Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chat over IMAP: Gut gemeint ist…
  6. T…

Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: Fregin 06.05.19 - 12:56

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den Messenger
    > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > Mustermax ist nun auch da".

    Klar, da mopst dann das aufploppende Fenster gleich noch den Fokus. Solche gehaltfreien Nachrichten haben im Messenger einfach nichts verloren, Punkt.

  2. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: countzero 06.05.19 - 13:51

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WhatsApp hat ein Vertrauensproblem, weil es zu Facebook gehört, aber
    > wenn
    > > alles stimmt, was sie behaupten, ist es eigentlich mittlerweile ziemlich
    > > optimal von der Sicherheit her.
    >
    > Ja, WENN das stimmt... Der war gut. ;) Ja sie haben ein Vertrauensproblem,
    > genau darum will ich es nicht nutzen.

    Dann sind wir uns ja einig :-)

    Leider muss ich WhatsApp nutzen, der Gruppenchat ist z.B. in unserem Musikverein der einzige Kommunikationsweg bezüglich Auftritten, ausfallenden Proben usw.

    >
    > > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer
    > zentralen
    > > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der
    > Kontakte
    > > sind WhatsApp bekannt.
    >
    > Quelle? Wie kann ich das nachprüfen?

    Ich bin mir sicher, das vor einiger Zeit in den FAQ auf whatsapp.com gelesen zu haben, finde es aber grade nicht mehr. Vermutlich haben sie das irgendwann still und heimlich geändert. Man kann aber zumindest rauslesen, dass nur Telefonnummern aber keine Namen übermittelt werden.

    >
    > > Alle Nachrichten sind mittlerweile standardmäßig
    > Ende-zu-Ende-Verschlüsselt
    > > und werden auf dem Server gelöscht, wenn sie ausgeliefert wurden. Daher
    > > funktioniert leider dein Plan, nur das Webinterface zu nutzen, nicht. Da
    > > die Nachrichten nur auf dem Gerät liegen, auf dem die App installiert
    > ist,
    > > funktioniert WhatsApp Web nur, wenn das Gerät eingeschaltet und mit dem
    > > Internet verbunden ist.
    >
    > Auch die News ist mir nicht entgangen, das WhatsApp seit - im Vergleich zu
    > anderen - kurzer Zeit verschlüsselt. Mein Problem mit der Anwendung ist
    > schlicht das sie auf dem Gerät läuft und gerne Zugriff auf meine Kontakte
    > und so weiter hätte. Ich will das schlicht nicht. Gut meine Daten dürften
    > sie eh schon haben dank der Leute die meine Kontaktdaten haben und WhatsApp
    > installiert haben. Aber ich bin nicht scharf drauf dieser Anwendung auch
    > nur irgendeine Permission zu gewähren.

    Die Verschlüsselung gibt's seit 2016 also doch schon eine Weile. Theoretisch könntest du der App den Zugriff auf deine Kontakte ja wieder entziehen, aber in der Praxis macht es das unbenutzbar, da dann statt Namen nur noch Telefonnummern angezeigt werden.

  3. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: ManuPhennic 06.05.19 - 14:47

    Wenn ich jedes Mal auf eine E-Mail Antwort von Entwicklern (Größtenteils aus Indien oder UK) warten müsste, statt sie direkt „anzuslacken“, dann wären die Sachen von vor 2 Jahren noch nicht umgesetzt. Hinzukommt bei der E-Mail noch, dass es sehr häufig passiert, das plötzlich Leute im Verteiler vergessen werden oder nur direkt geantwortet wird und man am Ende keine Ahnung mehr hat, um was es ging.

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aluz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den
    > Messenger
    > > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > > Mustermax ist nun auch da".
    >
    > Klar, da mopst dann das aufploppende Fenster gleich noch den Fokus. Solche
    > gehaltfreien Nachrichten haben im Messenger einfach nichts verloren, Punkt.

    Omg hier handelt es sich um Sekunden. Von 8 Stunden ist eh keiner 10 Stunden produktiv. Außer Sie anscheinend



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.19 14:49 durch ManuPhennic.

  4. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: Mohrhuhn 06.05.19 - 15:02

    E-Mail habe ich leider nicht. Kann man dich auch per fax oder briefeule erreichen?

  5. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: TmoWizard 06.05.19 - 15:41

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer zentralen
    > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der Kontakte
    > sind WhatsApp bekannt.

    Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten bei WhatsApp? Ich bin zwar bei Facebook, habe aber kein Smartphone und auch kein WhatsApp! Die entsprechenden Daten können also nur von Facebook stammen, alles andere ergibt einfach keinen Sinn. Warum sollte mich jemand zu seinen Kontakten bei WhatsApp hinzufügen, wenn sie/er weiß, daß ich das Teil gar nicht habe?

    Mein uraltes Handy weiß nicht einmal, daß es das Internet/WWW oder Messenger gibt. Es ist eben ein richtiges Mobiltelefon, ich will und muß doch nicht ständig online sein!

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  6. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: TmoWizard 06.05.19 - 15:45

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mail habe ich leider nicht. Kann man dich auch per fax oder briefeule
    > erreichen?

    Hast Du dich etwa mit einem Stück Klopapier hier im Forum angemeldet?

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  7. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: FreiGeistler 06.05.19 - 17:55

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich anmerken muss, dass ich meinen Dad nur via Telefon oder E-Mail
    > erreichen kann. Fuer das schnelle Teilen von interessanten Dingen ist dies
    > allerdings meinem Gefühl nach eher hinderlich.

    Dann ist es nicht interessant/wichtig genug, um ihn zu stören.
    Verstehst du jetzt? Manche brauchen sogar "Digital Detox", weil sie sich nicht entsprechend ihrer Bedürfnisse abgrenzen konnten.

  8. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: FreiGeistler 06.05.19 - 18:04

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den Messenger
    > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > Mustermax ist nun auch da".

    Dazu gibtes in einer "optimierten Umgebung" eine "Statusanzeige". Die zeigt an, ob du online bist.
    Oder willst du noch behaupten, es sei ganz normal und gar nicht ungesund, die Arbeitskontakte nach hause zu nehmen?

  9. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: atomie 06.05.19 - 19:22

    Was bin ich froh dass ich nicht dort arbeiten muss wo sich Leute per Messenger einen guten Morgen wünschen.

  10. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: ManuPhennic 07.05.19 - 12:03

    TmoWizard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer
    > zentralen
    > > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der
    > Kontakte
    > > sind WhatsApp bekannt.
    >
    > Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten
    > bei WhatsApp? Ich bin zwar bei Facebook, habe aber kein Smartphone und auch
    > kein WhatsApp! Die entsprechenden Daten können also nur von Facebook
    > stammen, alles andere ergibt einfach keinen Sinn. Warum sollte mich jemand
    > zu seinen Kontakten bei WhatsApp hinzufügen, wenn sie/er weiß, daß ich das
    > Teil gar nicht habe?
    >
    > Mein uraltes Handy weiß nicht einmal, daß es das Internet/WWW oder
    > Messenger gibt. Es ist eben ein richtiges Mobiltelefon, ich will und muß
    > doch nicht ständig online sein!

    Man merkt du hast noch nie WhatsApp benutzt. Respekt. Man „fügt“ niemanden zu WhatsApp „hinzu“. WhatsApp gleicht deine Kontakte ab und weiß anhand der abgeglichenen Nummern automatisch wer auf WhatsApp ist und wird automatisch angezeigt. Selbstverständlich müssen hierzu alle Nummern abgeglichen werden, also auch deine, sonst macht das beschriebene ja keinen Sinn.

  11. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: kevla 08.05.19 - 14:42

    TmoWizard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten
    > bei WhatsApp?

    Sorry, aber das ist einfach Unfug. Ich würd ja sagen glatt gelogen, aber ich will dir nichts unterstellen.

    Kein wa, kein Kontakt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35