1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cisco: Wenn Docsis 3.1 kein Gigabit…

Upload bei 50 Mbps gedeckelt

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: Tpircs Avaj 26.08.19 - 19:06

    Bin mal dem Link zu der Umfrage gefolgt und was lese ich da: bei 1 Gbps Download ist der Upload auf mickrige 50 Mbps gedeckelt?! Ich glaub mich tritt ein Schwan. Da ist ja VDSL mit Vectoring mit 100/40 ein Schlaraffenland dagegen. Angesichts der schlechten Erfahrungen, die ich mit Kabel von Vodafone gemacht habe, ist das der Sargnagel für mein potentielles Interesse an Kabel. Wobei es bei mir vor Ort sowieso nur 200 Mbits gibt und da ist der Upload gerade mal 25 Mbits stark. Also auch totaler Verlierer gegenüber Vectoring. Und wer sich nun wundert warum mich der Upload so stark interessiert: Online-Backup. Was sonst. Oder hat jemand privat eine zweite Brandschutzzone? Eben.

  2. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 26.08.19 - 19:15

    Das Kabelnetz gibt einfach nicht mehr Upload her. Dafür müssen z.B. die Rückkanalverstärker getauscht werden (die ja dafür sorgen, dass der Upstream überhaupt wieder beim Anbieter ankommt), es müssen unnötige SD-Fernsehprogramme abgeschaltet werden, damit Frequenzen frei werden und vor allem sind viele passive Teile (Verbinder oder Abzweiger) des Kabelnetzes - teils in der Erde oder in Wänden - gar nicht für die höheren Frequenzen von DOCSIS 3.1 geeignet.

    Damit sich DOCSIS 3.1 wirklich von SVVDSL absetzen kann, müssten die Kabelanbieter Milliarden in ihr Netz investieren, da können die dann auch gleich FTTH bauen. Außerdem investieren Kabelanbieter in Deutschland ohnehin nur in neue Kopfstationen, Glasfaser oder so wird von denen doch praktisch nicht verlegt.

  3. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: Tpircs Avaj 26.08.19 - 19:23

    Ok, danke für die Info. Ich dachte mit Docsis 3.1 hätte sich das ungünstige (starre) Verhältnis zwischen Down- und Upload etwas entspannt. Dann kann man nur noch auf FTTB/H hoffen, aber ob das kommt bevor ich ins Altersheim komme, darauf würde ich keine Wette abschließen :-/

  4. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: /mecki78 26.08.19 - 19:27

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sich DOCSIS 3.1 wirklich von SVVDSL absetzen kann, müssten die
    > Kabelanbieter Milliarden in ihr Netz investieren, da können die dann auch
    > gleich FTTH bauen.

    Das trifft aber auch auf die Aussage von Cisco zu. Angenommen man würde nur noch Daten über das Netz senden, dann könnten maximal 6 Nutzer unter Garantie immer 1 GBit/s bekommen, denn mehr geben die meisten Hausinstallationen in Deutschland nicht her (und schon das läuft eigentlich außerhalb der Spec der dort verlegten Kabel, dürfte aber in der Regel noch gut gehen). Jetzt muss aber ein Teil des Netzes halt auch nur für Radio und Fernsehen her halten, d.h. ein Drittel der Frequenzen ist schon mal belegt. Nach Ciscos Definition ist dann also ein Node überbucht, wenn er mehr als 4 Nutzer hat. Wenn ich aber pro 4 Nutzer einen Node mit LWL-Anbindung brauche, dann kann ich auch gleich LWL bis an's Haus legen, weil ich ja schon ein paar Meter vor dem Haus welches liegen haben werde.

    /Mecki

  5. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: /mecki78 26.08.19 - 19:29

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, danke für die Info. Ich dachte mit Docsis 3.1 hätte sich das ungünstige
    > (starre) Verhältnis zwischen Down- und Upload etwas entspannt.

    Hat es auch, aber nur weil jetzt Docsis 3.1 auf beiden Seiten eingesetzt wird, können die Verstärker dazwischen ja nicht mehr als vorher und deren Rückkanal ist eben limitiert wie eh und je.

    /Mecki

  6. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: mibbio 26.08.19 - 19:32

    Bieten die Kabelnetzbetreiber nicht mittlerweile bei den kleineren Tarifen auch 50MBit Upload als Zubuchoption an?

  7. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: sofries 26.08.19 - 20:01

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bieten die Kabelnetzbetreiber nicht mittlerweile bei den kleineren Tarifen
    > auch 50MBit Upload als Zubuchoption an?

    Ja, und 50mbit/s sind für den Upload derzeit mehr als ausreichend. Meine VDSL Leitung gibt so viel gerade mal im Download her.

  8. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: fanreisender 26.08.19 - 20:11

    > totaler Verlierer gegenüber Vectoring. Und wer sich nun wundert warum mich
    > der Upload so stark interessiert: Online-Backup. Was sonst. Oder hat jemand
    > privat eine zweite Brandschutzzone? Eben.

    Ist auch meine Motivation. Backup funktioniert auch gut. Einen full restore von diesem remote Backup möchte ich dann aber nach Möglichkeit nicht durchführen. Einzelne Files und Directories, ja.
    Immerhin eine Drohung an Murphy :"Wenn Du mein lokales Backup kaputt machst, habe ich immer noch ein - wenn auch lahmes - As"
    Hoffentlich sieht Murphy diese Drohung ein...

  9. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 26.08.19 - 23:04

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bieten die Kabelnetzbetreiber nicht mittlerweile bei den kleineren Tarifen
    > auch 50MBit Upload als Zubuchoption an?

    Nur Vodafone.
    Unitymedia bietet maximal 40 MBit als kostenpflichtige Option an und auch nur wenn man zusätzlich den teuersten Tarif bucht.

  10. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: netzwerkadmin 26.08.19 - 23:29

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, danke für die Info. Ich dachte mit Docsis 3.1 hätte sich das ungünstige
    > (starre) Verhältnis zwischen Down- und Upload etwas entspannt. Dann kann
    > man nur noch auf FTTB/H hoffen, aber ob das kommt bevor ich ins Altersheim
    > komme, darauf würde ich keine Wette abschließen :-/

    Hat es sich technisch auch bei vollem Ausbau, wird aber noch nicht ausgespielt weil es keinen wirklichen Bedarf gibt sprich keiner Bereit ist mehr zu bezahlen

    Die Glasfaser kommt immer näher ans Gebäude, DOCSIS ist seit langem ein Hybrid-Netz und das Koaxkabel zum Endkunden hat ausreichend Kapazitäten für die nächsten Jahre wo DSL schlichtweg nicht mitspielen kann

    "müssten die Kabelanbieter Milliarden in ihr Netz investieren, da können die dann auch gleich FTTH bauen" ist kompletter Unsinn weil was WIRKLICH teuer ist sind die Grabarbeiten in jedes Gebäude inkl. Umbauarbeiten in den Gebäuden selbst versus mit der Glasafer so nahe wie möglich vor das Gebäude

  11. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 27.08.19 - 00:59

    netzwerkadmin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "müssten die Kabelanbieter Milliarden in ihr Netz investieren, da können
    > die dann auch gleich FTTH bauen" ist kompletter Unsinn weil was WIRKLICH
    > teuer ist sind die Grabarbeiten in jedes Gebäude inkl. Umbauarbeiten in den
    > Gebäuden selbst versus mit der Glasafer so nahe wie möglich vor das Gebäude

    Nochmal: Um wirklich die volle Geschwindigkeit, die mit DOCSIS 3.1 möglich wäre aus den Leitungen zu holen müssen da in nicht unerheblicher Menge Komponenten wie Muffen, Verteiler usw. getauscht werden, weil die gar nicht fit für die hohen Frequenzen sind. Dafür sind aber eben diese teuren Grabungsarbeiten in der Erde oder Umbauarbeiten in Häusern erforderlich.
    Deswegen kann man auch gleich FTTH verbuddeln.

    Und bis jetzt rückt die Glasfaser immer noch nicht näher an die Gebäude, "Glasfaser Hybrid Netz" ist einfach nur ein Marketing Gag von Vodafone. Im Moment werden nur die CMTS in den Kopfstationen getauscht. Was meinst du, wieso es von Vodafone nicht wirklich aussagen dazu gibt, wie viel neue Glasfaser im Rahmen von DOCSIS 3.1 verlegt wurden :D

    Übrigens, selbst im Vollausbau (in ein paar Jahren) können nur ca. 10 Nutzer ihren DOCSIS 3.1 Anschluss voll auslasten, bis die Kapazitätsgrenze erreicht wird.
    VVDSL schafft diesen Faktor schon heute locker...

  12. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: netzwerkadmin 27.08.19 - 01:08

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > netzwerkadmin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "müssten die Kabelanbieter Milliarden in ihr Netz investieren, da können
    > > die dann auch gleich FTTH bauen" ist kompletter Unsinn weil was WIRKLICH
    > > teuer ist sind die Grabarbeiten in jedes Gebäude inkl. Umbauarbeiten in
    > den
    > > Gebäuden selbst versus mit der Glasafer so nahe wie möglich vor das
    > Gebäude
    >
    > Nochmal: Um wirklich die volle Geschwindigkeit, die mit DOCSIS 3.1 möglich
    > wäre aus den Leitungen zu holen müssen da in nicht unerheblicher Menge
    > Komponenten wie Muffen, Verteiler usw. getauscht werden, weil die gar nicht
    > fit für die hohen Frequenzen sind. Dafür sind aber eben diese teuren
    > Grabungsarbeiten in der Erde oder Umbauarbeiten in Häusern erforderlich.
    > Deswegen kann man auch gleich FTTH verbuddeln.
    >
    > Und bis jetzt rückt die Glasfaser immer noch nicht näher an die Gebäude,
    > "Glasfaser Hybrid Netz" ist einfach nur ein Marketing Gag von Vodafone. Im
    > Moment werden nur die CMTS in den Kopfstationen getauscht. Was meinst du,
    > wieso es von Vodafone nicht wirklich aussagen dazu gibt, wie viel neue
    > Glasfaser im Rahmen von DOCSIS 3.1 verlegt wurden :D
    >
    > Übrigens, selbst im Vollausbau (in ein paar Jahren) können nur ca. 10
    > Nutzer ihren DOCSIS 3.1 Anschluss voll auslasten, bis die Kapazitätsgrenze
    > erreicht wird.
    > VVDSL schafft diesen Faktor schon heute locker...

    Lass mich raten: Du bist reiner Consumer-User

    Anders ist es nicht erklärbar dass du den Kostenunterschied Grabarbeiten im öffentlichen bereich und austauschen von Endgeräten versus Garb/Stemmarbeiten in jedem Haus nicht verstehst, speziell bei Mehrfamilienhäusenr ist das extrem lustig ähm langwierig um dann 1% Kudnen zu haben die auch einen entsprechenden Tarif buchen

    Bei DOCSIS reicht es weitgehend auf der Strasse aufzureissen und noch nichtmla im haus die Endgeräte zu tauschen bzw. letzreres bei Bedarf aka Kunde bucht teuren Tarif

    Node-Splitting und Glasfaser draussen wenn die Nodes zu klein werden ist im Vergleich zu FFTH *extrem billig* und mehr will die Mehrheit der User nicht bezahlen, siehe die ganzen "mir reichen die 32 Mbit down"-Kommentare

    Mir reichen die nicht, up 50Mbit ist schon mal halbwegs OK und 65 Euro pro Monat für 250/25 inkl. Smartphone mit 30 Mbit und 10 GB mobile Daten pro Monat bei Telefonie/SMS unlimited ist ein exzellentes Preis/Leistungsverhältnis und ich habe meine fucking 250/50 wann immer ich einen speedtest anwerfe und zwar nicht nur beim Speedtest, ich schaufle aktuell seit 90 Minuten mit 51Mbit wie eine Schnur OS-Images ins Netz

  13. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 27.08.19 - 01:33

    Mir reicht eben langfristig nur 50 MBit Upload nicht aus.

    Und - ich weiß nicht wieso du das nicht verstehen willst - dafür müssen viele Komponenten im Kabelnetzwerk ausgetauscht werden. Auch in meinem Haus. Gerade dort. In einem Mehrfamilienhaus.

    Und die Kabelanbieter haben doch bisher noch gar nicht Glasfaser in den Straßen liegen um Nodes wirklich auf die Größe von wenigen hundert Teilnehmern (aktuell sind es ja eher über tausend) zu verkleinern. Glasfaser liegt bei den Kabelanbietern doch bis jetzt praktisch nur in den Kopfstationen.

    Die Telekom hat für FTTC praktisch 5 Jahre lang all ihre Tiefbauressourcen genutzt. Das blüht Vodafone auch noch, wenn man mal wirklich mehr als 1 GBit über DOCSIS anbieten möchte...

  14. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: netzwerkadmin 27.08.19 - 01:37

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir reicht eben langfristig nur 50 MBit Upload nicht aus.

    Wird auch langfristig mehr werden

    > Und - ich weiß nicht wieso du das nicht verstehen willst - dafür müssen
    > viele Komponenten im Kabelnetzwerk ausgetauscht werden. Auch in meinem
    > Haus. Gerade dort. In einem Mehrfamilienhaus.

    Ich weiss nicht warum du nicht verstehen willst dass Komponenten tauschen im Vergleich zu Grabarbeiten und Stemmarbeiten spottbillig ist und es vor allem nicht überall gleichzeitig gemacht werden muss sondern erst wenn in dem Haus jemand tatsächlich einen entsprechenden Tarif bucht und das hat dann auch keine langen Vorlaufzeiten

  15. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 27.08.19 - 01:42

    netzwerkadmin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht warum du nicht verstehen willst dass Komponenten tauschen
    > im Vergleich zu Grabarbeiten und Stemmarbeiten spottbillig ist und es vor
    > allem nicht überall gleichzeitig gemacht werden muss sondern erst wenn in
    > dem Haus jemand tatsächlich einen entsprechenden Tarif bucht und das hat
    > dann auch keine langen Vorlaufzeiten

    Weil - wie ich auch schon schrieb - teilweise Muffen und Abzweiger unter der Erde oder in der Wand gar nicht für die Frequenzen von DOCSIS 3.1 full duplex geeignet sind. Und das in millionenfacher Menge.

    Und ich glaube nicht, dass die Baubehörden so begeistert sind, wenn bei jedem Neukunde eine Tiefbaugenehmigung für die Straße eingeht. Davon abgesehen, dass sowas eben nicht innerhalb eines Tages erledigt ist.

    Wenn dann muss das Kabelnetz in einem Stück ertüchtigt werden. Und das würde Milliarden kosten...

  16. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: 1ras 27.08.19 - 01:47

    DOCSIS 3.1 wird im Upstream noch überhaupt nicht genutzt! Was derzeit als DOCSIS 3.1 beworben und angeboten wird bezieht sich ausschließlich auf den Downstream (sagt nur keiner dazu). So zumindest der aktuelle Stand im Vodafonenetz.

  17. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: netzwerkadmin 27.08.19 - 01:50

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil - wie ich auch schon schrieb - teilweise Muffen und Abzweiger unter
    > der Erde oder in der Wand gar nicht für die Frequenzen von DOCSIS 3.1 full
    > duplex geeignet sind. Und das in millionenfacher Menge.

    Ich weiss ja nicht wie das bei euch in Deutschland aussieht, aber hier hängt im Keller der grosse Verteiler und in den Wänden gibt es ganz sicher keine eingemauerten Abzweiger, in Österreich macht man sowas seit kurz nach dem Krieg in Unterputzdosen und ergo: Deckel auf, austauchen, Deckel wieder zu

    > Und ich glaube nicht, dass die Baubehörden so begeistert sind, wenn bei
    > jedem Neukunde eine Tiefbaugenehmigung für die Straße eingeht. Davon
    > abgesehen, dass sowas eben nicht innerhalb eines Tages erledigt ist.

    Und ich glaube nicht dass man dafür aufgraben muss, Verteiler und aktive Komponenten sind überlichweise zugänglich und nicht vergraben wie ein Stück Gold, die Koaxialkabel müssen nicht getauscht werden

    Und für die Glasfaseranbindung des Schrankes auf der Strasse gibt es die Genehmigungen zumindest hier in kurzer Zeit wobei das weitgehend gar nicht notwendig ist weil wir hier sowas wie Rohre kennen und auch benutzen, einen Grossteil kannst du einfach einblasen womit sich die tatsächlichen Garbarbeiten in engen Grenzen halten

    > Wenn dann muss das Kabelnetz in einem Stück ertüchtigt werden. Und das
    > würde Milliarden kosten...

    Einen Scheissdreck muss alles in einem Stück gemacht werden

  18. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: LinuxMcBook 27.08.19 - 02:16

    netzwerkadmin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich glaube nicht dass man dafür aufgraben muss, Verteiler und aktive
    > Komponenten sind überlichweise zugänglich und nicht vergraben wie ein Stück
    > Gold, die Koaxialkabel müssen nicht getauscht werden
    Wie oft habe ich jetzt schon "PASSIVE Komponenten" geschrieben?

    > Und für die Glasfaseranbindung des Schrankes auf der Strasse gibt es die
    > Genehmigungen zumindest hier in kurzer Zeit wobei das weitgehend gar nicht
    > notwendig ist weil wir hier sowas wie Rohre kennen und auch benutzen
    Wäre mir neu, dass Vodafone ein flächendeckendes Leerrohr-Netz hat. Aber vielleicht können die ja bei der Telekom anfragen, ob die so nett sind und beim Anbinden der DOCSIS-Verteiler helfen :D

    > > Wenn dann muss das Kabelnetz in einem Stück ertüchtigt werden. Und das
    > > würde Milliarden kosten...
    > Einen Scheissdreck muss alles in einem Stück gemacht werden
    Zumindest Städteweise am Stück. Klar. Sonst haut ja die Werbung "xyz ist jetzt Gigabit-Stadt" nicht mehr hin.
    Außerdem, wo bist du eigentlich aufgewachsen?

  19. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: netzwerkadmin 27.08.19 - 02:38

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem, wo bist du eigentlich aufgewachsen?

    Gott sei Dank nicht in Deutschland, hier hatte man die Idee mit Rohren schon vor mehr als 20 jahren wenn man schon mal aufgegraben und irgendwas im Kontext Kommunikation verlegt hat

    In den frühen 1990ern im Auftrag der Post viele Kilometer Lerrrohre verlegt weil eh schon wegen der Strassenbeleuchtung offen war und teilweise viele jahre später Glasfaser eingebalsen (Schnur, zugeschnittenes Styrophor, abdichten, Staubsauger am anderen Ende am Benzinaggregat, plop, rein mit der Glasfaser)

  20. Re: Upload bei 50 Mbps gedeckelt

    Autor: bofhl 27.08.19 - 09:25

    netzwerkadmin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem, wo bist du eigentlich aufgewachsen?
    >
    > Gott sei Dank nicht in Deutschland, hier hatte man die Idee mit Rohren
    > schon vor mehr als 20 jahren wenn man schon mal aufgegraben und irgendwas
    > im Kontext Kommunikation verlegt hat
    >
    > In den frühen 1990ern im Auftrag der Post viele Kilometer Lerrrohre verlegt
    > weil eh schon wegen der Strassenbeleuchtung offen war und teilweise viele
    > jahre später Glasfaser eingebalsen (Schnur, zugeschnittenes Styrophor,
    > abdichten, Staubsauger am anderen Ende am Benzinaggregat, plop, rein mit
    > der Glasfaser)

    Das gilt nur in einigen Gegenden von Österreich(!) und beileibe nicht wurde so was überall gemacht!
    Ganz im Gegenteil - nur wenn große Umbaumassnahmen wegen Gas- oder Wasser-Umbauarbeiten anstanden, wurden TEILWEISE Leerrohre verlegt! Aber nur wenn die entsprechende Gemeinde viel Geld übrig hatte (Post hat damals ja das den Gemeinden verrechnet!) und die Gegend entweder zu den besseren zählte (also die Möglichkeit bestand, dass in naher Zukunft Kunden vorhanden sein würden) oder große Hausbauten anstanden - ansonst wurde nichts getan! Keine Leerrohre wie du da zu glauben meinst! In einigen Gegenden von Wien wurde erst seit vor rund 15 Jahren begonnen Glasfaserleitungen bis zu den Verteilern in den Straßen zu verlegen - und auch keine Leerrohre benutzt oder verlegt!

    Keine Ahnung wo aufgewachsen bist - in Österreich scheinst das nicht gewesen zu sein (oder man hat dir einen typischen "Wiener Schmäh" erzählt!)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  3. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  2. 1.199€ (Bestpreis)
  3. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  4. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme