1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Speicher: Amazon bietet…

Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: HiddenX 29.07.16 - 15:42

    Dann kann man einen massiven VeraCrypt Container reinpappen, fände ich super (wenn der dann 1-2TB groß ist will ich den ja eher nicht wie z.B. bei Google Drive komplett synchronisieren).
    Sollte das möglich sein würde ich zuschlagen (und vermutlich 3 Monate später wieder gekündigt werden weil ich 6TB hochgeladen habe und Amazon das mit dem unbegrenzt nicht ganz so ernst meinte)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.16 15:43 durch HiddenX.

  2. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: HSB-Admin 29.07.16 - 16:35

    Unter Linux sind acd_cli + FUSE Filesystem deine Freunde. Es gibt tutorials dazu ;-)

  3. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: PeKron 29.07.16 - 16:55

    Ich bin echt kein Cloud Freund, aber das hört sich interessant an.
    Was mich sehr stört ist, dass die Daten meist unverschlüsselt im Netz liegen.

    Wäre es denn wirklich möglich einen großen Container in der Amazon Cloud zu parken und lokal mit VeraCrypt zu entschlüsseln?

    Ich nutze Archlinux mit aktuellstem 4.6.4-1 Kernel sowie Mate als WM.
    Der FileManager dort heißt "Caja".

  4. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: Wallbreaker 29.07.16 - 20:04

    Also irgendwie macht das nicht viel Sinn, einen verschlüsselten Container einzubinden, über eine meist fragliche HTTPS-Verbindung. Will man wirklich Datensicherheit, dann müssen die Daten bereits vor dem Upload fertig verschlüsselt sein. Und wenn es schon so eine Lösung sein muss, dann lieber selbst einen Owncloud-Server errichten, und über diesen via SSH einen LUKS-Container einbinden. Dagegen ist Veracrypt so gar nicht wirklich im System integriert.

    Bei Interesse:
    Ich hab mir zu diesem Zweck vor langer Zeit, mal ein Shellscript geschrieben, was mir Daten lokal bequem verschlüsselt/entschlüsselt. Dann lassen sie sich ggf. unmittelbar hochladen und weiterverarbeiten. Ebenso wieder heruntergeladene Daten, werden direkt entschlüsselt.

    https://paste.debian.net/hidden/b37b83e2/

  5. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: Oktavian 29.07.16 - 20:15

    > Also irgendwie macht das nicht viel Sinn, einen verschlüsselten Container
    > einzubinden, über eine meist fragliche HTTPS-Verbindung.

    Warum nicht?

    > Will man wirklich
    > Datensicherheit, dann müssen die Daten bereits vor dem Upload fertig
    > verschlüsselt sein.

    Was in der Anfrage des OP so gewährleistet wäre. Die Daten werden immer auf dem Client verschlüsselt und nur verschlüsselt übertragen.

    > Und wenn es schon so eine Lösung sein muss, dann lieber
    > selbst einen Owncloud-Server errichten, und über diesen via SSH einen
    > LUKS-Container einbinden.

    Klar, nur dann hat man nen Server, um den man sich kümmern muss, der Strom verbraucht, der ans Netz angeschlossen werden muss, und auf den man remote nur schwierig und langsam zugreifen kann. Genau das alles will der geneigte Cloud-Nutzer ja vermeiden.

    > Dagegen ist Veracrypt so gar nicht wirklich im
    > System integriert.

    Dafür funktioniert es aber erstaunlich gut, ist einfach handhabbar, funktioniert auf mehreren Plattformen.

    > Bei Interesse:
    > Ich hab mir zu diesem Zweck vor langer Zeit, mal ein Shellscript
    > geschrieben, was mir Daten lokal bequem verschlüsselt/entschlüsselt. Dann
    > lassen sie sich ggf. unmittelbar hochladen und weiterverarbeiten. Ebenso
    > wieder heruntergeladene Daten, werden direkt entschlüsselt.
    >
    > paste.debian.net

    Nee, lieber nicht, danke für das Angebot.

  6. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: Wallbreaker 29.07.16 - 20:36

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht?

    Weil HTTPS zu 100% auf Vertrauen basiert. Es war schon immer eine Scheinsicherheit, und garantiert unter dem Strich letztlich nichts. Nur valide und vertrauenswürdige Verschlüsselung, ist etwas gänzlich Anderes.

    > Klar, nur dann hat man nen Server, um den man sich kümmern muss, der Strom
    > verbraucht, der ans Netz angeschlossen werden muss, und auf den man remote
    > nur schwierig und langsam zugreifen kann. Genau das alles will der geneigte
    > Cloud-Nutzer ja vermeiden.

    Wo ist hier das Problem? Hier lassen sich Server anmieten und mit Owncloud nutzen. Auch Amazon ist nicht umsonst. Wieso sollte der Zugriff langsam und schwierig sein? Bei mir läuft das überaus zügig.

    > Dafür funktioniert es aber erstaunlich gut, ist einfach handhabbar,
    > funktioniert auf mehreren Plattformen.

    Mal ernsthaft, wenn man valide verschlüsseln will, und wirklich auf Sicherheit aus ist, dann kommen gewisse Plattformen effektiv nicht in Frage.

    > Nee, lieber nicht, danke für das Angebot.

    Denkst das ist ein Schädling? Von mir aus.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.16 20:38 durch Wallbreaker.

  7. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: Oktavian 29.07.16 - 21:00

    > Weil HTTPS zu 100% auf Vertrauen basiert. Es war schon immer eine
    > Scheinsicherheit, und garantiert unter dem Strich letztlich nichts. Nur
    > valide und vertrauenswürdige Verschlüsselung, ist etwas gänzlich Anderes.

    Deshalb wollte der OP die Daten ja in einem Veracrypt-Container ablegen. Von mir aus könnte jede Operation im Klartext über die Leitung gehen, es wird bereits auf dem Client verschlüsselt.

    > Wo ist hier das Problem? Hier lassen sich Server anmieten und mit Owncloud
    > nutzen. Auch Amazon ist nicht umsonst. Wieso sollte der Zugriff langsam und
    > schwierig sein? Bei mir läuft das überaus zügig.

    Meine Frau speichter beispielsweise Daten auf einem Cloud-Server. Soll sie jetzt lernen, wie man einen Linux-Server administriert, Software einrichtet, wartet, updated, Backup davon erstellt? Und Oma Krawuppke auch? Bleib mal realistisch.

    > Mal ernsthaft, wenn man valide verschlüsseln will, und wirklich auf
    > Sicherheit aus ist, dann kommen gewisse Plattformen effektiv nicht in
    > Frage.

    Oh, ein Fanatiker. Klar, damit wird natürlich jede Diskussion schwierig. Ich verstehe, wenn man sich seine Meinung schon gebildet hat, verwirren Fakten natürlich nur. Das ist so, als wolle man einem Zeugen Jehovas erklären, dass das alles ein Hirngespinst ist.

    > Denkst das ist ein Schädling? Von mir aus.

    Nein, sorry, das traue ich Dir nicht zu. Nicht wegen mangelndem Vertrauen, oder wegen dem Verdacht krimineller Energie, eher wegen mangelnder Kompetenz.

  8. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: amagol 29.07.16 - 21:14

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil HTTPS zu 100% auf Vertrauen basiert. Es war schon immer eine
    > Scheinsicherheit, und garantiert unter dem Strich letztlich nichts. Nur
    > valide und vertrauenswürdige Verschlüsselung, ist etwas gänzlich Anderes.

    https garantiert dir das du mit deinem gegenueber sicher kommunizierst, nicht mehr nicht weniger. Das Zertifikat sagt dir mit wem du sprichst und wer dir das garantiert.

    > Wo ist hier das Problem? Hier lassen sich Server anmieten und mit Owncloud
    > nutzen. Auch Amazon ist nicht umsonst. Wieso sollte der Zugriff langsam und
    > schwierig sein? Bei mir läuft das überaus zügig.

    Und wenn du Amazon nicht traust, vertraust du den Sysadmins im Datacenter? Und den Entwicklern von Owncloud? und denen des Linux-Kernels? init? bash? glibc? Ach stimmt, das kann man ja alles auditen, ist ja open source, deshalb hatte ja auch open-ssl nie probleme :)

    > Mal ernsthaft, wenn man valide verschlüsseln will, und wirklich auf
    > Sicherheit aus ist, dann kommen gewisse Plattformen effektiv nicht in
    > Frage.

    Stimmt, dann muss man sich die Transistoren wohl notgedrungen selbst zusammenkloeppeln.

    > Denkst das ist ein Schädling? Von mir aus.

    Macht man sowas nicht normalerweise als fuse-plugin? siehe https://github.com/s3fs-fuse/s3fs-fuse/wiki/Fuse-Over-Amazon

  9. Re: Wäre toll wenn man das irgendwie als Dateisystem einbinden kann

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.16 - 09:52

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man einen massiven VeraCrypt Container reinpappen, fände ich
    > super (wenn der dann 1-2TB groß ist will ich den ja eher nicht wie z.B. bei
    > Google Drive komplett synchronisieren).
    > Sollte das möglich sein würde ich zuschlagen (und vermutlich 3 Monate
    > später wieder gekündigt werden weil ich 6TB hochgeladen habe und Amazon das
    > mit dem unbegrenzt nicht ganz so ernst meinte)

    Also bei den derzeitigen Uploadraten ist das kein Spaß, vermutlich darum auch dieses Angebot-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) für CAE / Aerodynamik / Leistungsrechnung / Versuchsdatenmanagement
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Netzwerkadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. Technical Product Owner API Management (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 90411 Nürnberg
  4. ERP Specialist / Anwendungsbetreuer (m/w/x)
    NewCoffee GmbH & Co. oHG, Ketsch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder (sonst 9,99€) - jederzeit kündbar
  2. 756,29€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Zangen-Set 3-teilig für 37,59€, Schraubendreher-Set 6-teilig für 31€)
  4. (u. a. iFixit Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set für Elektronikreparaturen für 59,90€, Thermaltake...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de