1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Computing: Greenpeace gibt…

Greenpeace = lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Greenpeace = lächerlich

    Autor: koa Spam 26.04.11 - 14:31

    sorry aber diese sogenannten Öko-Terroristen sollten mal lieber selbst Ihre Hausaufgaben machen und die Greenpeace Aktivitäten von wegen Naturschutz überprüfen. Diese Bilanz ist auch sehr bescheiden.

  2. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Brainfreeze 26.04.11 - 14:36

    Worauf beziehst Du dich jetzt genau? Hast Du ein paar Beispiele?

  3. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: neocron 26.04.11 - 14:37

    wenn sie nicht so dumm und naiv waeren, lesen und schreiben koennten (oder logisch denken) waeren sie wenigstens nur halb so gefaehrlich.
    Dass diese "studie" hier auf golem benannt wird finde ich schon mehr als fragwuerdig.
    Die benennung der existenz dieser studie wuerde ich noch durchgehen lassen. Die einbindung der "ergebnisse" unter dem namen "golem" haette ich mir aber nicht erlaubt.
    laecherlich trifft es sehr gut ... sollte als synonym fuer greenpeace uebernommen werden!

  4. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Brainfreeze 26.04.11 - 14:44

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn sie nicht so dumm und naiv waeren, lesen und schreiben koennten (oder
    > logisch denken) waeren sie wenigstens nur halb so gefaehrlich.
    > Dass diese "studie" hier auf golem benannt wird finde ich schon mehr als
    > fragwuerdig.
    > Die benennung der existenz dieser studie wuerde ich noch durchgehen lassen.
    > Die einbindung der "ergebnisse" unter dem namen "golem" haette ich mir aber
    > nicht erlaubt.
    > laecherlich trifft es sehr gut ... sollte als synonym fuer greenpeace
    > uebernommen werden!

    Kannst Du deinen Post mal näher erläutern und mich über Greenpeace "aufklären"?

    PS: Wenn man anderen schon vorwirft, sie könnten nicht schreiben, sollten wenigstens die eigenen Ausführungen einigermassen fehlerfrei sein. (Nur mal so am Rande erwähnt ;-)

  5. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: neocron 26.04.11 - 15:04

    ich bezeichne mein Geschriebenes auch nicht als Studie!
    Zitat aus der "Studie":

    Ueberschrift "Dirty Energy Mix (2007)"
    zum Glueck ueberhaupt nicht wertend ... :D

    "Germany 46.5% Nuckear, 23.3% Coal"
    ka wo die ihre Daten her haben, ich finde im Energiemix von Deutschland um die 22% ... aber Greenpeace hat vermutlich irgend wo noch versteckte AKWs gefunden!
    Quellenangaben fehlen dafuer, oder sind im Dokument sonstwo versteckt!


    einigen auf "centre" oder "center" konnten sie sich auch nicht ...

    "The fact that the alternative location for Apple’s iDataCenter was Virginia, where electricity is also comes from very dirty sources, is an indication that, in addition to tax incentives, access to inexpensive energy, regardless of its
    source, is a key driver in Apple’s site selection."

    mal abgesehen von dem falschen "is" da mitten im Satz, finde ich auch "very dirty sources" in 'ner Studie grossartig :)

    Und da hab ich gerade mal 3 Minuten ueberflogen.

    Meine letzte Unterhaltung mit einem Greenpeace-"Fan" oeffnete mir weiterhin die Augen, als der meinte wir koennten doch 90% des Energiebedarfs einsparen, in dem wir von 220 Volt auf ein 24 Volt System umstellen wuerden ...
    Die erste Antwort auf diesen Vorschlag von einem Dritten war: "Ja, wenn das technisch nur machbar waere ..."

    Die Absichten von Greenpeace sind in oberster Stufe sicherlich gut gemeint! Das wars aber auch schon ...

    Und noch mehr Bullshit ...
    http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/presseerklaerungen/artikel/radioaktive_strahlung_was_ist_das_wie_wirkt_es/ansicht/bild/3/
    sobald ich "radioaktive Strahlung" lese, hoer ich schon auf zu lesen.
    So ein Schwachsinn ...

  6. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: syntax error 26.04.11 - 15:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Germany 46.5% Nuckear, 23.3% Coal"


    Nu-ku-lar, das Wort heisst Nu-ku-lar.

  7. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Tapsi 26.04.11 - 15:14

    neocron schrieb ... zuviel xD ..

    Ne, aber genau meine Meinung, es ist zwar gut und schön, aber Greenpeace entledigt sich jedem Nachweis mal zu erklären wo welches Statement herkommt, bzw. belegt wird oder wie sie diese Daten bewerten. Mal davon abgesehen sind Schulnoten ein völlig ungeignetes Mittel zum Vergleich =(

  8. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: neocron 26.04.11 - 15:22

    hehe, jupp, dachte ich auch gleich dran, nachdem ich es gelesen hatte :D
    Man moechte meinen, dass da wenigstens der SpellChecker mal drueber gejagt wurde ... oje

  9. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: y.m.m.d. 26.04.11 - 15:28

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen sind Schulnoten ein völlig ungeignetes Mittel zum Vergleich =(

    Wieso? So verstehen es die "Greenpeace-Fan's" wenigstens :P

  10. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Tapsi 26.04.11 - 15:35

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tapsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal davon abgesehen sind Schulnoten ein völlig ungeignetes Mittel zum
    > Vergleich =(
    >
    > Wieso? So verstehen es die "Greenpeace-Fan's" wenigstens :P

    Hmm stimmt, du hast völlig Recht xD

    Oder besser noch die Idee der Gastronomie, ein glücklicher, ein bekiffter und ein angelaunten Smiley ^^

  11. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Seoson 26.04.11 - 15:52

    1. Das Dokument wurde gescannt und nicht übearbeitet. Das erklärt die Rechtschreibfehler. Zugegeben: Das hätte man besser machen können.
    2. Die angesprochene Statistik ist aus dem Kontext gerissen und so sicherlich unverständlich. Es geht um Rechenzentren und nicht um die gesamte Bundesrepublik Deutschland. Die Zahlen können also durchaus stimmen.
    3. Dieser Bericht versucht die Problematik des Energieverbrauchs in Rechenzentren wieder zu spiegeln. Natürlich ist er nicht 100%ig Objektiv, aber was ist schon Objektiv in der Presse?

    Seoson

  12. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: neocron 26.04.11 - 16:05

    Seoson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Das Dokument wurde gescannt und nicht übearbeitet. Das erklärt die
    > Rechtschreibfehler. Zugegeben: Das hätte man besser machen können.
    Vorm scannen waren da keine Fehler?
    Irgend einer musses geschrieben haben ... und irgend einer haette es kontrollieren sollen. So sieht's dilletantisch aus, was es wohl auch ist!

    > 2. Die angesprochene Statistik ist aus dem Kontext gerissen und so
    > sicherlich unverständlich. Es geht um Rechenzentren und nicht um die
    > gesamte Bundesrepublik Deutschland. Die Zahlen können also durchaus
    > stimmen.
    Ah kann sein ... vlt aber auch nicht ... wer weiss, kann ich da jetzt auch willkuerlich irgend welchen Reis zusammenschreiben und das ganze als "Studie" in die Medien stellen?
    Eine Ueberschrift haette vlt geholfen ... oder nen kleiner Text ... muss man aber halt erst drauf kommen ... is natuerlich klar!
    So isses jedenfalls nutzlos!

    > 3. Dieser Bericht versucht die Problematik des Energieverbrauchs in
    > Rechenzentren wieder zu spiegeln. Natürlich ist er nicht 100%ig Objektiv,
    > aber was ist schon Objektiv in der Presse?
    nicht 100%ig objektiv, nicht 100%ig verstaendlich, nicht 100%ig genau ... eigentlich nicht mal ne 100%ige Studie ... aber hauptsache damit versuchen dumme Menschen auf die eigene Seite zu ziehen und damit GENAU das zu machen, was sie Politik und Lobbyismus staendig vorwerfen und zu unterbinden versuchen.
    Sie sind nicht nur inkompetent sondern auch noch Heuchler!

  13. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: Tapsi 26.04.11 - 16:10

    Ganz so hart würde ich es nicht sehen wollen, aber grundsätzlich ist es ja richtig. Es wird glaub ich bewusst dies und das weggelassen um die eigenen Aussagen schöner aussehen zu lassen.

    Ich meine ja auch nicht das GP unbedingt schadhaft lügt oder so, dass glaube ich eigentlich nicht, aber für wissenschaftliche Aussagen reicht mir das ebend nicht

  14. Re: Greenpeace = lächerlich

    Autor: DerEineDa 26.04.11 - 19:07

    @neocron:
    Quatsch, bei GP sind doch nur altroistische Aktivisten, die nur das beste für uns und die Umwelt wollen. Böse sind AUSSCHLIEßLICH die bösen Energiekonzerne und die mafiose Regierung!!!

    (nur zur Vorsicht: </sarkasmus>)

    Und dass Rechenzentren i.d.R. wesentlich mehr Kohle/Atomstrom verbrauchen als der Durchschnitt "könnte" auch daran liegen, dass sie einen ziemlich konstanten Stromverbrauch haben und sich große Firmen potentiell eher in Ballungsgebieten (=Kohle(!)kraftwerke) ansiedeln als auf dem platten Land, wo der "Riesenspargel" (Windmühlen) gerade kräftig spriest.

    In der vorliegenden Form ist diese "Studie" etwa so viel wert wie eine Studie über die olfaktorische Wahrnehmung der Exkretionsprodukte des Canis lupus familiaris...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Dataport, Hamburg
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00