Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coinhive: 500 Millionen Website…

Namen nennen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Namen nennen!

    Autor: Bouncy 15.10.17 - 17:19

    Wäre das nicht vielleicht fair dem User gegenüber, wenn man diese ominösen Seiten mal hier mit Namen auflisten würde?!
    Jaja, klar könnte man das ergooglen, aber ist es guter Journalismus, wenn der Artikel nur ein Wischiwaschigerede ist statt mal Klartext zu reden? Entscheiden kann man ja immer noch selbst, aber dafür braucht es klare Ansagen, die hier völlig fehlen....

  2. Re: Namen nennen!

    Autor: Tuxgamer12 15.10.17 - 18:08

    Oder man folgt einfach dem Link vom Golem-Artikel zum Orginalartikel. Und da findet man dann Link zur Liste in unter 1 Minute - wems interessiert.

    Nur für dich der Direktlink zu den Daten: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ysujhza_qRWHu_ulyWNyIldikh7AGCjSM5-ZAAensDM/htmlview

    Und Sorry, über 200 Domains abschreiben ist einfach nun mal KEIN guter Journalismus.

  3. Re: Namen nennen!

    Autor: Apfelbrot 15.10.17 - 19:42

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man folgt einfach dem Link vom Golem-Artikel zum Orginalartikel. Und
    > da findet man dann Link zur Liste in unter 1 Minute - wems interessiert.
    >
    > Nur für dich der Direktlink zu den Daten: docs.google.com
    >
    > Und Sorry, über 200 Domains abschreiben ist einfach nun mal KEIN guter
    > Journalismus.

    Den Link zu erwähnen aber schon!

  4. Re: Namen nennen!

    Autor: Bouncy 15.10.17 - 22:22

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Sorry, über 200 Domains abschreiben ist einfach nun mal KEIN guter
    > Journalismus.
    Wer braucht schon Fakten, wenn man Links hat. Wie lange hält der Link eigentlich, weißt du das? Heute, morgen, vielleicht nächste Woche? Wozu dann überhaupt der Artikel, ein Teaser mit Link reicht ja auch. Tolle Ansprüche an Journalismus hast du da. Generation RTL2 Action News...

  5. Re: Namen nennen!

    Autor: jdf 16.10.17 - 00:52

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man folgt einfach dem Link vom Golem-Artikel zum Orginalartikel. Und
    > da findet man dann Link zur Liste in unter 1 Minute - wems interessiert.

    ...oder man lässt in Zukunft einfach Golem als Recycler der Information, der praktisch keinen Mehrwert hinzufügt, gleich links liegen und begnügt sich mit dem Originalartikel. So schafft sich halt jeder ab, so gut er kann; man sollte dann nur nicht unbedingt mit "News für Profis" werben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.17 00:53 durch jdf.

  6. Re: Namen nennen!

    Autor: Tuxgamer12 16.10.17 - 10:30

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht schon Fakten, wenn man Links hat. Wie lange hält der Link
    > eigentlich, weißt du das? Heute, morgen, vielleicht nächste Woche? Wozu
    > dann überhaupt der Artikel, ein Teaser mit Link reicht ja auch. Tolle
    > Ansprüche an Journalismus hast du da. Generation RTL2 Action News...

    Bist gerade nur eingeschnappt, weil du gezeigt hast, dass 2 Links folgen offensichtlich zu viel für dich ist? Oder meinst du das ernst?

    In dem Fall - also bei deinem Anspurch an Journalismus - überlege ich fast, ein eigenes News-Portal aufzumachen. Bin mir ziemlich sicher, dass "Quellen abschreiben" - anstatt eben Quellen anzugeben - ich auch noch hinbekomme. Generiert immerhin ziemlich viel Text.

    jdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder man lässt in Zukunft einfach Golem als Recycler der Information,
    > der praktisch keinen Mehrwert hinzufügt, gleich links liegen und begnügt
    > sich mit dem Originalartikel. So schafft sich halt jeder ab, so gut er
    > kann; man sollte dann nur nicht unbedingt mit "News für Profis" werben...

    Merhwert findest du hier: https://www.golem.de/news/kryptowaehrungen-webseiten-missbrauchen-nutzerrechner-fuer-kryptomining-1710-130403.html (ganz unten im Artikel verlinkt).

    Ich weiß ja nicht, wie es dir geht. Aber ich habe besseres zutun, als selber das Internet nach interessanten Artikeln zu durchsuchen um dann auf so einen Blog von irgendeinen Adblocker zu stoßen, dessen Name ich noch nie gehört habe.

    => Folgliche bin ich sehr Dankbar zu solchen "Teasern/Zusammenfassung mit Link" - eben zusätzlich zu dem verlinkten, ausführlicheren Bericht.

  7. Re: Namen nennen!

    Autor: Tuxgamer12 16.10.17 - 11:39

    Wie wärs:

    "Bildergalerie: Vor diesen 220 Websiten sollten sie sich in Acht nehmen"

    Und dann nach jedem 5 Websiten (natürlich mit fetten Bild) eine Werbung.

    Dieses chip.de Ansprüche an Journalismus, schlimm...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. PC-Spieleshop: Discord will Provision auf 10 Prozent senken
    PC-Spieleshop
    Discord will Provision auf 10 Prozent senken

    Der Epic Games Store will weniger Provision haben als Steam, nun will Discord noch weniger Anteil: Bei den Downloadhops für PC-Spiele deutet sich ein Preiskampf an - Verlierer dürfte vor allem Valve sein.

  2. Azio Retro Classic im Test: Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder
    Azio Retro Classic im Test
    Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Wer jemals auf einer alten Schreibmaschine getippt hat, weiß wohl, wie anstrengend das ist. Glücklicherweise hat Azio seiner Retro-Classic-Tastatur zwar ein Design mit Metall und Leder verpasst, bei den Switches aber auf moderne Technik gesetzt - weshalb das Keyboard toll für Vieltipper ist.

  3. Softwarepiraterie: Bing zeigt Raubkopierseiten für Office 2019 prominent an
    Softwarepiraterie
    Bing zeigt Raubkopierseiten für Office 2019 prominent an

    Statt Verkaufswerbung zeigt Microsofts Suchmaschine Bing anscheinend Raubkopierseiten prominent an, die Office 2019 kostenlos anbieten. Momentan ist ein solcher Eintrag noch immer zu finden, allerdings nicht mehr ganz so sichtbar.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:55

  4. 11:41

  5. 11:10

  6. 10:55

  7. 10:40

  8. 10:25