1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connect-Festnetztest: Telekom…

Telekom?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Telekom?

    Autor: jojo40 05.07.22 - 01:30

    Wie kann die Telekom da überhaupt immer vorn sein?
    Das Peering bei denen ist der größte Abfall schlechthin. Ohne policy based Proxy oder VPN geht da gar nichts.

    Eigentlich schade, denn das backbone an sich ist echt gut und quasi ohne Ausfälle. Selbst teure Business Anbieter können da nicht mithalten.
    Aber die übergaben halt nicht wirklich, solange keine Münzen eingeworfen werden.

  2. Re: Telekom?

    Autor: Eahlstan 05.07.22 - 01:55

    jojo40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann die Telekom da überhaupt immer vorn sein?

    Ganz einfach, steht im Artikel:

    >Die Messserver wurden entweder von den Anbietern in ihrem eigenen Netz oder von Zafaco bereitgestellt.

    Womit der ganze Test was Datenübertragung betrifft praxisfern und damit unbrauchbar ist

  3. Re: Telekom?

    Autor: voidyvoid 05.07.22 - 06:36

    Hast du denn in letzter Zeit mal einen Telekom Anschluss verwendet? Ich habe keine Probleme mit dem Peering, es hat sich deutlich verbessert. Zu allen wesentlichen Diensten hab ich die volle Bandbreite (250MBit/s) und der Ping ist meistens um die 10ms. Das kann ich durch weitere Telekomanschlüsse im Freundeskreis bestätigen. Genauso im Mobilfunk. Auch Netflix, Prime und Youtube funktionieren immer einwandfrei.

  4. Re: Telekom?

    Autor: marcel151 05.07.22 - 06:42

    Vielleicht bin ich zu wenig Power-User, aber ich kann keine Einschränkungen mit dem Telekom Anschluss feststellen. Zu welchen Diensten benötigst Du denn ein VPN?

  5. Re: Telekom?

    Autor: dings 05.07.22 - 07:04

    Telekom peering ist bei vielen Diensten die nicht zu den großen Marken gehören einfach Dreck. Alleine schon wenn irgendwas über Level3 läuft zum kotzen. So bis 10:00-11:00 dann sind die zu kleinen Andinungen erschöpft und alles was die Telekom sagt bitte sagt eurem Anbieter er sollte Wegzoll zahlen.

  6. Re: Telekom?

    Autor: Esquilax 05.07.22 - 08:27

    Komisch...ich hab keinen "policy based proxy" oder irgendwelche VPNs und bei mir geht "alles".

    Früher, in meinem Elternhaus, als wir noch mit < 10 MBit/s unterwegs waren, gab es bei Youtube immer mal wieder nicht nachvollziehbare Probleme. Aber das dürfte bald 10 Jahre her sein.

    Viele Grüße,
    Alex

  7. Re: Telekom?

    Autor: tomatentee 05.07.22 - 09:24

    2020 gab es jedenfalls noch immer massiv Probleme mit Prime und GitHub war zeitweise unbenutzbar.

    Siehe z.B. hier:
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Downloadgeschwindigkeiten-von-GitHub-mal-wieder-unterirdisch/m-p/4921385#M1303568
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Amazon-AWS-S3-Github-downloads-sehr-langsam-nicht-nutzbar/m-p/4968123#M1312798

    Ich konnte ohne Proxy/VPN jedenfalls aus dem HO mit Telekom-Anschluss der facto nicht arbeiten - was doof war wegen Pandemie und so :-)
    Bin dann über diverse Störungsmeldungen und Fristsetzungen per Sonderkündigung zu nem lokalen Anbieter gewechselt - seitdem keine Probleme. Keine Ahnung ob das seitdem bei T besser geworden ist - mir war's zu doof, zumal das ja immer wieder Thema war bei denen.

    Mir völlig unverständlich wie so ein Anbieter so hoch bewertet wird...

  8. Re: Telekom?

    Autor: Saladino 05.07.22 - 09:32

    voidyvoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du denn in letzter Zeit mal einen Telekom Anschluss verwendet? Ich
    > habe keine Probleme mit dem Peering, es hat sich deutlich verbessert. Zu
    > allen wesentlichen Diensten hab ich die volle Bandbreite (250MBit/s) und
    > der Ping ist meistens um die 10ms. Das kann ich durch weitere
    > Telekomanschlüsse im Freundeskreis bestätigen. Genauso im Mobilfunk. Auch
    > Netflix, Prime und Youtube funktionieren immer einwandfrei.

    Reddit & Imgur sind zu Stoßzeiten bei mir manchmal im 56k-Modus: Pixel für Pixel wird da geladen, kann gut mal 2 Minuten dauern bis ein 10MB Bild geladen wurde. Gleichzeitig ist aber Youtube 4K kein Problem.
    Es scheint also noch nicht überall behoben.

  9. Re: Telekom?

    Autor: vagethegx 05.07.22 - 12:42

    Also ich bin jetzt seit 15 Jahren bei Telekom und hatte noch nie Probleme mit Prime oder Reddit. Proxy oder VPN auch noch nie für irgendwas benötigt. Egal ob damals mit den 16k, Hybridanschluss oder 100k Vectoring. In vielen Ortschaften in meiner Gegend gibt es aber ohnehin nur das Telekomnetz und sonst nichts

  10. Re: Telekom?

    Autor: TMA 06.07.22 - 03:29

    Das mit dem Peering ist inzwischen ein Nischenproblem und mehr eine Legende (basiert auf veraltete Erfahrungen)

    Ich habe einiges gemessen.

    Innerhalb gesamt Europa habe ich maximale Werte meines Anschlusses 242 von 242 mbit die ankommen.

    Nach Litauen, Schweden, Norwegen und so weiter.

    Nord Amerika Ost auch wunderbare Werte.

    Bei einigen Amazon Servern Im mittleren Westen sah es dann schlecht aus. Hier spiegelt Amazon die Daten aber auch nach New York oder Europa, so dass es nicht relevant sein sollte (meine Theorie).

    Da ich kein professioneller Spezial Nutzer bin, kann ich nicht alles im Detail beurteilen.

    Alles relevante gerade auch inner Deutsch läuft wunderbar.

  11. Re: Telekom?

    Autor: Marcelo86 06.07.22 - 09:58

    TMA, ist überhaupt kein nieschenproblem oder eine Legende! Ich bin selbst RZ Betreiber und Telekom verlangt 80 cent pro MBit Traffic was in deren Netz geht. Bei 250MBit sind es also 200 Euro im Monat was der RZ Betreiber zahlen muss. Wohlgemerkt für Daten, die deren Kunde bei uns angefordert hat! Wenn man bei dem Spiel nicht mitspielt, mietet der Kunde woanders seinen Server und kündigt ihn bei mir. Kommt ja keiner auf die Idee den DSL Anbieter zu wechseln. Auch auf Grund mangelnder Auswahl. Da wird also definitiv die Monopolstellung ausgenutzt und doppelt abkassiert! Unverschämt!

  12. Re: Telekom?

    Autor: ikhaya 06.07.22 - 10:18

    Aus meiner Erfahrung war mehr die 4km Leitung der Flaschenhals als irgendein Peering hier.
    Mit dem VDSL Anschluss und den 200 und ein wenig Metern zum nächsten Kasten flutscht das.
    Bei ner Bekannten läuft es auch super wenn es läuft. Nur ein paar Mal im Jahr bricht die Verbindung zum nächsten Verzweiger zusammen. Vermutlich sind es marode Kabel die im Winter feucht werden oder so.
    Da geht dann gar nix und dann is auch Peering egal :)

  13. Re: Telekom?

    Autor: jojo40 06.07.22 - 19:56

    Natürlich sind die Themen aktuell.
    es ist schon besser geworden. Allerdings nicht weil die Telekom was tut, sondern weil mehr Anbieter Schutzgeld zahlen.
    Diese Masche gehört verboten, genauso wie es bei StreamOff auch war.

    GitHub und Reddit ist halt im Grunde das beste Beispiel. Teilweise lädt man da mit 80KB/s.

    Peering Probleme sind auch stark regional abhängig. Je nach Bundesland oder Ort unterschiedlich.

    Steam auch häufig kacke. 2-5MB/s.

    Ich selbst habe 2x Giga Telekom,, daher sehr gut zu messen bzw. zu testen.

    Ich muss natürlich dazu sagen, dass mir das schon auffällt, wenn es mal nur 100Mbit sind. Für die meisten Deutschen ist das schon Luxus und fällt daher kaum auf.

    Erschreckend sind auch übliche Webseiten. Wie langsam (also für die meisten wahrscheinlich immer noch schnell) die laden trotz Glasfaser.
    Dann mache ich die selben Seiten in einem RZ auf bzw nutze ein VPN von dorthin und die gleichen Seiten sind in Millisekunden aufgebaut. Man sieht quasi gar kein Laden, die Seite ist einfach da.
    Das liegt dann auch wieder an irgendwelchen Assets die über lahme CDNs/Routen etc. kommen.


    Ein Blick auf die PeeringDB reicht schon. 2x 10G am weltweit größten Knotenpunkt DE-CIX. Hier 6 oder 8x 400G und das Problem erledigt, aber nein man muss ja alles abkassieren was geht.
    So haben es Telefonica, Vodafone, 1&1 etc.

  14. Re: Telekom?

    Autor: jojo40 06.07.22 - 20:04

    Ich kann sogar von Kunden berichten, die zu einem Dark Fiber Anbieter mit DE CIX Port gewechselt sind, weil Zweigstellen im Ausland nicht oder nur mit sehr viel Geld schnell über die Telekom angebunden werden konnten.
    Also Prozess: Fileserver in DE mit Telekom Standleitung und Ausland irgendein dort verfügbarer Anbieter.

    Mit dem neuen Anbieter ist es egal wo wer sitzt, alles gleich schnell bzw. wird gleich behandelt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit
  2. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  3. Mitarbeiter für den IT-Support (m/w/d)
    Hans-Weinberger-Akademie der AWO e.V., München
  4. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  2. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
    Spieleentwicklung
    Editorial trifft Engine bei Ubisoft

    Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
    Von Peter Steinlechner


      Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
      Fairness am Arbeitsplatz
      "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

      Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
      Ein Interview von Peter Ilg

      1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
      2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
      3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?