1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Computing - Amazon öffnet Spot…

Idee hatte ich für Traffic schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee hatte ich für Traffic schon

    Autor: Siga2439747 14.12.09 - 14:04

    Ich wollte einen Music-Store aufmachen: 70% die Band/Texter/Komponist (alle GEMA-Frei), 30% ich.

    Den Traffic hätte ich immer dort gekauft, wo er grade am billigsten ist.
    Anhand der Käufe hätte man abschätzen können, welche Titel wo am meisten gedowned werden und diese dann einmal auf den gemieteten Server verschoben und die gekauften xxx GigaBytes an Traffic damit "verheizt". Die Downer-Anwendung für den Kunden hätte halt nicht der Reihe nach die Songs geholt, sondern wie es gerade Sinn macht, sie auszuliefern. Wer einen Song unbedingt sofort haben will, bezahlt halt mehr.

    Das ist bei Musik eher egal, weil sie klein ist und immer vorliegt.

    Wenn ich aber ZDF/ARD-Archiv wäre, würde ich alte Sendungen aus dem Archiv die ich vom Band/MO/WORM-Library "kratzen" muss und nicht ständig auf zigabytes Platten vorgehalten werden können, nur einmal pro Woche "aussenden" oder mich bezahlen lassen.
    Die aktuellen Sendungen sind natürlich ständig vorhanden.

    Wenn also Leute unbedingt die Heino-Sendung von 1.1.1960 haben wollen, müssen sie sich zusammenrotten bis viele beisammen sind und oder bezahlen oder warten, bis sie ausgestrahlt wird. Ihre Settopboxen lauern dann und kriegen die Daten dann.

    Die Provider weigern sich ja, Broadcast zu etablieren.
    Dann könnte man (per UMTS oder KabelTV-Internet oder DSL o.ä.) die Tagesthemen alle 15 oder 20 Minuten broadcasten. Wer will, kann es aufnahmen und später oder zeitgleich schauen.

    Aber Traffic sparen ist wenigen ihr Ziel.

  2. Re: Idee hatte ich für Traffic schon

    Autor: Holger Muthig 07.09.10 - 17:15

    klingt ähnlich spannend wie Schluckimpfung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH, Bonn
  3. Time Change GmbH, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 11,99€
  3. 19,99
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Neue Richtlinien: Youtube will verschleierte oder indirekte Drohungen löschen
      Neue Richtlinien
      Youtube will verschleierte oder indirekte Drohungen löschen

      Die Betreiber von Youtube wollen entschiedener gegen Hasskommentare und Drohungen vorgehen. Ab sofort soll herabsetzende Sprache nicht mehr toleriert werden. Das gilt auch dann, wenn einzelne Videos noch erlaubt wären, aber mehrere ein problematisches Verhaltensmuster ergeben.

    2. Motorola Razr im Hands on: Klappen wie 2004
      Motorola Razr im Hands on
      Klappen wie 2004

      Mit dem Razr hat Motorola seinen Klassiker aus dem Jahr 2004 wiederaufgelegt - aber mit faltbarem Display. Im ersten Test gefällt uns das Gerät sowohl klein zusammengeklappt als auch ausgeklappt als vollwertiges Smartphone. Wie beim Galaxy Fold ist für uns allerdings die größte Frage die nach der Haltbarkeit.

    3. Smartphone: Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera
      Smartphone
      Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera

      Der chinesische Hersteller Oppo hat eine neue Version einer Frontkamera für Smartphones vorgestellt, die ohne Öffnung direkt unter dem Display eingebaut ist. Die neue Version der Kamera scheint kleiner zu sein, auch die Bildqualität ist offenbar besser.


    1. 12:15

    2. 12:05

    3. 11:57

    4. 11:42

    5. 11:30

    6. 11:17

    7. 11:05

    8. 10:49