1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloudspeicher: Google greift Amazon…

Ohne Delta-Update nach wie vor benachteiligt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Delta-Update nach wie vor benachteiligt

    Autor: Schattenwerk 25.03.14 - 20:30

    Da leider Dropbox der einzig große Anbieter mit einem echten Delta-Update (wenn auch nur auf 4MB-Paket-Basis) ist, sehe ich hier leider keinen so großen Anreiz zu Google zu wechseln.

  2. Re: Ohne Delta-Update nach wie vor benachteiligt

    Autor: Rost 25.03.14 - 20:51

    SpiderOak. Im Gegensatz zu Dropbox nicht nur gefühlte, sondern echte Verschlüsselung, preislich günstiger und flexibler. Letzteres heißt aber auch: nicht so bequem/einfach.

  3. Re: Ohne Delta-Update nach wie vor benachteiligt

    Autor: TrudleR 25.03.14 - 20:56

    Ich werde demnächst von MS zu Google wechseln.

    Aber für "schnell abrufbereite, wichtige" Files nutze ich nach wie vor Dropbox. Hab da auch einiges an Speicher durch Freunde anwerben + HTC Handy.

    Dropbox ist meines Empfindens schon das Beste, aber halt einiges teurer als die Anderen.

  4. Re: Ohne Delta-Update nach wie vor benachteiligt

    Autor: Nephtys 25.03.14 - 23:01

    Rost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SpiderOak. Im Gegensatz zu Dropbox nicht nur gefühlte, sondern echte
    > Verschlüsselung, preislich günstiger und flexibler. Letzteres heißt aber
    > auch: nicht so bequem/einfach.

    Aber erheblich teurer als Google Drive.

    Und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann man nachrüsten. Wobei Google natürlich noch den Nachteil hat, dass es keine differentiellen Uploads zulässt... wird aber bestimmt mal kommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenmanager (m/w/d) Bereich Plausibilitätsprüfung
    Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH, Braunschweig
  2. Junior UX Designer (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  3. Mitarbeiter/in IT-Abteilung - Helpdesk
    PLUTA Rechtsanwalts GmbH, Ulm
  4. Mitarbeiter Anwendersupport (m/w/d) 1. Level
    Evangelische Bank eG, Kassel, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D SSD 1 TB für 99,99€,Snadisk Ultra 3D SSD 500 GB für 59,99€, WD My...
  2. (u. a. Xiaomi Mi Watch für 89,25€, Xiaomi MI LED TV P1 55 Zoll für 499,90€)
  3. 25,64€ (Bestpreis)
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
Erreichbarkeit im Job
Server fallen auch im Urlaub aus

Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
Von Harald Büring

  1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
  2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
  3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite