Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Classified Matter: Mein Briefwechsel…

Sehr sehr gut geschrieben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr sehr gut geschrieben!

    Autor: GrenSo 11.07.13 - 16:56

    Sonst ist nichts hinzuzufügen.

  2. Re: Sehr sehr gut geschrieben!

    Autor: Dagobertelekom 11.07.13 - 17:09

    +1

  3. +1

    Autor: teenriot 11.07.13 - 18:58

    Am Anfang hat ich Schwierigkeiten mit dem Kontext.
    Aber gerade das weckte Interesse.
    Der ironische Unterton und die Lockerheit sind sehr entspannend,
    schaffen menschliche Nähe.

    Ich mag solche Kolumnen mehr als pure Nachrichten und
    sie sind oft informativer, gedankenanregender und meinungsbildender.

  4. Re: +1

    Autor: Mathias Priebe 12.07.13 - 09:49

    Vielen Dank! So war's gedacht.
    Es wird mehr davon geben: www.priebshow.de

  5. Re: +1

    Autor: Fuchur 12.07.13 - 10:48

    +1

    Transparenz sollte das Wort des Jahrtausends werden.

    Du hast es genau richtig erfasst!!!
    Weiter so mit solch offenen, ehrlichen und hilfreichen Worten!!
    Ich hoffe, den Artikel lesen sehr sehr viele Menschen und fangen danach mal an nachzudenken. Es ist schon faszinierend zu lesen, wie ernst das Thema ist und wie sehr es uns alle direkt betrifft. Von wegen: "Ich habe nichts zu verbergen...".

  6. Re: +1

    Autor: Ach 13.07.13 - 14:09

    Wenn man schon nicht mehr raus kommt, wenn man erst mal drin ist in der Überwachungsmaschinerie, dann ist es wohl die beste Idee das Bild das sich durch die Maßnahmen bei anderen ergibt, durch ein aktives in die Öffentlichkeit Gehen selber mitzugestalten. Es bringt nicht nur jedem Leser näher wie sich das ganz persönlich anfühlt wenn einem der Geheimdienst nachstellt, sondern es bringt auch mal die Punkte ans Tageslicht, welche die Sache für die Betroffenen so unnötig, bzw. unmenschlich verkomplizieren, wie etwa die miserable Handhabung in der Informierung der Betroffenen selber. Gute Sache!

    (wobei ich, nach dem was man über den NSU Skandal so gelernt hat, ja fast schon zum Schluss komme, dass der Grund in der reinen Unfähigkeit oder auch dem einfachen Unwillen der zuständigen Beamten zu finden ist).

    Ein Punkt aber noch: der Geschäftspartner der diese Frage nach der unverzeihlichen Tat gestellt hat, wenn man das so ließt dann könnte er sich auch selber gemeint haben, sprich: er könnte kurz davor gewesen sein eine große Beichte abzulegen. Den Punkt würde ich auf jeden Fall noch überprüfen, nur um ihn sicher ausschließen zu können. Das soll aber nicht deine Situation in Frage stellen. Allein die Informationen der Amerikanischen Geheimdienststellen sind ja Beweis genug. Für mich ein sehr informativer und wertvoller Beitrag. Und ja! Nix mit in die Frührente verdrücken, sondern Steuerklärungen für Unbedarfte schreiben, dass ist genau das wohin man amtsmissbrauchende Geheimdienstmitarbeiter(Siehe NSU Skandal) versetzen sollte :]. Die zweite gute Idee.

  7. Re: Sehr sehr gut geschrieben!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 19:13

    GrenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst ist nichts hinzuzufügen.

    Ich fand es eher wichtigtuerisch. Hier macht sich jemand bedeutender als er ist. Er hat einen Standardbrief von der NSA bekommen, sonst nichts. Auch sein Anspruchsdenken ist kurios. Die NSA ist ein US-Geheimdienst. Er hat gegenüber dieser Institution keinerlei Ansprüche. Seine Forderungen müssen sich an die deutsche Verwaltung richten, dass sie uns vor Angriffen ausländischer Geheimdienste schützt. Alles andere ist albern.

  8. Re: ich habe mir den Artikel auf dessen Website

    Autor: Kasabian 15.07.13 - 09:54

    dreimal durchgelesen. Einmal reichte nicht um zu begreifen was hier abgeht. Dazu reichte selbst meine Vorstellung oder Vorahnung nicht aus. Ein zweites mal um den Paragraphen zu folgen und es wurde nur schlimmer aber nicht besser. Ein drittes mal um festzustellen dass wir niemals eine wirkliche Demokratie hatten und alle drei Staatsgewalten nur ein Witz sind.

    Im Herbst können wir gerne unseren deutschen oder europäischen Frühling starten. Bin dabei.

  9. Re: Sehr sehr gut geschrieben!

    Autor: EvilSheep 16.07.13 - 11:05

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GrenSo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sonst ist nichts hinzuzufügen.
    >
    > Ich fand es eher wichtigtuerisch.
    Aha, wenn jemand mal erzählt wie es ist, diesem paranoiden, selbstverliebten Haufen von Geheimdienstlern ausgeliefert zu sein ist das also "wichtituerisch"?
    Da traut sich jemand aus erster Hand über die Missstände unserer Gesellschaft zu berichten und wird vom braven Wahlvieh mit Tunnelblick dafür angegriffen.
    Wer soll den sonst darüber berichten?
    Die Bild die sich irgendwas zusammen reimt?

    > Die NSA ist ein US-Geheimdienst. Er hat
    > gegenüber dieser Institution keinerlei Ansprüche.
    Natürlich hat er ansprüche. Schon mal was von Menschenrechten gehört?
    Außerdem haben die USA ja dieses Gesetzt, das das Recht auf Auskunft regelt.
    Es zeigt sich nur wieder das in den USA Gesetzte nicht mehr das Papier wehrt sind auf dem sie stehen.

    > Seine Forderungen müssen sich an die deutsche Verwaltung richten, dass sie uns vor Angriffen ausländischer Geheimdienste schützt. Alles andere ist albern.

    Die Forderung an die deutsche Verwaltung wäre erstmal sich selber an Menschenrechte, Grundrechte und Gesetze zu halten.
    Was unsre Politiker Demokratie nennen ist albern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf, Leverkusen
  4. Technische Universität Dresden, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,49€
  3. 3,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
      Fortnite
      Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

      Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.

    2. Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar
      Microsoft
      Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

      Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

    3. Bose Frames im Test: Sonnenbrille mit Musik
      Bose Frames im Test
      Sonnenbrille mit Musik

      Bose bringt seine Sonnenbrille Frames pünktlich zum Sommeranfang auf den Markt: Sie hat eingebaute Lautsprecher, die überraschend gut klingen, für Musikgenuss ist sie dennoch nur eingeschränkt nutzbar. Interessant sind auch einige der Audio-AR-Apps.


    1. 10:42

    2. 09:56

    3. 09:30

    4. 08:50

    5. 08:37

    6. 08:00

    7. 12:22

    8. 11:49