Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clintons E-Mails veröffentlicht…

Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.16 - 03:46

    ...zeigen gut auf dass Religion eben doch nicht friedlich ist. Sondern eher ein Sektentum mit Gewaltpotential. Egal ob Crusader des Christentums oder Heiliger Krieg des Islams. Bin gespannt wann die Menschheit sich endlich von dieser surrealen Gehirnwäsche und Unterdrückung befreit... Damit wäre dann auch religiös verfochtener Schwulenhass obsolet.

  2. Re: Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

    Autor: RechtsVerdreher 24.03.16 - 07:41

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...zeigen gut auf dass Religion eben doch nicht friedlich ist. Sondern eher
    > ein Sektentum mit Gewaltpotential. Egal ob Crusader des Christentums oder
    > Heiliger Krieg des Islams. Bin gespannt wann die Menschheit sich endlich
    > von dieser surrealen Gehirnwäsche und Unterdrückung befreit... Damit wäre
    > dann auch religiös verfochtener Schwulenhass obsolet.

    Ich bin selbst nicht gläubig, aber ich denke, dass Religion etwas gutes ist. Denn sie gibt den Menschen Hoffnung in schwierigen Zeiten und einen Halt fürs Leben. Wenn es die Religion plötzlich nicht gäbe, würden wir zu gefühlslosen Robotern verkommen, die nur leben um das Arbeitsleben abzuschließen und anschließend als Humus zu verenden. Ohne die Religion hätten wir keine Sontage/Feiertage und würden nur für die Routine leben.

    Das manche solche Taten wie in Brüssel im Namen der Religion verüben, ist nicht der Religion geschuldet, sondern dem Menschen selbst.

  3. Re: Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

    Autor: SelfEsteem 24.03.16 - 13:43

    RechtsVerdreher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es die Religion plötzlich nicht gäbe, würden wir zu
    > gefühlslosen Robotern verkommen, die nur leben um das Arbeitsleben
    > abzuschließen und anschließend als Humus zu verenden.
    Die Herleitung haette ich aber gerne mal erklaert.
    Seit wann ist es die Religion, die Menschen "Gefuehle" gibt? Auch wuesste ich gerne, was die Religion damit zutun hat, dass ein Mensch fuer mehr als nur seine Arbeit leben moechte.

    > Ohne die Religion
    > hätten wir keine Sontage/Feiertage und würden nur für die Routine leben.
    Und wieso sollte man sich keine Feiertage definieren, die nichts mit Religion zutun haben?
    Das deutsche Erntedankfest sowie das amerikanische Thanksgiving haben nur bedingt etwas mit Religion zutun. Der Tag der deutschen Einheit, oder auch der amerikanische Independenceday haben absolut nichts mit Religion zutun.
    Ein paar freie Tage je Woche koennen auch in rein wirtschaftlichem Interesse sein, da die Leistung eines Menschen, der immer arbeitet, mit der Zeit gegen Null geht.

    Warum sollte man das also nicht alles ohne Religion machen koennen?

    > Das manche solche Taten wie in Brüssel im Namen der Religion verüben, ist
    > nicht der Religion geschuldet, sondern dem Menschen selbst.
    Ohne den Umstand, dass die Schriften verschiedenste Auslegungen zulassen und insbesondere bei monotheistischen Religionen extrem dogmatisch sind, wuerde wohl keiner auf die Idee kommen, solche Taten im Namen der Reilgion zu verueben.

    Ich habe keinen grossartigen Schmerz mit Religionen - es soll gern jeder an alles glauben, woran er/sie/es will, aber das staendige "ohne Religion waere die Welt ein schlechterer Ort" ist einfach Unsinn.

  4. Re: Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

    Autor: DrWatson 24.03.16 - 15:39

    RechtsVerdreher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne die Religion
    > hätten wir keine Sontage/Feiertage und würden nur für die Routine leben.

    Nach Malle zu fahren kriegen die Menschen auch ohne Religion und sogar ohne Feiertage hin.

  5. Re: Gewalttätige Ausschreitungen Religiöser...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.16 - 01:57

    RechtsVerdreher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin selbst nicht gläubig, aber ich denke, dass Religion etwas gutes
    > ist. Denn sie gibt den Menschen Hoffnung in schwierigen Zeiten und einen
    > Halt fürs Leben. Wenn es die Religion plötzlich nicht gäbe, würden wir zu
    > gefühlslosen Robotern verkommen, die nur leben um das Arbeitsleben
    > abzuschließen und anschließend als Humus zu verenden. Ohne die Religion
    > hätten wir keine Sontage/Feiertage und würden nur für die Routine leben.
    >
    > Das manche solche Taten wie in Brüssel im Namen der Religion verüben, ist
    > nicht der Religion geschuldet, sondern dem Menschen selbst.

    Sorry aber das ist totaler Unsinn... Hoffnung hat ein Mensch auch ohne Religion. Genauso wie er Freude und alle anderen Emotionen auch empfindet. Daß man ohne Religion zur Maschine wird ist absoluter Quatsch... Und auch ohne Religion haben wir Feiertage. Es gibt ganz offiziell welche. Tag der deutschen Einheit, Independence Day, Thanksgiving, wären nur drei genannte. Feiertage, ganz ohne nötige Religion... Und Dogmen, welche über Religion gerne in Menschen geimpft werden, sind sehr wohl mitschuld. Denn sie geben den Menschen die Ausrede und den Wahnsinn mit, daran glauben zu können irgend ein "Schöpfer" hätte das so gewollt, daß sie dies tun... Heilige Kriege und grausame brutale Taten gegenüber Andersgläubigen oder Ungläubigen haben beide Religionen in sich... Auch gegen Schwule usw. gibt es viel Hass. Und dann hängt auch noch ein Mensch an einem Kreuze, durchsiebt von Nägeln... Blutüberströhmt... Ja, das ist wahrlich ein tolles Vorbild, das man Kindern unbedingt zeigen sollte -.-' Ich wünschte Religionen wären einfach weg und zwar restlos... Und stattdessen mehr Bildung für alle und weniger gelebten Wahnsinn...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte
    Laternenparker
    In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

    Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.

  2. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
    Datenschutz
    Browser-Fingerprinting gestern und heute

    Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.

  3. Lime: Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern
    Lime
    Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern

    Das unbegrenzte Aufstellen von E-Scootern durch Lime in Berlin-Neukölln ist vom Bürgermeister nicht gewünscht. Doch er kommt zu spät.


  1. 07:21

  2. 07:00

  3. 19:10

  4. 18:23

  5. 18:08

  6. 17:55

  7. 16:46

  8. 16:22