1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cisco Cloud Services: Cisco steckt 1…

Bitte den Titel berichtigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte den Titel berichtigen

    Autor: RenéMorszeck 24.03.14 - 21:26

    "Cisco steckt 1 Milliarde US-Dollau in Cloud-Angebot"

    Sollte wohl US-Dollar heissen

  2. Re: Bitte den Titel berichtigen

    Autor: Ketchupflasche 24.03.14 - 22:13

    Wer freiwillig noch heute CISCO einsetzt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen...

  3. Re: Bitte den Titel berichtigen

    Autor: Nixion 24.03.14 - 22:49

    Bei kundeneigener Hardware habe ich keine Skrupel, auf Cisco zu setzen. Cloud-Lösungen, insbesondere von amerikanischen Anbietern, sind sicherlich eine Sache für sich.

    Und ehrlich gesagt - was sind die Alternativen? Im Edge-Bereich mag man ja ggf. noch LANCOM einsetzen (sofern man nicht dynamisch routen möchte), aber was, wenn man performantere Kisten benötigt? Viele Anbieter bleiben da nicht übrig...

    Und im Bereich Security? Genua? Da ist man natürlich preislich auch schon wieder in anderen Regionen...

  4. Re: Bitte den Titel berichtigen

    Autor: Technikfreak 24.03.14 - 23:29

    Ketchupflasche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer freiwillig noch heute CISCO einsetzt, dem ist wirklich nicht mehr zu
    > helfen...
    Erzähl mal etwas über die Alternativen, anstatt zu flamen. Kennst du
    den Marktanteil innerhalb des WWW ?

  5. Re: Bitte den Titel berichtigen

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.14 - 01:53

    Ketchupflasche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer freiwillig noch heute CISCO einsetzt, dem ist wirklich nicht mehr zu
    > helfen...

    Du,es macht überhaupt keinen Sinn mehr diesbezüglich der Meinung zu sein man hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen.
    CiSCO ermöglicht die Anbindung an einen gigantischen Schweizer Käse in dem sie nur ein Loch unter unzähligen anderen darstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  3. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  4. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 33,99€
  4. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6