;)

  4. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: dumdideidum 17.06.16 - 10:49

    Genau...wir bringen die Gefahr zurück in die Stadt und die Herren Spinnern, die diese Idee habe, lassen wir direkt in der Einflugschneiße wohnen und zwar dort, wie Flugzeuge am tiefsten fliegen.

    Vollidioten solchen Menschen, tut mir leider, aber überall auf der Welt wird davon gesprochen, das Fluglärm die Menschen krank macht und die kommen mit so einer Idee.

    Um die Flugzeuge näher an die Menschen zu bringen brauchen wir schnelle Zubringer. So wie München es bereits geplant. Wenn halt Städte wie München oder Berlin mit Bussen oder S-Bahn versuchen die Menschen an die Flughäfen zu bringen muss man sich nicht wundern. Sowohl Berlin also auch München hätte unlängst Direktverbindungen schaffen müssen. Ein TXL der an 200 Haltestellen hält ist einfach nicht das richtige Verkehrsmittel. Da muss entweder ein Expressbus hin oder wie man nach 70 Jahren erwarten könnte eine Bahnverbindung. Wieso hat man nicht an Schwebebahnkonzepten festgehalten. Was spricht gegen direkte Verbindungen auf schnellen Pendelverkehrsmitteln zw. Flughafen und Hauptbahnhof? Die Fahrt würde in beiden Fällen nicht länger dauern, als per Rolltreppe vom Untergeschoss des HBF ins Obergeschoss zukommen.

  5. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: Oldy 17.06.16 - 10:50

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da reicht doch ein Flugzeug was in den Bahnhof fällt wenn die Bremsstrecke
    > nicht reicht. Aber vielleicht erfinden die selben Wissenschaftler ja noch
    > eine 10m hohe Kante zum Schutz für den Bahnhof ............


    Schau Dir mal ein YouTube Video über Flügzeugträger an und wie die Flugzeuge auf der kurzen Strecke abbremsen.

  6. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: Kaiser Ming 17.06.16 - 11:05

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da reicht doch ein Flugzeug was in den Bahnhof fällt wenn die
    > Bremsstrecke
    > > nicht reicht. Aber vielleicht erfinden die selben Wissenschaftler ja
    > noch
    > > eine 10m hohe Kante zum Schutz für den Bahnhof ............
    >
    > Schau Dir mal ein YouTube Video über Flügzeugträger an und wie die
    > Flugzeuge auf der kurzen Strecke abbremsen.

    Hier gibts aber 2 Unterschiede
    1) das ist Militär, da gelten komplett andere Regeln was die Sicherheit betrifft
    2) in den Kampfflugzeugen sitzen keine Passagiere

    aber btw such mal nach Flugzeugträger und Landung verkackt, du wirst überrascht sein wi oft das passiert

  7. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: M.P. 17.06.16 - 11:11

    Primär für die Moloch-Städte in Fernost gedacht - die sind das schon gewohnt, daß da mal eine Regio-Turboprop auf die Stadtautobahn kracht...

    http://edition.cnn.com/2015/02/03/world/taiwan-plane-crash-transasia/

    https://www.youtube.com/watch?v=0fWhYJNZt08

  8. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: igor37 17.06.16 - 11:22

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir mal ein YouTube Video über Flügzeugträger an und wie die
    > Flugzeuge auf der kurzen Strecke abbremsen.

    Die Flugzeuge auf einem Flugzeugträger haben ein Zehntel des Gewichts im Vergleich zu einem Passagierflugzeug.
    Da ist jeder Vergleich bedeutungslos.

  9. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 17.06.16 - 12:01

    [gelöscht]

  10. Re: Das Konzept meinen die tatsächlich ernst.

    Autor: velo 17.06.16 - 13:45

    Oldy schrieb:
    > Schau Dir mal ein YouTube Video über Flügzeugträger an und wie die
    > Flugzeuge auf der kurzen Strecke abbremsen.

    Da geht es nicht anders und dennoch stuerzen auch die mal ab. Ggf vor dem Flugzeugtraeger.

    Was fuer ein Gau, wenn das Flugzeug auf den Bahnhofsplatz kracht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Productmanager / Productmanagerin (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zukunftslabor ubineum (Informatiker, Software-Ingenieur) ... (m/w/d)
    Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau
  3. Gruppenleiter Firmware (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg (Home-Office möglich)
  4. IT-Application-Consultant/ER- P-Systembetreuer (m/w/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Gilching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€ statt 239,99€
  2. 29,49€ statt 59,99€
  3. 13,99€ statt 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut: Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen
Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut
Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen

Luke Skywalkers Landspeeder (75341) ist erneut ein gut gelungenes Lego-Modell. Allerdings stellt sich die Frage: warum ein Landspeeder?
Von Oliver Nickel

  1. Transformers 10302 Optimus Prime aus Lego kann sich in einen Truck verwandeln
  2. Klemmbausteine Lego will drei mal mehr Softwareentwickler einstellen
  3. UCS Landspeeder 75341 Zum Star-Wars-Tag bringt Lego Luke Skywalkers Landspeeder

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
    Hyperschallwaffen
    China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

    Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
    Ein Bericht von Matthias Monroy

    1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
    2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
    3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"