Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Code-Hoster: Github löscht Account…

Commerzbank hat auch vorher keine Mails verschickt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Commerzbank hat auch vorher keine Mails verschickt

    Autor: schap23 07.06.19 - 14:54

    Fehler passieren. Dummerweise ist man erst hinterher schlauer. Bei der Commerzbank sind diese Woche erheblich mehr Dinge in der IT schiefgegangen und die haben auch nicht vorher angekündigt, daß das Gehalt erst mal nicht kommt.

    Insbesondere ist es schon fast absurd, wenn man von einem kostenlosen Dienst einen Premiumsupport verlangt.

  2. Re: Commerzbank hat auch vorher keine Mails verschickt

    Autor: User_x 07.06.19 - 16:06

    Und die Rücklastschriften erst. PayPal, Amazon und die ganzen anderen Amis sperren dich soweit noch vollautomatisch und du kannst nicht Mal was dagegen machen auch wenns bekannt ist.

  3. Re: Commerzbank hat auch vorher keine Mails verschickt

    Autor: gfa-g 09.06.19 - 14:29

    Das ist alles ist keine Rechtfertigung.

    Schlimm ist dass sowas verbreitet ist. Jede anständige Geschäftsbeziehung sollte zumindest so respektvoll sein, dass Leute über solche wesentlichen Ereignisse informieren.

    Es ist auch verpflichtend Datenlecks zu melden. Eine Pflicht solche Vorgänge zu erklären sollte auch kommen.

    Das sowas noch gerechtfertigt wird, zeugt nur davon wie sehr die Leute schon indoktriniert wurden.

  4. Re: Commerzbank hat auch vorher keine Mails verschickt

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.19 - 15:51

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fehler passieren. Dummerweise ist man erst hinterher schlauer. Bei der
    > Commerzbank sind diese Woche erheblich mehr Dinge in der IT schiefgegangen
    > und die haben auch nicht vorher angekündigt, daß das Gehalt erst mal nicht
    > kommt.
    >
    > Insbesondere ist es schon fast absurd, wenn man von einem kostenlosen
    > Dienst einen Premiumsupport verlangt.

    Ähm... Ob kostenlos oder nicht - Wer meinen Code oder meine Daten hostet, hat mich rechtzeitig zu informieren, wenn er diese anfasst.

    Dein Beispiel mit der Commerzbank ist übrigens mehr als dumm. Wer vertraut denn jetzt solch einer madigen Bank noch? Was gehen mich deren IT Probleme an?
    Bin dort kein Kunde, hatte damit dennoch Unannehmlichkeiten, weil Überweisungen MEINER Kunden nicht gebucht wurden.
    Konsequent wäre es jetzt, dass ich keine Kunden, die Konten bei der Commerzbank haben mehr annehme.
    Oder gar keine Rechnungstellung mehr - bar und im voraus. Egal welche Bank.

    Solche Fehler „passieren” nicht. Ich unterstelle zwar keine Absicht, aber zumindest grobe Fahrlässigkeit.
    Wieviele Millionen hat das wohl gebracht? Ok... Die Zinsen werden ja gezahlt... Aber bei mehreren Milliarden Euro, die über den Zeitraum X nicht ausbezahlt wurden, wegen eines „Fehlerchens” - was macht da so eine Bank an Gewinn? Das Geld liegt ja nicht unbenutzt im Keller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln
  3. AKDB, Chemnitz
  4. Lotus GmbH & Co. KG, Haiger

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


  1. 18:00

  2. 16:19

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 15:22

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:39