1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Amazon geht gegen…

Händewaschen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Händewaschen

    Autor: MickeyKay 26.02.20 - 12:52

    Wie im Artikel genannt: Händewaschen - und zwar eigentlich immer, wenn man in der Öffentlichkeit unterwegs war. Bei uns in der Firma hängen dazu in den Toiletten eigens Erinnerungen an den Spiegeln (vermutlich, weil wohl viele das als Kind nicht beigebracht bekommen haben...)
    Normale Seife ist schon OK, aber wer sicher gehen will: Es gibt schon lange (ich glaube seit 2002) auch Desinfektions-Seife, die Coronaviren abtötet. Falls es nicht extra auf der Flasche steht: Sagrotan & Co. tun es auch!

  2. Re: Händewaschen

    Autor: tritratrulala 26.02.20 - 13:04

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie im Artikel genannt: Händewaschen - und zwar eigentlich immer, wenn man
    > in der Öffentlichkeit unterwegs war. Bei uns in der Firma hängen dazu in
    > den Toiletten eigens Erinnerungen an den Spiegeln (vermutlich, weil wohl
    > viele das als Kind nicht beigebracht bekommen haben...)
    > Normale Seife ist schon OK, aber wer sicher gehen will: Es gibt schon lange
    > (ich glaube seit 2002) auch Desinfektions-Seife, die Coronaviren abtötet.
    > Falls es nicht extra auf der Flasche steht: Sagrotan & Co. tun es auch!

    Gründliches Händewaschen mit warmem Wasser und normaler Seife soll grundsätzlich aber auch völlig reichen. Man muss sich nicht mit Desinfektionsmitteln wahnsinnig machen und dabei auch noch seine Haut schädigen.

  3. Re: Händewaschen

    Autor: Blindie 26.02.20 - 13:16

    Hände waschen sollte dein, aber Desinfektionsmittel ist nutzlos, das es nur Punktuell tötet und nicht langanhaltend schützt. Im Krankenhaus macht es Sinn da man keine Bakterien von einem schwerkranken zu einem anderen tragen will, aber im Alltag schützt das 0

  4. Re: Händewaschen

    Autor: smonkey 26.02.20 - 13:34

    Da es sich bei SARS-CoV2 um behüllte Viren handelt genügt Seife um diese zu inaktivieren. Bei Desinfektionsmitteln sollte man zumindest begrenzt viruzide verwenden.

  5. Re: Händewaschen

    Autor: Kakiss 26.02.20 - 13:36

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie im Artikel genannt: Händewaschen - und zwar eigentlich immer, wenn man
    > in der Öffentlichkeit unterwegs war. Bei uns in der Firma hängen dazu in
    > den Toiletten eigens Erinnerungen an den Spiegeln (vermutlich, weil wohl
    > viele das als Kind nicht beigebracht bekommen haben...)
    > Normale Seife ist schon OK, aber wer sicher gehen will: Es gibt schon lange
    > (ich glaube seit 2002) auch Desinfektions-Seife, die Coronaviren abtötet.
    > Falls es nicht extra auf der Flasche steht: Sagrotan & Co. tun es auch!

    "Dreckig sind nur die anderen, ich selber brauche mich nicht zu waschen.", ist der Gedanke dahinter ;)

    Deshalb sind gerade auch Toiletten in Stockwerken bei uns, bei denen die " elitären" Personen unterwegs sind, besonders dreckig und mit diversen Defekten belastet.

  6. Re: Händewaschen

    Autor: Muhaha 26.02.20 - 13:38

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gründliches Händewaschen mit warmem Wasser und normaler Seife soll
    > grundsätzlich aber auch völlig reichen.

    Jepp. Dem ist so.

    > Man muss sich nicht mit
    > Desinfektionsmitteln wahnsinnig machen und dabei auch noch seine Haut
    > schädigen.

    Wie immer, man kann alles übertreiben :) Nein, eigentlich braucht man kein Desinfektionsmittel, aber wenn man sowas eh schon im Haus hat, schadet es nicht, wenn man sich nach einem langen Tag mit viel menschlichen Kontakten die Hände damit wäscht, bevor Frau und Kinder anfasst.

  7. Re: Händewaschen

    Autor: Olliar 26.02.20 - 13:46

    Muhaha schrieb:

    > > Man muss sich nicht mit
    > > Desinfektionsmitteln wahnsinnig machen und dabei auch noch seine Haut
    > > schädigen.
    >
    > Wie immer, man kann alles übertreiben :) Nein, eigentlich braucht man kein
    > Desinfektionsmittel, aber wenn man sowas eh schon im Haus hat, schadet es
    > nicht, wenn man sich nach einem langen Tag mit viel menschlichen Kontakten
    > die Hände damit wäscht, bevor Frau und Kinder anfasst.

    Doch.
    In einem normalen Haushalt, einer normalen Firma hat ein Desinfektionsmittel nichts zu suchen.
    Es bewirkt dort nur, das die Bakterien resistent werden.

    Der normale Schutz liegt darin, dsa unsere Haut von guten Bakterien besiedelt ist. Böse finden keinen Platz. Die Desinfektionsmittel töten aber auch die Guten.
    Leider nur zum Teil die Bösen.


    Dsa ist so wie mit diesen elenden Deppen und kriminellen Bauern, die Antibiotika für ihre Grippe haben wollen, diese aber nicht zunende nehmen, weil sie ja wieder gesund sind und der Magen rebelliert...

  8. Re: Händewaschen

    Autor: Muhaha 26.02.20 - 13:51

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In einem normalen Haushalt, einer normalen Firma hat ein
    > Desinfektionsmittel nichts zu suchen.
    > Es bewirkt dort nur, das die Bakterien resistent werden.

    Ich rede nicht vom täglichen Gebrauch. DER ist im Alltag kontraproduktiv und schädlich, da gebe ich Dir vollkommen recht.

    Wir haben etwas im Haus, seit die ganze Familie mit Magen/Darm-Grippe niederkam und der Arzt empfahl nach Abklingen der ersten Symptome vor allem Bad & Toilette zu desinfizieren, damit es nicht nochmal ne Runde dreht, kaum dass man beginnt gesund zu werden.

  9. Re: Händewaschen

    Autor: AntiiHeld 26.02.20 - 13:57

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Olliar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > In einem normalen Haushalt, einer normalen Firma hat ein
    > > Desinfektionsmittel nichts zu suchen.
    > > Es bewirkt dort nur, das die Bakterien resistent werden.
    >
    > Ich rede nicht vom täglichen Gebrauch. DER ist im Alltag kontraproduktiv
    > und schädlich, da gebe ich Dir vollkommen recht.
    >
    > Wir haben etwas im Haus, seit die ganze Familie mit Magen/Darm-Grippe
    > niederkam und der Arzt empfahl nach Abklingen der ersten Symptome vor allem
    > Bad & Toilette zu desinfizieren, damit es nicht nochmal ne Runde dreht,
    > kaum dass man beginnt gesund zu werden.

    Es ist aber ein sehr sehr großer Unterschied, ob man sich die Hände/den Körper desinfiziert oder Gegenstände. Denn Gegenstände gehen nicht kaputt wenn auch die "guten" Bakterien sterben. Unser Körper schön. Wir desinfizieren eigentlich nur Gegenstände. Gewaschen wird mit guter alter Seife.

  10. Re: Händewaschen

    Autor: Muhaha 26.02.20 - 14:05

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist aber ein sehr sehr großer Unterschied, ob man sich die Hände/den
    > Körper desinfiziert oder Gegenstände.

    Wenn die Darmgrippe tobt, desinfizierst Du alles, um als derjenige, der noch auf den Beinen ist, nicht auch noch im Bett zu landen. Nochmals, falls das überlesen wurde: Ich rede hier nicht von einem alltäglichen Gebrauch, sondern von einem punkttuellen Einsatz in ganz spezifischen Situationen, explizit auf ärztliches Anraten auch spezielle Reinigungsmittel für die Hände.

    > Gewaschen wird mit guter alter
    > Seife.

    Ja, in der Regel genügt das auch, bestreite ich nicht. Manchmal (!) ist es aber ratsam in einem begrenzten (!) Ausmaß ...

    Ob ein anti-bakterielles Reinigungsmittel aber gegen Viren hilft, wage ich zu bezweifeln. Von daher brauchst Dir wirklich keine Sorgen zu machen :)

  11. Re: Händewaschen

    Autor: L3G0 26.02.20 - 14:10

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gründliches Händewaschen mit warmem Wasser und normaler Seife soll
    > grundsätzlich aber auch völlig reichen.

    Richtig nur ist warmes Wasser oft mehr als selten auf Arbeit. Bei uns is kein Waschbecken das kenne mit richtigem Warmwasser ausgestattet. Im Gegenteil bei uns ist das Wasser so kalt, das man nach wenigen Sekunden das gefühl hat einem frieren die Finger ab. - Da gewinnt sogar das kalte Wasser über meinen Händewaschzwang und irgendwann wird die routine einfach abgebrochen.

    Im Sommer ist das natürlich schön, im Winter jedoch eine Qual.

  12. Re: Händewaschen

    Autor: .hiro 26.02.20 - 14:35

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dabei auch noch seine Haut schädigen.

    Verbreiteter Irrtum.
    Gegenteil ist richtig. Händedesinfektion ist hautschonender als Händewaschen. Bei der Desinfektion wird der Lipidfilm durch das Mittel zwar angelöst, verbleibt aber auf der Haut. Beim Händewaschen wird der Lipidfilm abgewaschen, die Haut trocknet aus...

    Gruß
    .h

  13. Re: Händewaschen

    Autor: .hiro 26.02.20 - 14:37

    Dann ist doch Händewaschen auch nutzlos.

    .h

    Gruß
    .h

  14. Re: Händewaschen

    Autor: MSW112 26.02.20 - 15:13

    Wie immer gilt, die Häufigkeit machts.
    Bei der "üblichen" Handwäsche ist Seife kein Thema, das ganze regeneriert schnell genug. Alles andere ist pures Marketing und daher Quatsch.

    Womit wir dann zu Desinfektionsmitteln kommen ... denn auch da ist viel schlicht Marketing und unnötig. Wer viel desinifiziert macht sich genauso die Haut kaputt, riskiert ebenfalls die Entwicklung von Allergien und anderer Problem.

    Da tut sich beides nicht viel.
    Wer das eine, andere oder gar beides jedoch übertreibt, macht mehr falsch als richtig.

  15. Re: Händewaschen

    Autor: Hotohori 26.02.20 - 16:27

    Ich denke das hat nichts mit nicht als Kind beigebracht zu tun, sondern liegt eher an unserer Stressgesellschaft, das man das einfach mal vergisst sich richtig mit Seife die Hände zu waschen. Im Stress kann man solche Kleinigkeiten immer mal vergessen, weil man mit seinem Kopf wo anders ist.

  16. Re: Händewaschen

    Autor: elknipso 26.02.20 - 17:46

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Gründliches Händewaschen mit warmem Wasser und normaler Seife soll
    > > grundsätzlich aber auch völlig reichen.
    >
    > Jepp. Dem ist so.
    >
    > > Man muss sich nicht mit
    > > Desinfektionsmitteln wahnsinnig machen und dabei auch noch seine Haut
    > > schädigen.
    >
    > Wie immer, man kann alles übertreiben :) Nein, eigentlich braucht man kein
    > Desinfektionsmittel, aber wenn man sowas eh schon im Haus hat, schadet es
    > nicht, wenn man sich nach einem langen Tag mit viel menschlichen Kontakten
    > die Hände damit wäscht, bevor Frau und Kinder anfasst.

    Doch es kann sogar enorm schaden, daher sollte man nicht ständig Desinfektionsmittel nutzen und schon auf gar keinen Fall regelmäßig.

  17. Re: Händewaschen

    Autor: Sportstudent 26.02.20 - 18:11

    Wenn du deine Hunde gründlich mit einem Desinfektionsmittel einreibst und den Rest verdunsten lässt, anstatt es danach abzuwischen, sollte eigentlich alles tot sein.
    Außerdem: Hände waschen und desinfizieren sind eher weniger eine Prävention, sondern mehr eine Reaktion, man möchte die Viren ja wieder loswerden.

  18. Re: Händewaschen

    Autor: m9898 26.02.20 - 21:10

    So viel geballte Ignoranz hier.
    Es gibt verschiedene Desinfektionsmittel für verschiedene Anwendungszwecke.
    Die überall in der Industrie und Medizin verwendeten alkoholischen Händedesinfektionsmittel sind hautfreundlicher als das Händewaschen, und es können sich prinzipbedingt keine Resistenzen entwickeln. Gegen behüllte Viren wie Coronaviren sind handelsübliche Desinfektionsmittel auf Ethanol- und Propanolbasis wirksam.

    Empfehlenswert ist ein VAH-gelistetes Desinfektionsmittel zu verwenden, und nicht einfach irgendein no-name Produkt aus dem Discounter. Gerade dann, wenn man selbst nicht weiß, worauf zu achten ist. Dieses sollte als begrenzt-viruzid oder viruzid gekennzeichnet sein.
    Meine persönliche Empfehlung wären da Bode Sterillium med und Schülke desmanol pure, da sie effektiv und sehr Hautschonend sind.

    Anders sieht es aus bei antimikrobiellen Wirkstoffen wie Triclosan oder Chlorhexidin, hier kann es zu einer Resistenzbildung kommen, weshalb man privat und auch sonst ohne guten Grund keine antibakteriellen Seifen und Hautpflegeprodukte verwenden sollte.

    Natürlich muss sich jetzt nicht jeder im Alltag ständig die Hände desinfizieren. Wer aber in öffentlichen Verkehrsmitteln und viel frequentierten Gebäuden unterwegs, und dann vielleicht auch noch selbst krank ist, tut sich und seinen Mitmenschen einen Gefallen.

  19. Re: Händewaschen

    Autor: spitfire_ch 26.02.20 - 21:28

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    >
    > > > Man muss sich nicht mit
    > > > Desinfektionsmitteln wahnsinnig machen und dabei auch noch seine Haut
    > > > schädigen.
    > >
    > > Wie immer, man kann alles übertreiben :) Nein, eigentlich braucht man
    > kein
    > > Desinfektionsmittel, aber wenn man sowas eh schon im Haus hat, schadet
    > es
    > > nicht, wenn man sich nach einem langen Tag mit viel menschlichen
    > Kontakten
    > > die Hände damit wäscht, bevor Frau und Kinder anfasst.
    >
    > Doch.
    > In einem normalen Haushalt, einer normalen Firma hat ein
    > Desinfektionsmittel nichts zu suchen.
    > Es bewirkt dort nur, das die Bakterien resistent werden.
    >
    > Der normale Schutz liegt darin, dsa unsere Haut von guten Bakterien
    > besiedelt ist. Böse finden keinen Platz. Die Desinfektionsmittel töten aber
    > auch die Guten.
    > Leider nur zum Teil die Bösen.
    >
    > Dsa ist so wie mit diesen elenden Deppen und kriminellen Bauern, die
    > Antibiotika für ihre Grippe haben wollen, diese aber nicht zunende nehmen,
    > weil sie ja wieder gesund sind und der Magen rebelliert...

    So ein Quatsch. Desinfektionsmittel sind keine Antibiotika (im üblichen Sinne), sondern bestehen zum Grossteil aus Alkohol. Dagegen wird nichts resistent. Einige Viren wie Adeno-Viren und auch Pilze ertragen etwas mehr als Bakterien und andere Viren, aber auch denen wird nach 2 min der Garaus gemacht.

    Im übrigen wirken Desinfektionsmittel durchaus stärker als Seife. Das habe ich im Labor selbst getestet: Wenn man eine Petrischale mit Nährmedium anfasst, nachdem man gründlich die Hände mit Seife gewaschen hast, findet sich kurze Zeit später eine lustig Population verschiedenster Bakterien darauf. Auch nach dem Reinigen mit einem Desinfektionsmittel wächst zwar noch was drauf, aber massiv weniger.

    Eine gesunde Haut verfügt zwar über eine Hautflora, die einen gewissen Schutz FÜR DIE HAUT bietet, aber "böse" Bakterien und Viren überleben durchaus lange genug darauf, dass man sich anstecken kann, wenn man sich mit kontaminierten Händen ins Gesicht fasst. Auch wird diese Hautflora durch Waschen mit Seife gestört. Wenn die Flora denn schon stören muss, dann im Zweifelsfalle (Verdacht auf Kontamination) wenigstens so, dass meine Hände mit hoher Wahrscheinlichkeit danach steril sind.

    Mit dem Antibiotika-Missbrauch hast Du hingegen recht. Erstens wirken Antibiotika nicht gegen Viren (zu denen sowohl Influenza wie auch die verschiedenen Corona-Viren zählen), und zweitens sind die Resistenzen da wirklich ein Riesenproblem. Hinzu kommt noch, dass es sich für die Pharmariesen nicht mehr lohnt, in die Erforschung neuer Antibiotika zu investieren. Wenn wir mal keine wirksamen Antibiotika mehr haben, dann gute Nacht bzw. willkommen zurück, liebe Pest.

  20. Re: Händewaschen

    Autor: spitfire_ch 26.02.20 - 21:33

    Danke, zumindest ein vernünftiger Mensch hier :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. RheinEnergie AG, Köln
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
    2. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
    3. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt