1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Speicher: Amazon bietet…
  6. Thema

Zu Teuer (wie immer)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zu Teuer (wie immer)

    Autor: Oktavian 31.07.16 - 19:45

    Ich hab VDSL 50/10. Der Initiale Upload von ca. 1 TB nach AWS Glacier hat über eine Woche gedauert. Bandbreite hatte ich etwas limitiert, damit meine Frau mir nicht aufs Dach gestiegen ist. Jetzt dauern Updates natürlich nur noch Minuten.

    Deine Idee mit der Platte ist aber auch nicht neu. Früher konnte man tatsächlich Amazon Festplatten mit Daten schicken. Heute gibt es das als schicke Appliance.

    https://aws.amazon.com/de/importexport/?nc2=h_l3_sc

  2. Re: Zu Teuer (wie immer)

    Autor: derpfeffi 31.07.16 - 20:46

    200 / 20 bei unitymedia (Kabel)
    Inclusive Telefon und Fernsehen mit diversen (HD)-Optionen zahle ich so um die 56 Euro/Monat.

  3. Re: Zu Teuer (wie immer)

    Autor: Arestris 01.08.16 - 03:52

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ich bleibe mal bei meinem Beispiel. Eine Seagate Desktop ST2000DM001
    > HDD 2 TB Interne Festplatte ((3,5 Zoll) SATA, 6GB/s, 64 MB Cache) kostet 69
    > Euro.
    >
    > Gibt es bestimmt noch günstiger aber das ist egal. Da bekomme ich zb meine
    > 400 Gig eben locker 4 mal drauf als Vollbackup. Ich habe keine 4 Versionen
    > aber nur um mal die Dimension deutlich zu machen.

    Damit hast du dann ein Backup, erst mal auch noch am selben physikalischen Ort. Das sichert zwar ein oder zwei Fälle ab, aber für 100.000 mögliche Situationen in denen ein Backup nötig wäre, hilft dir dies nicht.

    > Und wie gesagt das jederzeit Online zugriff. Kann man auch anders
    > Realisieren zb indem man einen FTP auf den Rechner aufsetzt. Ein Raid
    > fertig. Wobei das auch keine Rolle spielt. Wer muss denn unterwegs im Bus
    > auf 400 Gig oder mehr Daten zugreifen. Das sind doch in der Praxis nur
    > Theoretische Anwendungen.Solche Datenmengen sind doch eher Backups.
    >
    > Und wenn eben ein Backup Angebot mit 70 Euro im Jahr zuschlägt ist die
    > Frage nach den kosten Nutzungsfaktor für mich klar. Zumindest wenn man nun
    > nicht gerade xxx TB Daten hochladen will. Das ist zb auch so ein Punkt. Das
    > die Daten erst mal hoch müssen. Und der Mobile Traffic beim Zugriff
    > begrenzt ist wenn man aufs Geld achten muss.
    Rechenzentrum, unterschiedliche physikalische / geographische Speicherorte, gespiegelte Daten, etc ... all das bietet deine Festplatte nicht.

    > Und Ausfallsicherheit. Ich kann ja meine Backup Platten überall bei Kumpels
    > usw hinterlegen. Und bin dann auch Sicher das Amazon eben nicht irgendwann
    > den Speicher kürzt oder Preise erhöht. Mir fällt da gerade Rapishare ein.
    > Wie oft haben Sie Kunden angelockt mit Unlimited Space dann abgezockt.
    Sicher, kannst du, aber tust du es auch? Und dann natürlich einmal die Woche oder so wiederholen um das Backup zu ergänzen und wieder weg. Außerdem, wie gesagt, um wirklich sicher zu sein, musst du das Backup mindestens spiegeln und dann natürlich beide Kopien an unterschiedlichen Orten verwahren. Ehrlich? Das macht kein Mensch!

    Und du vergleichst Amazon nicht gerade mit Rapidshare? Nicht wirklich, oder? Das hat son bisschen was davon, einen zwilichtigen Garagen-Hinterhof-Trödelverkauf mit Tiffany's zu vergleichen, nur weil sie beide schicke Lampen da stehen haben ...

    Ja, sicher kann Amazon sein Angebot anpassen, aber ich bin mir zu 100% sicher, dass sie das nicht so machen, dass du von jetzt auf gleich deine Daten verlierst.

    > Ihr dürft das ja gern anders sehen. Wir sind ein freies Land. :-)

    Jo, wenn ich mich hier so umsehe, wird davon ordentlich Gebrauch gemacht. :)

  4. Re: Zu Teuer (wie immer)

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.16 - 10:38

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch heute so, das Privatleute außer für umfangreiche
    > Textverarbeitung bzw Bildbearbeitung keinen Pc mehr nutzen.

    Bildbearbeitung am Tablet. Na das ist ziemlich ambitioniert.

    > Ich selber nutze den auch nur, weil mein Drucker kein wifi hat, sonst
    > bräuchte ich ihn garnicht mehr.

    Ja, Du.

    > Meine Daten hab ich aber gerne immer griffbereit, egal auf welchem Gerät
    > oder an welchem Ort.

    Hätte wäre wenn.

    > USB sticks verliert man nur bzw die aktuell zu halten, ist altertümlicher
    > Fummelkram. Festplatten schleppt man auch nicht dauernd rum und die blöden
    > Sd Karten sind auch nichts.

    Eben. Man schleppt USB Sticks herum, weil dafür sind sie ja auch gedacht.
    Und verlieren kann man alles, auch sein Gedächtnis.

    > Cloudspeicher ist in der Tat die beste Lösung der Gegenwart. Und der Preis
    > von Amazon ist fair, wenn man von allen Geräten und Os darauf zugreifen
    > kann, dann ist das quasi geschenkt.

    Cloud Speicher ist vom Handling her mit das Beste. Wichtig ist halt die gute Datenanbindung auch von der mobilen Seite her. Ansonsten systembedingt in der Praxis mit das Beste.

    > Neues modernes Gerät gekauft, alle Daten schon da, nix an oder umstöpseln.
    > Kein "wo ist Xyz abgespeichert.

    Eben. Komplette Verfügbarkeit der Daten egal wo man ist.

    > Und das Gejaule nach nsa und co. ist auch von gestern. Sicherheit im Netz
    > geht heute nur, wenn man sich ihm verweigert. Denn jeder, mit dem man
    > kommuniziert, hat Daten über einen.

    Ach ja vergessen. Komplette Verfügbarkeit meiner Daten egal wo und auch egal wer.
    Und damit over and out.
    Ist schon ein Unterschied ob man Kommunikationsdaten wie Gesprächsdauer, Rufnummer und evtl. noch Standort hat oder ob entsprechende Firmen und die NSA noch private Dokumente, Bilder, usw. besitzt.
    Herzliche Grüße in Deine Kinderwelt.
    Ich hoffe wir kennen uns nicht.

  5. Re: Zu Teuer (wie immer)

    Autor: amagol 01.08.16 - 17:57

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bildbearbeitung am Tablet. Na das ist ziemlich ambitioniert.

    Ich dachte dafuer waere das ipad pro da?

    > > Ich selber nutze den auch nur, weil mein Drucker kein wifi hat, sonst
    > > bräuchte ich ihn garnicht mehr.
    > Ja, Du.

    Ich denke es sind schon viele die privat nur noch mit mobilen Geraeten arbeiten. Ich hab zwar noch einen Desktop/Notebook zuhause, aber 99% der Zeit reicht einfach das Telefon (oder Tablet) aus.

    > > Meine Daten hab ich aber gerne immer griffbereit, egal auf welchem Gerät
    > > oder an welchem Ort.
    > Hätte wäre wenn.

    Das ist doch heutzutage kein hypothetisches Scenario mehr. Ich hab alles was ich brauche in der Cloud. Mein NAS zuhause koennte ich eigentlich problemlos einmotten.

    > Eben. Man schleppt USB Sticks herum, weil dafür sind sie ja auch gedacht.
    > Und verlieren kann man alles, auch sein Gedächtnis.

    Wie bitte verliert man einen Cloudspeicher? OK, wenn ich vergesse wo ich wohne und wer ich bin verliere ich alles. Aber wie war das mit "Hätte wäre wenn."?

    > Cloud Speicher ist vom Handling her mit das Beste. Wichtig ist halt die
    > gute Datenanbindung auch von der mobilen Seite her. Ansonsten systembedingt
    > in der Praxis mit das Beste.

    So gut muss die Datenanbindung oft gar nicht sein. Meist brauch man ja nur einzelne Dokumente. Dazu brauch der Anbieter natuerlich Zugriff auf gewisse Metadaten.

    > Ach ja vergessen. Komplette Verfügbarkeit meiner Daten egal wo und auch
    > egal wer.
    > Und damit over and out.
    > Ist schon ein Unterschied ob man Kommunikationsdaten wie Gesprächsdauer,
    > Rufnummer und evtl. noch Standort hat oder ob entsprechende Firmen und die
    > NSA noch private Dokumente, Bilder, usw. besitzt.

    Als wenn die Daten nicht eh verfuegbar waeren. Oder glaubst du im ernst weil du ein selbstcompiliertes Linux auf deinem Android-Phone laufen hast kann die NSA deine Daten nicht bekommen?

    > Herzliche Grüße in Deine Kinderwelt.
    > Ich hoffe wir kennen uns nicht.

    Die Welt der Erwachsenen wird von Kompromissen bestimmt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Demand Operator im Luftfahrtbereich (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wunstorf
  2. IT Support Mitarbeiter/in Helpdesk
    PLUTA Rechtsanwalts GmbH, Ulm
  3. Administrator IT (m/w/d)
    KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen, Reutlingen, Chemnitz
  4. IT-Systemadministrator (w/m/d)
    3D CONTECH Engineering International GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de