1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Checker Plus: Gmail in besser

Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: AvailableLight 20.12.21 - 11:42

    Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für die ganze Familie ohne Datenkrake. Gmail ist für N00bs.

  2. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: gaym0r 20.12.21 - 11:47

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für die
    > ganze Familie ohne Datenkrake.

    Wie machst du dann den CalDav Sync? Thunderbird? WebClients? Oder nur Mobile (DAVx5)?

    > Gmail ist für N00bs.

    Also für 99,9% der Internet user.

  3. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: AvailableLight 20.12.21 - 11:58

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvailableLight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für die
    > > ganze Familie ohne Datenkrake.
    >
    > Wie machst du dann den CalDav Sync? Thunderbird? WebClients? Oder nur
    > Mobile (DAVx5)?

    Ich nutze Synology Calendar für Thunderbird und Mobile, synce offsite per VPN.

    > > Gmail ist für N00bs.
    >
    > Also für 99,9% der Internet user.

    Ja, aber wir sind doch hier bei "IT-News für Profis"! ;-)

  4. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: nightmar17 20.12.21 - 12:58

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AvailableLight schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für
    > die
    > > > ganze Familie ohne Datenkrake.
    > >
    > > Wie machst du dann den CalDav Sync? Thunderbird? WebClients? Oder nur
    > > Mobile (DAVx5)?
    >
    > Ich nutze Synology Calendar für Thunderbird und Mobile, synce offsite per
    > VPN.
    >
    > > > Gmail ist für N00bs.
    > >
    > > Also für 99,9% der Internet user.
    >
    > Ja, aber wir sind doch hier bei "IT-News für Profis"! ;-)

    Genau und die IT-Profis machen eben nur 0,1% der Nutzer aus.
    Aller anderen wollen nur das es läuft.

  5. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: Zeiram 20.12.21 - 13:13

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für die
    > ganze Familie ohne Datenkrake. Gmail ist für N00bs.

    Und dann? Wie bringts Du "Normalsterbliche" dazu das die ihren Kalender/Kontakte mit CalDav bzw. CardDav synchronisieren? Ist ja nicht so das dies standardmässig in Android funktioniert. Es ist zusätzliche Software für die Synchronisation nötig und diese muss auch noch "kompliziert" eingerichtet werden: Welche URL muss ich da eingeben? Warum synchronisiert das jetzt nicht im Hintergrund? Warum erscheint dein Termin erst nach X Stunden bei mir im Kalender?

    Nichts gegen CalDav, habe ich hier in Verbindung mit NextCloud auch am Laufen. Aber die Synchronisation über mehrere unterschiedliche Geräte erfordert einiges an zusätzlicher Software und Einrichtung. Für den "Normalsterblichen" muss es einfach gehen. So lange die Technik nicht als "Sorglospaket" in den Handys drin ist, kannst Du es meistens vergessen.

  6. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: gaym0r 20.12.21 - 13:17

    Ist mir auch bis heute ein Rätsel warum das nicht out of the box funktioniert... Bei iOS geht es, bei Android nicht. Andersrum könnte ich ja noch verstehen. :D

  7. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: AvailableLight 20.12.21 - 14:08

    Zeiram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvailableLight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für die
    > > ganze Familie ohne Datenkrake. Gmail ist für N00bs.
    >
    > Und dann? Wie bringts Du "Normalsterbliche" dazu das die ihren
    > Kalender/Kontakte mit CalDav bzw. CardDav synchronisieren? Ist ja nicht so
    > das dies standardmässig in Android funktioniert. Es ist zusätzliche
    > Software für die Synchronisation nötig und diese muss auch noch
    > "kompliziert" eingerichtet werden: Welche URL muss ich da eingeben? Warum
    > synchronisiert das jetzt nicht im Hintergrund? Warum erscheint dein Termin
    > erst nach X Stunden bei mir im Kalender?
    >
    > Nichts gegen CalDav, habe ich hier in Verbindung mit NextCloud auch am
    > Laufen. Aber die Synchronisation über mehrere unterschiedliche Geräte
    > erfordert einiges an zusätzlicher Software und Einrichtung. Für den
    > "Normalsterblichen" muss es einfach gehen. So lange die Technik nicht als
    > "Sorglospaket" in den Handys drin ist, kannst Du es meistens vergessen.

    Ich verstehe was du meinst, aber warum sollten Normalsterbliche alles können? Dienstleistungen die nicht selbst erledigt werden können, müssen eingekauft werden. Niemand bei Verstand macht seine Herz-OP selbst oder vertritt sich vor Gericht. Selbst bei so etwas simplen wie einer Rohrverstopfung wird der Klempner gerufen. Warum ist das bei der IT anders? Die Leute friemeln sich aktuell Amazon-Kameras ans Haus und laden brav ihr Privatleben in die Cloud, weils so schön einfach ist. Ich vermute, dass der Datenschutz in der Gesellschaft ein Schattendasein fristet, weil viele die Option dafür gar nicht erst sehen. Sie können es nicht, also muss es ohne gehen, Gmail funktioniert ja. Aber beim Auto bitte das Premium-Servicepaket für 1k¤/Jahr. Wenn Datenschutz nichts kostet, ist er in der Wahrnehmung vieler auch nichts wert. Emailanbieter die hohe Datenschutzstandards garantieren, kosten z.B. ab 1¤/Monat. Trotzdem geben die meisten lieber ihre Handynummer bei Einrichtung eines GMX-Postfachs an. Da hält sich dann irgendwann mein Mitleid in Grenzen, wenn das nächste Datenleck durchs Netz tropft und sämtliche persönlichen Daten für Jedermann einsehbar sind.

  8. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: Sybok 20.12.21 - 15:01

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber wir sind doch hier bei "IT-News für Profis"! ;-)

    Ich weise ja immer wieder gerne darauf hin, dass ein IT-Profi jemand ist, der im IT-Bereich sein Geld verdient - Punkt. Das Wort "Profi" besagt in keiner Weise etwas über die technische Befähigung (deshalb kann der "Amateur" auch den "Profi" schlagen) noch über die Prioritäten in der Freizeit.

    Ich selbst habe z.B. sogar ein NAS mit Cloud-Sync und einem eigenen Git-Server stehen. Dennoch würde ich mich mit der Verwaltung von E-Mail und Kontakten nicht mehr selbst beschäftigen wollen, da sehe ich den Mehrwert nicht. Und wenn dann mein Accountanbieter weiß, dass ich 6.9. um 9:30 Uhr einen Zahnarzttermin hatte, dann ist das so. Ist jetzt keine besonders schützenswerte Information, so wie 99%+ meiner Termine. Und für solche Trivialitäten extra VPN zum Sync raubt doch den Komfort komplett.

  9. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: olma 20.12.21 - 15:38

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvailableLight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, aber wir sind doch hier bei "IT-News für Profis"! ;-)
    >
    > Ich weise ja immer wieder gerne darauf hin, dass ein IT-Profi jemand ist,
    > der im IT-Bereich sein Geld verdient - Punkt. Das Wort "Profi" besagt in
    > keiner Weise etwas über die technische Befähigung (deshalb kann der
    > "Amateur" auch den "Profi" schlagen) noch über die Prioritäten in der
    > Freizeit.

    Naja, für mich ist das die Amerikanische Version von Profi. Mindestens im deutschen Sprachgebrauch meint man mit Profi jemanden mit Ahnung / Können. Führt manchmal zu Verwirrung, ja.

  10. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: gaym0r 20.12.21 - 15:46

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeiram schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AvailableLight schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein danke. Ein kleiner NAS oder ein RPi und CalDAV erledigt das für
    > die
    > > > ganze Familie ohne Datenkrake. Gmail ist für N00bs.
    > >
    > > Und dann? Wie bringts Du "Normalsterbliche" dazu das die ihren
    > > Kalender/Kontakte mit CalDav bzw. CardDav synchronisieren? Ist ja nicht
    > so
    > > das dies standardmässig in Android funktioniert. Es ist zusätzliche
    > > Software für die Synchronisation nötig und diese muss auch noch
    > > "kompliziert" eingerichtet werden: Welche URL muss ich da eingeben?
    > Warum
    > > synchronisiert das jetzt nicht im Hintergrund? Warum erscheint dein
    > Termin
    > > erst nach X Stunden bei mir im Kalender?
    > >
    > > Nichts gegen CalDav, habe ich hier in Verbindung mit NextCloud auch am
    > > Laufen. Aber die Synchronisation über mehrere unterschiedliche Geräte
    > > erfordert einiges an zusätzlicher Software und Einrichtung. Für den
    > > "Normalsterblichen" muss es einfach gehen. So lange die Technik nicht
    > als
    > > "Sorglospaket" in den Handys drin ist, kannst Du es meistens vergessen.
    >
    > Ich verstehe was du meinst, aber warum sollten Normalsterbliche alles
    > können? Dienstleistungen die nicht selbst erledigt werden können, müssen
    > eingekauft werden. Niemand bei Verstand macht seine Herz-OP selbst oder
    > vertritt sich vor Gericht. Selbst bei so etwas simplen wie einer
    > Rohrverstopfung wird der Klempner gerufen.

    Wenn ein günstiges Gadget oder ein kostenloser Service die Rohr von Verstopfungen befreien würde, dann würde niemand mehr Klempner rufen.

  11. Re: Sensible Kalenderdaten zu google hochladen?

    Autor: ratti 26.12.21 - 19:16

    olma schrieb:

    > Naja, für mich ist das die Amerikanische Version von Profi. Mindestens im
    > deutschen Sprachgebrauch meint man mit Profi jemanden mit Ahnung / Können.
    > Führt manchmal zu Verwirrung, ja.

    Off-Topic, nicht als Belehrung gedacht, sondern weil es interessant sein könnte:

    Der „Amateur“ kommt vom lateinischen „Amator“ und heisst schlicht: „Liebhaber“. Jemand tut etwas aus Liebe.

    Der Profi hat in einer Tätigkeit seine Profession — ein sehr unscharfes Wort, welches hier m.M.n. am besten als „Pflicht“ oder „Beruf“ übersetzt werden könnte.

    Wie man sieht, unterscheiden sich die Worte gar nicht über der Qualität, Kompetenz oder Leistung, sondern einzig und allein in der Motivation:
    Der Amateur kann durchaus kompetenter sein als der Profi, aber er macht das nach Lust und Laune und kriegt dafür kein Geld. Der Profi wird beauftragt, hat dann gefälligst auch pünktlich anzutanzen und eine Gewährleistung zu erbringen.

    Es mag ungewohnt sein, aber nach dieser Definition wären z.B. alle, die Freie Software bei Github reinkübeln oder bei Debian mit anpacken, Amateure. Sobald sie ein Unternehmen finden, das sie dafür entlohnt, sind sie „Profi“.

    Ich selber habe ein Freies Tool veröffentlicht, dass ich in meiner Freizeit als Amateur pflege, und auf meiner Arbeit als Profi einsetze. Das mag jetzt lustig klingen, aber ich habe das auch tatsächlich von Anfang an klargestellt, dass meine Firma sich nicht auf das Tool verlassen soll, weil ich das nur nach Bock mache. Und wenn mal eine Anpassung nötig werden sollte, die meine Kompetenz übersteigt, dann soll keiner heulen, wenn ich das nicht mache.

    Und da ich inzwischen nicht mehr als Entwickler arbeite und einfach auch den Anschluss langsam verliere, könnte die etwas wirre Situation auftreten, dass sich ein professioneller Entwickler aus unserer Firma um mein Amateur-Tool kümmern muss, die Korrekturen nach GPL3 an „mich Amateur“ zurückspielen muss, damit „ich Profi“ das weiter nutzen kann.

    Schöne Feiertage!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote
  3. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. IT Engineer (m/w/d) Anwendungen
    STAHL CraneSystems GmbH, Künzelsau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. 12,99€
  3. 35,99€ statt 39,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen