1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Office: Libreoffice Online wird…

Google Drive FTW

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Drive FTW

    Autor: gr0m 15.12.15 - 15:10

    Naja, der einzige Vorteil an Online-LO ist, dass man selber hosten kann. Aber ansonsten ist das Ding MS Office Online und Google Drive völlig unterlegen.

    Genau der selbe Sche*ß wie Gimp. Es hat zwar viele Funktionen, aber produktiv kann man damit definitiv nicht arbeiten.

    Bin privat komplett auf Google Drive umgestiegen, für meine Dokumente reicht es völlig aus und ich habe alles immer auf jedem Gerät dabei. Bequemlichkeit > Datenschutz :D

    Oder welchen wirklichen Vorteil soll das Ding haben? Ich verstehe es wohl nicht.

  2. Re: Google Drive FTW

    Autor: jiggiwowow 15.12.15 - 15:33

    Wenn dir Bequemlichkeit wichtiger als Datenschutz ist, dann ist doch mit Google Drive alles in Butter. Mir z.B. ist es wichtig, dass ich weiß, dass der Server, auf dem ich gerade was mache, bei mir zu Hause brummt und nicht irgendwoanders.

    Natürlich ist es nicht so komfortabel wie andere Lösungen, aber das ist mir meine Privatsphäre einfach wert. Ist nicht so dass da sonderlich Brisantes gespeichert wäre, trotzdem geht es niemand anderen was an.

  3. Re: Google Drive FTW

    Autor: Dino13 15.12.15 - 15:41

    Also gehst du davon aus das dein Server schwerer zu Hacken ist als zB ein Server Microsoft oder wie darf ich das verstehen?

  4. Re: Google Drive FTW

    Autor: hoffelmann 15.12.15 - 15:47

    Wieso hacken? Ist nicht bekannt dass Google die Daten aus Drive analysiert?
    Meinst du sie schenken dir diesen Service ganz um sonst weil sie so lieb sind?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 15:48 durch hoffelmann.

  5. Re: Google Drive FTW

    Autor: zufälliger_Benutzername 15.12.15 - 15:48

    >Amerikanisches Unternehmen
    >2015
    >Datenschutz
    Ich glaube jiggiwowow wollte nicht auf die Gefahr durch Hackerangriffe hinaus, wenn du verstehst was ich meine...

  6. Re: Google Drive FTW

    Autor: Moe479 15.12.15 - 15:53

    kommt darauf was du unter sicherheit verstehst, auch bei alphabet und ms brauchen gewisse interessensgruppen garnicht hacken um zugang zu haben ...

  7. Re: Google Drive FTW

    Autor: Astorek 15.12.15 - 15:54

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also gehst du davon aus das dein Server schwerer zu Hacken ist als zB ein Server Microsoft oder wie darf ich das verstehen?

    Hat man in der Vergangenheit ja gesehen, wie gut Unternehmen ihre Server absichern *hust* Sony *hust* ...

    Davon abgesehen kommt einem Owncloud tatsächlich sehr entgegen als Hobbybetreiber: Die Adminoberfläche zeigt Warnungen an und auch die Dokumentation richtet alles Nötige übersichtlich und nachvollziehbar ein, um nicht wild in config-Dateien herumfuchteln zu können.

    Einzig mehrere Loginversuche hintereinander könnte Owncloud von sich aus sperren, aber das ist mit einer handgemachten fail2ban-Config ebenfalls kein Hexenwerk...

    (Was aber wirklich dämlich von Owncloud gelöst wurde, ist Benutzername und Passwort für die Datenbank - die werden nämlich allen Ernstes im Klartext in der Config abgespeichert. Alles ist besser als so einen Murks zu machen...)

  8. Re: Google Drive FTW

    Autor: TWfromSWD 15.12.15 - 15:56

    gr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der einzige Vorteil an Online-LO ist, dass man selber hosten kann.
    > Aber ansonsten ist das Ding MS Office Online und Google Drive völlig
    > unterlegen.

    Der einzige Grund, warum OwnCloud existiert und warum es die Leute nutzen ist, weil man es selber hosten kann! Weil man dann nicht auf Gedeih und Verderb dem Willen irgendeines Großkonzerns ausgeliefert ist und weil sensible Daten dann auch wirklich geschützt sind.

  9. Re: Google Drive FTW

    Autor: tundracomp 15.12.15 - 16:01

    > Was aber wirklich dämlich von Owncloud gelöst wurde, ist Benutzername und Passwort für die Datenbank - die werden nämlich allen Ernstes im Klartext in der Config abgespeichert. Alles ist besser als so einen Murks zu machen...

    WordPress & Co machen das schon seid >10 Jahren. Wenn du eine bessere Idee hast wo man die Zugangsdaten ablegen könnte, wäre ich (und die) sicherlich interessiert. :-)

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  10. Re: Google Drive FTW

    Autor: Struppi222 15.12.15 - 16:03

    Ich verstehe sowieso nicht, wieso alle immer meinen, dass selber hosten, oder große kostenlose kommerzielle Cloudanbieter das Übel überhaupt darstellen.
    Klar analysiert Google eure Online-Aktivitäten. Das tut MS aber mit der Telemetrie-Funktion von Windows bereits wesentlich länger und definitiv genauer ;)

    Selbst wenn ihr noch so krampfhaft versucht untrackbar zu sein, oder eure Daten privat zu halten.. zumindest die großen Anbieter kriegen sie immer. Google dürfte mittlerweile so gute Algorithmen haben, das ziemlich genau vorhergesagt werden kann, was ihr morgen einkauft oder welchen P0rn ihr euch morgen anguckt, auch ohne das ihr das ihnen mit einer direkten Google- , Bing- oder Yahoo-Suche mitteilt.

    Einzig und allein bei Google wäre ich vorsichtig: Sie nehmen sich das Recht raus, selbst bei Drive alle Daten die man dort hochlädst zu vermarkten. Mich würde wundern wenn sie das Kundenvertrauen aufs Spiel setzen würden, indem sie random private Fotos verscherbeln.. aber z.b. Softwareprojekte würde ich jetzt nicht bei denen sichern. Keine Ahnung wie da die AGB's bei anderen Anbietern aussehen, bin Google-Nutzer.

    tl;dr: ich verstehe diese ganze Paranoia rund um Online-Dienstleister wie Google oder MS nicht.

  11. Re: Google Drive FTW

    Autor: Der schwarze Ritter 15.12.15 - 16:08

    Dann sollten die Jungs aber auch mal so freundlich sein und mir Porno-Vorschläge machen. Das eigene Recherchieren ist so zeitaufwändig :D

  12. Re: Google Drive FTW

    Autor: Floyddotnet 15.12.15 - 16:30

    Und man nicht zig Euro ProGb/Monat ausgeben muss.

  13. Re: Google Drive FTW

    Autor: tundracomp 15.12.15 - 16:34

    Datensparsam zu Leben ist halt mehr als nur "nicht die Daten zu Google hochladen". Da gehört auch dazu Windows nicht (oder nur mit entsprechenden Anpassungen) zu verwenden, die Play-Services auf Android-Handys abzuschalten oder runterzuwerfen, Anti-Tracking-Add-ons fürs Surfen zu verwenden, etc pp.
    Aber, wenn man schon mal beschlossen hat so zu Leben (muss ja nicht alles davon sein, aber je mehr desto besser), wird man doch kaum sagen: So, jetzt leg ich meine Daten alle zu Google, sonst wars das vielleicht sogar noch Wert…

    Und nein, auch Google ist kein überirdisches Wesen, dass sämtliche meiner Daten, aus den Schwingungen des Universums filtert…

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  14. Re: Google Drive FTW

    Autor: Oldschooler 15.12.15 - 17:08

    gr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der einzige Vorteil an Online-LO ist, dass man selber hosten kann.
    > Aber ansonsten ist das Ding MS Office Online und Google Drive völlig
    > unterlegen.

    Datenschutz?

    > Genau der selbe Sche*ß wie Gimp. Es hat zwar viele Funktionen, aber
    > produktiv kann man damit definitiv nicht arbeiten.

    Ich arbeite produktiv mit Gimp, weiß auch nach 10 Jahren noch nicht was man als ITler mehr an Grafikprogramm braucht. Für Grafiker ist es vielleicht etwas anderes.

    > Bin privat komplett auf Google Drive umgestiegen, für meine Dokumente
    > reicht es völlig aus und ich habe alles immer auf jedem Gerät dabei.
    > Bequemlichkeit > Datenschutz :D

    Interessante Einstellung, bitte hole deine Kündigung als IT-Mitarbeiter bei der Personalabteilung ab!

    > Oder welchen wirklichen Vorteil soll das Ding haben? Ich verstehe es wohl
    > nicht.

    Datenschutz!

  15. Re: Google Drive FTW

    Autor: sirilp 15.12.15 - 17:24

    > Interessante Einstellung, bitte hole deine Kündigung als IT-Mitarbeiter bei
    > der Personalabteilung ab!

    Was soll das denn? :D

    Die Unternehmen bei denen ich Praktika gemacht habe setzen zum großen Teil auf Microsoft-Software. Vielleicht nicht die Cloud.. aber die Office-Suite kommt von MS, Mails werden mit Outlook abgerufen und als OS läuft Windows.

    Schlimm? Nein. Datenschutz? Auch nein.

    Meinst du wirklich, dass nur weil auf einem Produkt "Business" draufsteht, sich automatisch alle Firmen an ihre AGB halten? Hallo? Wie naiv bist du? :D
    OneDrive ist nichts anderes als gDrive. Vielleicht setzt eure Firma nicht gerade dadrauf, aber wenn du denkst, das MS nicht mindestens eine virtuelle Tonne Telemetrie am Tag, allein durch das mitlesen deiner Mails über Outlook sammelt.. tschuldigung, aber dann hol DU dir doch bitte DEINE Kündigung ab!

    Zumal der vorposter von "Privat" gesprochen hat, dementsprechend also nicht beruflich damit arbeitet. Beruf und Privtatleben sollte man zu trennen verstehen.

    Wer Daten sicher und abgeschirmt vor allem lagern will, der setzt natürlich auf eine selbstgehostete Lösung. Bei 90% der Usern würde ich aber sagen, das dem nicht so ist, bzw. die Daten einfach nicht die Relevanz besitzen.

    Naja jedem das seine. Ich hatte auch schon überlegt zum Data-Hoarder zu werden, aber noch fehlt mir das Geld für einen Server und genug Festplatten ;)

  16. Re: Google Drive FTW

    Autor: Der schwarze Ritter 15.12.15 - 17:44

    Das täuscht. Anschaffungspreise für Hardware, Stromkosten usw. sind meist so hoch, dass man mehrere Jahre den entsprechenden Platz in irgendeinem Datacenter mieten kann.

  17. Re: Google Drive FTW

    Autor: SelfEsteem 15.12.15 - 23:34

    gr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin privat komplett auf Google Drive umgestiegen, für meine Dokumente
    > reicht es völlig aus und ich habe alles immer auf jedem Gerät dabei.
    > Bequemlichkeit > Datenschutz :D

    Ein Smilie? Man gibt zu, ein wenig Bequemlichkeit ueber allen Datenschutz zu stellen und schmueckt das noch mit einem Smilie?
    Das ist so aehnlich wie darueber zu witzeln, dass man in Mathe durchgefallen ist. Klaaar ... die Leute schenken einem ein verschaemtes Laecheln, aber jeder weiss, was sie denken.

  18. Re: Google Drive FTW

    Autor: RabbitRums 16.12.15 - 01:50

    Was ich auch noch empfehlen kann ist z.B. sowas wie mailbox.org.
    Da kann man z.B. auch noch Speicher zu buchen und ist auf einer relativ sicheren Seite bezüglich Datenschutz.
    Des Weiteren gibt es ja auch noch recht gute Projekte wie https://www.syncany.org/.
    Ein Client der die Daten vor dem Hochladen verschlüsselt. Der eigentlich CloudServer kann da als Plugin mit rein geladen werden bzw. ist dieser im Client quasi ein Adapter.
    Da kann man dann seine Sachen auf Dropbox, Amazon oder über WebDAV verschlüsselt hochladen. Leider ist das Projekt noch im Alpha Status funktioniert aber bei mir zumindest ziemlich gut.

    Achso es ist übrigens keine Schande in Mathe oder sonst wo durch zu fallen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.15 01:51 durch RabbitRums.

  19. Re: Google Drive FTW

    Autor: Ojemine 16.12.15 - 08:02

    tundracomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > WordPress & Co machen das schon seid >10 Jahren. Wenn du eine bessere Idee
    > hast wo man die Zugangsdaten ablegen könnte, wäre ich (und die) sicherlich
    > interessiert. :-)

    Und warum werden keine Hashwerte der Passwörter gespeichert? Ich dachte das wäre mittlerweile Standardverhalten im Bereich Sicherheit.

  20. Re: Google Drive FTW

    Autor: Ojemine 16.12.15 - 08:24

    sirilp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >

    > Wer Daten sicher und abgeschirmt vor allem lagern will, der setzt natürlich
    > auf eine selbstgehostete Lösung. Bei 90% der Usern würde ich aber sagen,
    > das dem nicht so ist, bzw. die Daten einfach nicht die Relevanz besitzen.
    >
    Nur mal als Anmerkung zu dem Thema sicher abgeschirmt & selbstgehostet:
    - Deine Platten müssel erstmal Grundverschlüsselt sein, falls beim Datendiebstahl die Datensicher sind.
    - Bei deiner Lösung z.B: NAS/Owncloud musst du als Anwender dafür sorgen das schnellst möglich alle Sicherheitslücken geschlossen werden bedeutet das bei dem NAS wenn es aus dem Support läuft du im Regen stehst und ggf. neue Hardware kaufen mußt.
    -Hardware kaputt geht und du ggf. immer genug Kohle haben mußt um relativ schnell Ersatz zu kaufen z.B. eine neue HD
    Bei mir gab es genug Zeiten da war das Geld nicht da!
    -Du selber für Datenredundanz sorgen mußt. D.h dein Backup an einem anderen Ort lagern
    -Du selber für die Verschlüsselung deiner Verbindung sorgen mußt. Wie war das nochmal mit PFS?
    -Du dich selber um die Konfiguration einer zweifaktor Authentifizierung kümmern mußt. Soll ja sicher sein ;-)
    -Du dein Heimnetz aus dem Internet erreicht machst, vermutlich auch Geräten die nicht unter deiner Verwaltung liegen (Schatz kannst du die Bilder des Kindergartenfest bereit stellen?) Du kannst zwar deinen Server in ein eigenes VLAN stecken und alles konfigurieren, erfordert aber wieder entsprechendes KnowHow und Hardware.

    Das soll Otto Normaluser alles machen?
    Lass sie lieber in die Cloud zu Google, MS, Dropbox & Co.
    Ich selber bin bei MS gelandet Office 365 Home ist einfach unschlagbar günstig in Verbindung mit Boxcryptor läuft es, Mails liegen bei einem Mailhoster mit Open-Xchange in Deutschland. Ist für mich persönlich eine gute Mischung aus Sicherheit, Datenschutz, Nutzbarkeit und Zeitersparnis.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Bechtle AG, Zuffenhausen
  4. Hays AG, Leopoldshöhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 14,50€
  2. 29,99€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
    Materiejets aus schwarzem Loch
    Schneller als das Licht?

    Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
    Ein Bericht von Andreas Lutter

    1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid