1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud: Dropbox fährt Linux-Support…

SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: bionade24 15.08.18 - 11:00

    kwT

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  2. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: birdy 15.08.18 - 11:11

    Alles was man selber hostet, muss man auch selber warten.
    Gerade bei kleinen Firmen ist das ein wichtiger Faktor.

  3. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Hyde Mr 15.08.18 - 11:39

    Nextcloud läuft easy auf einem kleinen Raspberry an meiner Fritzbox.
    Das Aktualisieren ist nun so rund geworden, die Kinderkrankheiten scheinen verschwunden :-)
    Von Seafile lass ich die Finger. Die wirkten mir zu zerstritten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.18 11:40 durch Hyde Mr.

  4. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Schattenwerk 15.08.18 - 12:02

    Alleine das "scheinen" macht es für mich schon wieder uninteressant.

    Entweder läuft der Update-Prozess solid-as-f*** oder er ist instabil und somit unbrauchbar.

    GitLab hat z.B. einen massiv soliden Updater, welcher seit Ewigkeiten ohne Probleme läuft. Da habe ich keine Bedenken die Software zu nutzen. So etwas will ich solcher Software auch, gerade wenn ich hier mit Daten hantiere, deren Verlust oder Ausfall nicht akzeptabel sind.

  5. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: burzum 15.08.18 - 12:26

    Hyde Mr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nextcloud läuft easy auf einem kleinen Raspberry an meiner Fritzbox.
    > Das Aktualisieren ist nun so rund geworden, die Kinderkrankheiten scheinen
    > verschwunden :-)

    Das letzte Mal als ich in den Nextcloud Source schaute war das ziemlich gruselig. Wer weiß was da noch schlummert. Ehrlich gesagt würde ich damit nichts kritisches laufen lassen. Ist halt wie Wordpress: Kostet nichts und jeder Depp nutzt es darum. Mir fällt ehrlich gesagt nicht ein bekannteres Open Source php Projekt ein wo ich sagen würde "Hey, toller Code!".

    Davon ab habe ich keinen Bock das Ding zu maintainen, wie vermutlich all die User, die das Ding schon nur mit Mühe installiert bekommen haben.

    Bei Amazon Prime bekomme ich für Fotos direkt unbegrenzten Speicher für Bilddaten dazu. Ideal für mich als Knipser. Ansonsten kostet es auch "nur" einen Hunderter im Jahr. Das die NSA dort mitlesen kann ist mir wumpe, wozu gibt es verschlüsselte Container.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.18 12:28 durch burzum.

  6. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: gerstrong 15.08.18 - 12:29

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Code so toll aussehen muss. Er muss sicher sein und gut funktionieren. Ich bin mit Nextcloud sehr zufrieden.

    Dropbox kann ja gerne für Nextcloud und Co. Platz machen.

  7. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: jkow 15.08.18 - 13:52

    gerstrong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher, ob der Code so toll aussehen muss. Er muss sicher
    > sein und gut funktionieren.

    Und er muss wartbar/erweiterbar sein.

    Bei letzterem spielt das Aussehen des Codes eine bedeutende Rolle.

  8. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Feuerbach 15.08.18 - 15:20

    snap install nextcloud

    Und das wars. Hab das seit nunmehr knapp zwei Jahren auf meinem Ubuntu-Server laufen und nie irgendwelche Probleme gehabt. Zertifikate waren Pipifax mit LetsEncrypt und das ganze ist ein Traum in Blau, der mittlerweile dank Plugins Kontakte, Telefonnummern, Kalender, Aufgaben, Lesezeichen, Passwörter und was nicht alles synchronisiert.
    Vorher hatte ich auch Seafile und Dropbox, aber beides nie wieder.

  9. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Der schwarze Ritter 15.08.18 - 15:24

    Hyde Mr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nextcloud läuft easy auf einem kleinen Raspberry an meiner Fritzbox.
    > Das Aktualisieren ist nun so rund geworden, die Kinderkrankheiten scheinen
    > verschwunden :-)
    > Von Seafile lass ich die Finger. Die wirkten mir zu zerstritten.

    Und wie machst du das mit der Ausfallsicherheit? Der Rasp hat keinen RAID und wenn man an den noch mehr dranflanscht, geht die Performance endgültig übern Jordan.

  10. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: the_doctor 15.08.18 - 16:55

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie machst du das mit der Ausfallsicherheit? Der Rasp hat keinen RAID
    > und wenn man an den noch mehr dranflanscht, geht die Performance endgültig
    > übern Jordan.

    Ordentliches Backup-Konzept implementieren, eine etwas grössere Raspi-Alternative mit mindestens 2 SATA-Anschlüssen einsetzen oder gleich sowas wie einen HP-Mini-Server verwenden. Frisst jetzt auch nicht soviel Strom, und dafür hat man auch einen Mehrwert für weitere Dienste.

  11. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Hyde Mr 15.08.18 - 17:05

    Wie The Doctor schrieb.
    Im überwiegen ist der Raspi einfach mal ein simples Beispiel, das selbstredend den Bedürfnissen entsprechend skalieren kann.

  12. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.18 - 17:07

    Hyde Mr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nextcloud läuft easy auf einem kleinen Raspberry an meiner Fritzbox.
    > Das Aktualisieren ist nun so rund geworden, die Kinderkrankheiten scheinen
    > verschwunden :-)
    > Von Seafile lass ich die Finger. Die wirkten mir zu zerstritten.

    Und genau deswegen ist Linux außerhalb von Servern nichts für den Produktivbetrieb. Es bleibt ein Bastelbetriebssystem für Nerds. Die haben auch für gewöhnlich keinen Plan vom Rest der Arbeitswelt. Keine Firma haut den Müll mal eben auf einen Raspberry, Firmen wollen funktionierende Lösungen und Support. Linuxnutzer sind auch nicht wirklich die Kunden von Dropbox, die basteln sich eine Lösung Zuhause und gut ist, die muss nicht mal sonderlich gut funktionieren, Hauptsache selbst gemacht.

  13. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: xMarwyc 15.08.18 - 19:23

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hyde Mr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nextcloud läuft easy auf einem kleinen Raspberry an meiner Fritzbox.
    > > Das Aktualisieren ist nun so rund geworden, die Kinderkrankheiten
    > scheinen
    > > verschwunden :-)
    > > Von Seafile lass ich die Finger. Die wirkten mir zu zerstritten.
    >
    > Und genau deswegen ist Linux außerhalb von Servern nichts für den
    > Produktivbetrieb. Es bleibt ein Bastelbetriebssystem für Nerds. Die haben
    > auch für gewöhnlich keinen Plan vom Rest der Arbeitswelt. Keine Firma haut
    > den Müll mal eben auf einen Raspberry, Firmen wollen funktionierende
    > Lösungen und Support. Linuxnutzer sind auch nicht wirklich die Kunden von
    > Dropbox, die basteln sich eine Lösung Zuhause und gut ist, die muss nicht
    > mal sonderlich gut funktionieren, Hauptsache selbst gemacht.


    Er hat privat das ganze auf ner FB. Nicht innerhalb der Firma.

  14. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Bendix 15.08.18 - 23:03

    Macht mega Spaß mit 1 MBit im Upload...

  15. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: LinuxMcBook 16.08.18 - 04:08

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder gleich sowas wie einen HP-Mini-Server verwenden. Frisst jetzt auch nicht soviel
    > Strom, und dafür hat man auch einen Mehrwert für weitere Dienste.


    Gibt es da eigentlich mal eine aktuellere Alternative?
    Ich habe noch den alten, berühmten N54L, aber der ist ja nun echt in die Jahre gekommen.

    Mittelfristig werden meine 4x 4 TB auch zu klein, sodass ich dann eigentlich gern alles neu machen würde.

  16. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: djc82k 16.08.18 - 07:10

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht mega Spaß mit 1 MBit im Upload...

    Ka was du daheim für ne leitung hast?!
    O2 -> 100mbit down & 50mbit up
    Telekom Hybrid -> gleich so.

    könnte noch so ein paar beispiele nennen.

  17. Re: ... Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: NaruHina 16.08.18 - 08:30

    Und bei Brand Blitzschlag usw. Sind trotzdem alle Daten weg.
    Cloud ist ja gerade deswegen so interessant weil es nicht daheim ist.

  18. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: NaruHina 16.08.18 - 08:33

    Und deutlich teurer als storage Lösungen, der verschiedenen Anbieter.

    Wobei ich persönlich auf Box von Hetzner setze. Die bietwn verschiedene Protokolle an (webdav, rsync, FTP, sftp, ftps etc. Etc) mit denen man auch super synchronisieren kann. Und Mann ist hier nicht auf ein App des Anbieters angewiesen.

    Hab da aktuell 5terabyte für 26¤/Monat

  19. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: NaruHina 16.08.18 - 08:35

    Und das gibt es bundesweit?

    Bei telekom hybrid funktionieren portforwadings nur eingeschränkt. (Eigentlich garnicht)

  20. Re: SeaFile oder Nextcloud -Selbstgehostet ist eh besser

    Autor: Bendix 16.08.18 - 09:25

    Als ob es nur 100mbit Leitungen geben würde... Tellerrand und so...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15