1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Classified Matter: Mein Briefwechsel…

@Mathias Priebe: Tun Sie etwas um die Datensammelwut in Zukunft zu behindern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Mathias Priebe: Tun Sie etwas um die Datensammelwut in Zukunft zu behindern?

    Autor: Har 12.07.13 - 22:24

    Es gibt ja einige Mittel, wie man sich schützen kann. Z.B. PGP bzw. GnuPG für die Mail-Kommunikation verwenden. Ist sogar relativ einfach zu installieren. Hat halt den Nachteil, daß man nicht mehr per Web-Mailer die Mails lesen kann. Aber wer macht das heutzutage noch? Und für Smartphones und Tablets gibt es entsprechende Programme. Einziges Hindernis ist, man muß tatsächlich etwas für tun, die Programme sind nicht vorinstalliert.

    Wie siehts mit dem Betriebssystem aus? Kommt die NSA in ein Windows-System rein, wenn sie das möchte? Wie sieht es mit Alternativen aus: OS-X, Linux, *BSD oder bei Tablets und Smartphones: Cyanogen (gibt es sonst noch Alternativen?)

    Ich hatte ja gehofft, daß nach der Berichterstattung der letzten Wochen zumindest bei Seiten wie Golem.de bei den Kontaktdaten auch ein entsprechender PGP-Key angezeigt wird, mit dem man verschlüsselte Mails an Golem schicken kann.

    So macht mir das ein wenig den Anschein, daß es zwar ein zugkräftiges Thema ist, über welches gerne, ausgiebig Berichtet wird, aber wirklich betroffen fühlt man sich halt nicht. Soll die Politik doch mal machen.

    Ich bin ja der Meinung, gerade die vierte Gewalt sollte hier konstruktive Beiträge leisten und Aufklärung betreiben, was nun jeder selber etwas gegen die bekannt gewordenen Probleme tun kann: Leicht verständliche Anleitungen, wie man eMails verschlüsselt und welche Programme man dafür benötigt. Welche der Programme sind einfach zu benutzen und wie werden diese installiert und konfiguriert.

    Wir könnten bereits heute in einer Welt leben, in der eMails nur noch verschlüsselt versendet werden. Die Programme dafür existieren seit vielen Jahren. Leider vielfach noch nicht in einer Qualität, daß die Benutzung für jederman problemlos ist. Es fängt ja leider schon mit solchen Kleinigkeiten an, daß man oftmals noch einen Key-Server von Hand eintragen muß.

    Und statt Facebook -- Wie wär's mit Diaspora? Ok, da ist zur Zeit noch niemand. Bloß wenn niemand den Anfang macht, dann wird da auch nie jemand sein. Auch hier sollten IMHO die Medien den Anfang machen. Wenn entsprechende Radio- und Fernsehsender zuerst auf Diaspora und erst mit 10 Minuten Verspätung die entsprechenden News auf Facebook schrieben, wäre die Jugend ganz schnell dort zu finden. Die nehmen ihre Eltern dann auf Dauer schon mit ;-)

    Gerade mal wieder ausprobiert: https versteht Golem auch nicht. Schade eigentlich. Da wird das Abhören doch viel einfacher.

    Nagut, aber auch für die Medien gilt: Verschlüsselung ist Arbeit, Arbeit kostet Zeit, Zeit ist Geld und Geld? Naja, das gibt man dann lieber für Dinge aus, die einem wichtiger erscheinen. Also scheinen Dinge wie Prism für die Medien wohl kein Problem zu sein. Im Gegenteil solche Schlagzeilen - und dann auch noch im Sommerloch - das ist doch Prima.
    Und da man ja nichts zu verbergen hat, kann man auch darüber Berichten ohne selber weitere Konsequenzen zu ziehen.
    Oder sollte ich jetzt hier die falschen Schlüsse gezogen haben? Ich lasse mich sehr gerne vom Gegenteil überzeugen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  3. ilum:e informatik ag, Mainz
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 80,99€
  3. 4,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.

  2. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.

  3. Paramount Pictures: Sonic hat die Haare schöner
    Paramount Pictures
    Sonic hat die Haare schöner

    Die erste computeranimierte Version von Sonic wirkte auf verstörende Art menschlich und führte zu entsetzten Fanreaktionen. Nun hat Paramount Pictures die überarbeitete Fassung des legendären Igels präsentiert.


  1. 17:00

  2. 16:15

  3. 15:54

  4. 15:21

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 13:14

  8. 12:20