Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computacenter: So gewinnt ein IT…

Verwechslung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwechslung

    Autor: next_try 15.08.18 - 18:30

    ... aus meiner Sicht (Frau in der IT) machen die meisten Kommentatoren hier einen Fehler.
    Sie verwechseln "gleiche Chancen" mit "Gleichschaltung"

    Spezielle Coachings oder auf Frauen/Mädchen zugeschnittene Werbekampagnen sollen nicht Männer benachteiligen oder Frauen zwingen in die IT zu gehen, sie sollen nur Frauen die gleichen Möglichkeiten eröffnen, die Männern selbstverständlich zur Verfügung stehen.

    Und nein, es herrscht speziell in der IT keine Gleichberechtigung. Das fängt beim Gehaltsunterschied an, geht über erniedrigende Fragen in Vorstellungsgesprächen zu verbal übergriffigen Vorgesetzten und endet bei der Anzahl der Toiletten (um es mal zu überspitzen)... Es gibt immer Ausnahmen - aber es gibt eben auch ein Muster...

  2. Re: Verwechslung

    Autor: azeu 15.08.18 - 22:20

    > und endet bei der Anzahl der Toiletten (um es mal zu überspitzen).

    Also was das angeht werden Männer hier ganz klar benachteiligt. Wenn in einer Firma 2 Frauen und 20 Männer arbeiten bedeutet das im Alltag. 2 Frauen haben eine Damen-Toilette, 20 Männer eine Herren-Toilette.

    Jetzt rate mal, wer es da besser hat ;)

    ... OVER ...

  3. Re: Verwechslung

    Autor: Hmmpf 15.08.18 - 23:15

    Welche Möglichkeiten die für Männer selbstverständlich sind, sind Frauen verschlossen ?

    Und wie is das mit der Selbstverständlichkeit ? Also ich kenne nur ganz wenige Menschen die zum Programmierer taugen, und eine durchaus große zahl die mit dem Gedanken geflirtet haben, aber sehr schnell lernen mussten das es nicht reicht nur den Wunsch zu haben. Geschlecht spielt dabei keine Rolle.

    Ich würde sogar soweit gehen das es ganz spezifische Veranlagungen braucht, die nur wenig mitbringen. Diese Diskriminierung ist letztlich die selbe wie beim Leistungssport. Frauen wie Männer werden in gleicher weise "Diskriminiert". Die Männer heulen nur nich so laut.

  4. Re: Verwechslung

    Autor: ibsi 16.08.18 - 08:59

    next_try schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie sollen nur Frauen die gleichen Möglichkeiten eröffnen, die Männern
    > selbstverständlich zur Verfügung stehen.
    Wieso brauchen Frauen ein Coaching um die gleichen Möglichkeiten zu eröffnen die einem Mann zur Verfügung stehen?

    Da fehlt mir irgendwie die Begründung.

  5. Re: Verwechslung

    Autor: Tantalus 16.08.18 - 09:38

    next_try schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spezielle Coachings oder auf Frauen/Mädchen zugeschnittene Werbekampagnen
    > sollen nicht Männer benachteiligen oder Frauen zwingen in die IT zu gehen,
    > sie sollen nur Frauen die gleichen Möglichkeiten eröffnen, die Männern
    > selbstverständlich zur Verfügung stehen.

    Nun, ich denke da übersiehst Du leider etwas. Da nämlich die Coaching-Kapazitäten auch nicht unendlich sind, bedeutet, dass durch ein Coaching rein für Frauen weniger oder im schlimmsten Fall gar keine Kapazitäten mehr da sind für alle anderen (in diesem Fall Männer).
    Oder ein konkretes Beispiel: Eine Schule hier in der Nähe wirbt groß damit, dass sie Nuturwissenschfts-AGs rein für Mädchen anbieten. Schön und gut, was aber verschwiegen wird ist, dass durch diese nur-Mädchen-AG das Stundenkontigent der entsprechende Lehrkräfte vollständig aufgebraucht wird. Jungen, die sich für Naturwissenschaften interessieren, haben da halt Pech gehabt. Und das ist für Dich keine Benachteiligung?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 16.08.18 - 12:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was das angeht werden Männer hier ganz klar benachteiligt. Wenn in
    > einer Firma 2 Frauen und 20 Männer arbeiten bedeutet das im Alltag. 2
    > Frauen haben eine Damen-Toilette, 20 Männer eine Herren-Toilette.

    Ich habe da bei uns gerade mal grob nachgerechnet. Wir haben genau 1 Toilette nur für Frauen, das ist eigentlich die Toilette für benachteiligte Menschen. Die sollen 8 Frauen benutzen. Die anderen ~20 Männer haben 3 Pissoirs und 3 Klos. Macht 0,125 Toiletten pro Frau und 0,3 Toiletten pro Mann (0,15 für's große Geschäft).

    Beim Einzug meinte der männliche Cis-Kollege "Frauen sollen doch einfach die Männertoilette mitbenutzen".

    Nur mal so als Fallbeispiel, was next_try bestätigt.

  7. Re: Verwechslung

    Autor: ibsi 16.08.18 - 13:05

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jungen, die sich für Naturwissenschaften interessieren, haben da halt
    > Pech gehabt. Und das ist für Dich keine Benachteiligung?

    Laut ihrem Text BRAUCHEN Jungen das ja nicht:
    > sie sollen nur Frauen die gleichen Möglichkeiten eröffnen, die Männern selbstverständlich zur Verfügung stehen.
    Denn Männer und Jungen wissen natürlich alles von der Geburt an (weil sie Männer/Jungen sind) :D

  8. Re: Verwechslung

    Autor: azeu 16.08.18 - 16:14

    Cis-Kollege? Ernsthaft...

    ... OVER ...

  9. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 16.08.18 - 16:26

    Das ist ein wichtiger Fakt bei der Geschichte. Wäre er ein Transmann, wäre seine Aussage anders zu bewerten als von dem Geschlecht, was normalerweise am wenigsten gegen gemischte Toiletten hat.

  10. Re: Verwechslung

    Autor: azeu 16.08.18 - 17:08

    Und was genau willst Du damit sagen? Das der "Cis"-Kollege nur deswegen gerne Frauen ins Männerklo einlädt um sich an ihnen zu vergehen?

    Und wenn er nur Gleichberechtigung im Sinne hatte?

    ... OVER ...

  11. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 16.08.18 - 17:47

    Nein, ich werfe ihm vor für das Problem nicht sensibel zu sein, unter anderem weil er am wenigsten davon betroffen ist.

    Mir ist Fairness lieber als Gleichberechtigung, siehe https://i.ytimg.com/vi/ORSaE14Kio0/hqdefault.jpg

  12. Re: Verwechslung

    Autor: azeu 16.08.18 - 18:08

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich werfe ihm vor für das Problem nicht sensibel zu sein, unter
    > anderem weil er am wenigsten davon betroffen ist.

    Unisex-WCs sind ein Problem für Frauen?

    > Mir ist Fairness lieber als Gleichberechtigung, siehe i.ytimg.com

    Das Bild impliziert, dass Frauen den Männern unterlegen sind - in unserem Context hier - und deswegen eine Sonderbehandlung benötigen. Bist Du Dir absolut sicher, dass Du diesen "Pfad" bestreiten willst?

    ... OVER ...

  13. Re: Verwechslung

    Autor: Deff-Zero 16.08.18 - 18:52

    next_try schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aus meiner Sicht (Frau in der IT) machen die meisten Kommentatoren hier einen Fehler.
    > Sie verwechseln "gleiche Chancen" mit "Gleichschaltung"

    Das ist kein Fehler, sondern "die Männer" merken inzwischen, wenn sie übervorteilt werden sollen, denn Sprache ist auch ein Mittel zur Beeinflussung von Menschen.

    Früher redete man eigentlich nur von "Gleichberechtigung", wogegen niemand etwas haben kann. Heute wird dieses Wort aber systematisch durch das scheinbar äquivalente "Gleichstellung" ersetzt. "Gleichstellung" beinhaltet aber deutlich mehr als "Gleichberechtigung", denn letzteres setzt voraus, dass die "Gleichberechtigten" die ihnen gebotenen Chancen auch aktiv (d.h. eigene Arbeit und Anstrengung) ausnutzen. Gleichstellung bedeutet, dass sie ohne eigene Aktivität im Ergebnis (z. B. beruflicher Erfolg) gleichgestellt werden.

  14. Re: Verwechslung

    Autor: Eheran 17.08.18 - 07:10

    >Wäre er ein Transmann, wäre seine Aussage anders zu bewerten als von dem Geschlecht, was normalerweise am wenigsten gegen gemischte Toiletten hat.

    Du nimmst pauschal an, dass A besser ist und bewerterst B deswegen pauschal schlechter. Nur aufgrund der sexuellen Orientierung.

    Wie kann man selbst nur so sexistisch sein und es nicht mal merken? Das ist mein Problem mit vermeidlicher Gerechtigkeit, dazu kommen noch die ganzen anderen Beiträge von "Eisboer" voller versuchter Anfeindungen und "Wörter im Mund rumdrehen", hauptsache keine Argumente liefern.

  15. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 20.08.18 - 11:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unisex-WCs sind ein Problem für Frauen?
    Können sie, ja.

    > Das Bild impliziert, dass Frauen den Männern unterlegen sind - in unserem
    > Context hier - und deswegen eine Sonderbehandlung benötigen. Bist Du Dir
    > absolut sicher, dass Du diesen "Pfad" bestreiten willst?
    Falsch, das Bild zeigt, dass Menschen unterschiedliche Hilfe brauchen. Du kannst nur von Sonderbehandlung reden, weil das momentane System auf Männer ausgerichtet ist.

  16. Re: Verwechslung

    Autor: Eheran 20.08.18 - 12:34

    Welches System ist auf männer ausgerichtet? Und wie ist es das?

  17. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 20.08.18 - 12:43

    Auf so ein fundamentales Gespräch habe ich keine Lust, meist kommt da nichts interessantes bei raus.

    Aber hier mal ein Anfang, nach 2 Minuten Google, http://queertopia.blogsport.de/images/mnnliche_Privilegien.pdf

  18. Re: Verwechslung

    Autor: Tantalus 20.08.18 - 12:44

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch, das Bild zeigt, dass Menschen unterschiedliche Hilfe brauchen.

    Dann sollte aber der individuelle Hilfebedarf eines Menschen das alleinige relevante Kriterium sein, und nicht sein Geschlecht.

    > Du
    > kannst nur von Sonderbehandlung reden, weil das momentane System auf Männer
    > ausgerichtet ist.

    Dafür hätte ich gerne mal einen stichhaltigen Beweis.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Verwechslung

    Autor: Tantalus 20.08.18 - 12:56

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf so ein fundamentales Gespräch habe ich keine Lust, meist kommt da
    > nichts interessantes bei raus.
    >
    > Aber hier mal ein Anfang, nach 2 Minuten Google, queertopia.blogsport.de

    Also, ganz ehrlich, das ist schon fast auf Flat-Earther-Niveau. Ein großteil der angeführten "Beweise" sind klar widerlegt, und ca. die Hälfte sind so an den Haaren herbei gezogen, dass wohl niemals jemand dafür auch nur den Hauch eines Beleges finden wird (z.B. Nr. 16, 19, 26, 27, 37, 38).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: Verwechslung

    Autor: Eisboer 20.08.18 - 12:56

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte aber der individuelle Hilfebedarf eines Menschen das alleinige
    > relevante Kriterium sein, und nicht sein Geschlecht.

    Es geht hier um Benachteiligung wegen dem Geschlecht, nicht weil sie Menschen sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  4. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 23,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      1. Nicht gehasht: Unsichere Passwortspeicherung bei Aldi Talk
        Nicht gehasht
        Unsichere Passwortspeicherung bei Aldi Talk

        Aldi Talk hat offenbar Zugriff auf Kundenpasswörter im Klartext. Auf Nachfrage erhielten wir eine Stellungnahme, die große Zweifel an der Kompetenz der Verantwortlichen aufkommen lässt.

      2. Rainbow Six Siege: Elitesoldaten unter Reverse Friendly Fire
        Rainbow Six Siege
        Elitesoldaten unter Reverse Friendly Fire

        Wer in Rainbow Six Siege aus Frust auf seine Teamkameraden ballert, könnte sich damit künftig selbst schaden: Ubisoft probiert ein neues System aus, mit dem toxisches Verhalten eingedämmt werden soll.

      3. Machine Learning: Facebooks KI-Chef sucht neue Sprache für Deep Learning
        Machine Learning
        Facebooks KI-Chef sucht neue Sprache für Deep Learning

        Der KI-Chef von Facebook möchte die aktuelle Herangehensweise an Deep-Learning-Probleme gern völlig neu denken. Dazu gehört eine Programmiersprache, die effizienter ist als Python, ebenso wie neue Hardware, die nicht nur Matrizen multipliziert.


      1. 11:20

      2. 11:10

      3. 10:55

      4. 10:40

      5. 10:32

      6. 10:17

      7. 10:01

      8. 09:00