1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloudspeicher: Google greift Amazon…

Cloud und us-amerikanisches Unternehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cloud und us-amerikanisches Unternehmen?

    Autor: Bengurion 25.03.14 - 21:07

    Für mich ein absolutes NoGo! Ich nutze Wuala und bin extrem zufrieden damit. Einmal im Jahr einen LaCie-Usbstick kaufen und den entsprechenden Speicherplatz in der Cloud kostenlos dazu - was will man mehr.

    Info von einer Testseite: "Wuala ist einer der wenigen Anbieter, die Dateien schon vor dem Transfer auf den Online Speicher mit einem privaten Passwort verschlüsseln. Somit kann niemand - auch Wuala selbst nicht - die Daten auf dem Online Speicher einsehen. Für Benutzer mit sensiblen Daten und einem hohen Sicherheitsbedürfnis sicherlich einer der besten Anbieter." (http://www.cloudsider.com/wuala-test)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.14 21:23 durch Bengurion.

  2. Re: Cloud und us-amerikanisches Unternehmen?

    Autor: CraWler 26.03.14 - 01:08

    Der schweizer Geheimdienst ist auch nicht zimperlich, und wuala proprietäre Software.
    Also verschlüssele ich sowieso mit truecrypt bevor ichs hochlade, wenn ichs sowieso verschlüssele dann kann ichs auch gleich bei google hochladen.

    Da heist es eigenverantwortung zu übernehmen und nicht auf die Versprechen der Hersteller zu vertrauen egal wo diese ihre Server stehen haben. Der NSA agiert schließlich global und nicht nur in den USA.

    -----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  3. Re: Cloud und us-amerikanisches Unternehmen?

    Autor: zZz 26.03.14 - 10:38

    Ich halte das auch für einen Irrglauben, dass man bedenkenlos in einem anderen Land die Cloud nutzen kann, nur weil ein ein anderes gerade dermassen auf die Fresse gefallen ist. Das geht nur bis zur nächsten Enthüllung gut. Zugegen, die USA haben ungleich grössere Kapazitäten, aber das soll erstmal nix heissen. Wer schützenswerte Daten hat, kommt jedenfalls nicht um eine starke Verschlüsselung herum.

    Und LaCie unterstütze ich persönlich aus ganz anderen Gründen nicht, deren Produkte sind aussen hui und innen einfach nur der billigste Dreck.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT - Systemadministrator (m/w/d)
    Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, Heitersheim
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  3. Senior Software Developer (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. neue Bundles im Shop
  2. 6 Monate gratis (danach 7,99€ pro Monat - jederzeit kündbar)
  3. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands 3 für 18,99€, XCOM 2 Collection für 16,99€), Ace...
  4. 41,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum