1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding für Games: Der…
  6. Thema

Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: User2 26.11.14 - 07:43

    Manny75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mehreren Milliarden Sternensystemen wird man wohl eines finden in dem
    > man seine Ruhe hat.
    >
    > Aber ich verstehe nicht was alle mit ihrem Offline Modus haben? Meistens
    > lese ich, dass man das Spiel dann nicht unterwegs zocken kann. Gibt es
    > ernsthaft jemanden, der Elite im Zug auf nem Notebook mit Tastatur spielen
    > will?


    ernsthaft? Bin ich der einzige Mensch der schlechtes Inet hat weil eben nix besseres da ist UND reise über 50% im Jahr? Tja ich kann mir schon denken was dann kommt " pech gehabt"... ich kanm dem OP nur zustimmen

  2. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.14 - 07:57

    Ich sehe das genauso wie der Threadstarter. Wenn es erlaubt ist, die Eigenschaften des zu unterstützenden Projekts so zu verändern wie bei Elite, müssten die Backer automatisch ihr Geld zurückbekommen, es sei denn sie sprechen sich aktiv dagegen aus. Wenn die Entwickler von Elite mit ihrer Verhaltensweise durchkommen, werde ich nichts mehr unterstützen - Habe bisher zwei Projekte von Cinemaware unterstützt.

  3. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: Glossolalia 26.11.14 - 10:17

    Wenn Du sagt "Produkte kauft man besser erst, wenn sie fertig sind und man weis, wofür man sein Geld ausgibt." so magst Du damit richtig liegen, aber bei Kickstarter kaufst Du keine Produkte...

    ...bei Kickstarter spendest Du für eine Idee bzw. ein Projekt, ein möglicher Totalverlust sollte da von vorneherein einkalkuliert sein. Dass aktuell weniger Leute Spieleprojekte finazieren, liegt meines erachtens eben auch darin begründet, daß sich nicht wenige von Kickstarter abgewendet haben, weil sie der fixen Idee aufgesessen sind, sie würden mit ihrem Geld ein Produkt erwerben, bzw. einen normalen Kauf tätigen. Das aber ist einfach eine vollkommenes und grundlegendes Mißverständnis darüber, was Kickstarter eigentlich ist...

  4. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: vulkman 26.11.14 - 11:52

    alles richtig, aber der ursprüngliche Punkt war nur, dass das Spiel so zu lebendig wird, und dass Braben genau das will, WAR von Anfang an klar.

    DRM, Abhängigkeit etc. waren im Thread-Opener kein Thema.

  5. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: Elgareth 26.11.14 - 14:27

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Alway On ohne mich. Irgendwann sind wir sonst soweit das, wenn das
    > Internet ausgeht, gar nix mehr läuft. Werder TV noch Radio, noch PC noch
    > sonst was, weil alles Online zu sein hat.

    :-D
    So wie damals mit...Strom?
    Da gabs bestimmt auch Leute, die steif und fest sagten "Nee nee, ich nehm meine Öllampen, und gekühlt wird eben mit frischem Eis im Keller.
    Sonst sind wir ja irgendwann soweit, dass, wenn der Strom ausgeht, garnix mehr läuft.

    ;-)

  6. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: motzerator 26.11.14 - 14:39

    Elgareth schrieb:
    ----------------------------
    > Da gabs bestimmt auch Leute, die steif und fest sagten "Nee nee, ich nehm
    > meine Öllampen, und gekühlt wird eben mit frischem Eis im Keller.
    > Sonst sind wir ja irgendwann soweit, dass, wenn der Strom ausgeht, garnix
    > mehr läuft.

    Weshalb man in einem guten Haushalt auch heute noch Kerzen und Dosen
    hat. Der Strom kann auch mal ausfallen, das soll schon vorgekommen sein.

    Abgesehen davon passt dein Beispiel nicht.

    Ein Kühlschrank und elektrisches Licht sind viel komfortabler als eine Öl-
    lampe und der Eisklotz im Keller. Darum wird diese Abhängigkeit gerne
    akzeptiert. Zudem ist Strom derzeit viel zuverlässiger als das Internet.

    Wer gerne sozial interagiert und mit anderen Menschen spielen will und
    nicht alleine, wird daher auch die Vorteile sehen und nicht die Nachteile.

    Wer aber gerne alleine spielen will, oder unabhängig sein möchte, der
    wünscht sich eben keine Internetanbindung.

    Im Singleplayer Modus bringt sie einfach keinen Mehrwert, ein guter
    Entwickler hätte den Singleplayer unabhängig designed und das
    Herunterladen von Updates der Weltdaten optional gestaltet.

  7. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: motzerator 26.11.14 - 14:42

    vulkman schrieb:
    -----------------------------
    > DRM, Abhängigkeit etc. waren im Thread-Opener kein Thema.

    Ich habe die Dinge angesprochen, die mir persönlich halt am
    wichtigsten sind. Es ist der Sinn der Diskussion, das andere
    dann noch ihre Argumente dazu beitragen.

    Wie Du siehst sind viele eben nicht begeistert von "Allways On",
    aus ganz unterschiedlichen Gründen.

  8. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: vulkman 26.11.14 - 16:39

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die Dinge angesprochen, die mir persönlich halt am
    > wichtigsten sind. Es ist der Sinn der Diskussion, das andere
    > dann noch ihre Argumente dazu beitragen.

    Der Kollege hat aber total am Thema vorbei argumentiert. Deinen Punkt könnte man beheben und trotzdem Online-DRM nutzen. In diesem Thread ist Online-DRM nicht das Thema.

    > Wie Du siehst sind viele eben nicht begeistert von "Allways On",
    > aus ganz unterschiedlichen Gründen.

    Auch das geht komplett am Thema vorbei. Ich habe nie behauptet, dass die generelle Ablehnung von Always On unberechtigt ist.

    Und selbst Deine Gründe für die Ablehnung finde ich ich nachvollziehbar, ich bin nur der Meinung, dass Dir das hätte klar sein müssen, wenn Du David Braben zugehört hättest. Du hättest unter keinen Umständen das berechnbare, tote Spiel bekommen, das Du wolltest, es sei denn Braben hätte seine Vision nicht konsequent verfolgt. Nicht mehr und nicht weniger.

  9. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: WolfgangS 26.11.14 - 19:40

    Glossolalia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du sagt "Produkte kauft man besser erst, wenn sie fertig sind und man
    > weis, wofür man sein Geld ausgibt." so magst Du damit richtig liegen, aber
    > bei Kickstarter kaufst Du keine Produkte...
    >
    > ...bei Kickstarter spendest Du für eine Idee bzw. ein Projekt, ein
    > möglicher Totalverlust sollte da von vorneherein einkalkuliert sein. Dass
    > aktuell weniger Leute Spieleprojekte finazieren, liegt meines erachtens
    > eben auch darin begründet, daß sich nicht wenige von Kickstarter abgewendet
    > haben, weil sie der fixen Idee aufgesessen sind, sie würden mit ihrem Geld
    > ein Produkt erwerben, bzw. einen normalen Kauf tätigen. Das aber ist
    > einfach eine vollkommenes und grundlegendes Mißverständnis darüber, was
    > Kickstarter eigentlich ist...

    Jein.
    Wenn du die Kickstarter Regeln durchliest, sind Produzenten dafür verantwortlich, Versprechen gegenüber Backern zu erfüllen. Können sie es nicht, sollen Backer ihre Rechte selber gerichtlich durchsetzen (mal durchlesen, die Regeln sind eben nicht spenden und dann ist egal was mit dem Geld passiert).

    Gerade bei E.D. wirkt vieles wie eine Lüge.
    Der Offline Mode kam auf Nachfragen zustande - danach kamen die meisten Spenden.
    Nach dem Kickstarter Projekt sollte einfach keine Sync mit dem Onlineuniversum erfolgen.
    Das Projekt soll nächsten Monat fertig sein. Nach der langen Zeit "stellt man fest" - Offline geht nicht. Ich denke die Entscheidung ist älter. Das wirkt dann auf mich wie Betrug an den Backern.

    Der Solomode der noch drin ist braucht always on - da nicht bekannt ist wann etwas passiert. In der ersten Mail um einen Wechsel zwischen Solo und Online zu ermöglichen. Warum ist das für mich beschieden? Online interessiert mich nicht (Tabula Rasa anyone? R. Garriott wollte sicher auch nicht nur ein Onlineerlebnis für ein Jahr schaffen. Ärger mit gehypten Hellgate London? Eingestellt wurde schon etliches.) Wenn ich offline spiele interessiert mich gar nicht wie andere Spieler ein Universum verändern. Ehrlich gesagt stört es mich eher. Stell dir vor du möchtest einen bestimmten Raum erkunden. Wegen Arbeit/Familie/Kinder/... machst du ein bis 3 Wochen Pause und das Universum ist ein ganz anderes - nicht das in dem du spielst.

    Kommen wir zu den vielen eingestellten Onlinespielen - Nach Brabens Aussage ist das natürlich nicht geplant - aber wer plant das schon. Und wenn, dann würden die Server mit dem letzte Stand veröffentlicht - warum gibt es dann jetzt noch keinen Server? Warum wurde offensichtlich nicht an Offline gearbeitet, obwohl versprochen?

    Ich hab meine Spende zurückgefordert. Erste Antwort war: Können sie generell nicht bei Kickstarter Projekten machen. Dann Kickstarter-Regeln zitiert - und da kam dann - wird im Einzelfall geprüft ob Geld erstattet wird mit Bitte um Geduld.

  10. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: WolfgangS 26.11.14 - 19:48

    vulkman schrieb:

    > Das stimmt aber nur, wenn es SCHLECHTE Formeln und Scripte sind (und
    > Formeln und Scripte, deren Zweck es ist, menschliches Verhalten realistisch
    > zu simulieren, sind per Definition schlecht, wenn sie menschliches
    > Verhalten nicht realistisch simulieren). Wenn die Simulation gut ist, gibt
    > es keinen Unterschied. Du hast also SCHLECHTE Formeln und Scripte erwartet,
    > und Braben weigert sich, damit an den Start zu gehen. Sucks to be you.

    Würde ich nicht unterschreiben. Wenn du Offline spielst kannst du 2-3 Wochen Pause machen - je nachdem was du gerade familiär - beruflich machst. Des Universum bleibt dynamisch - aber auf deinen Zeitrahmen bezogen. Du hast gespeicherst und machst bei dem Punkt weiter - auch bei Frontier.
    Bei ED ist das Universum 3 Wochen weiter, da es eben nicht offline ist sondern online. Dein Zeitrahmen und der des Spiels überschneiden sich nur - dein Spielerlebnis springt im Zeitrahmen. Ein guter Algorithmus bietet ein dynamisches Universum was da weitermacht wo du gespeichert hast.
    Aber bei den Fragen von Braben letzte Woche mit - warum will jemand offline spielen - zeigt das auch da vieles nicht verstanden wurde.

  11. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: Ovaron 26.11.14 - 19:48

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wieder hast Du bewiesen das Du nichts kapiert hast.

    Du hast ganz offensichtlich beim verfassen Deines Postings noch nicht kapiert gehabt das es zwar keinen Offline- sehr wohl aber einen Solo-Modus gibt. Das ist aus Deinen falschen Behauptungen eindeutig und unzweifelhaft erkennbar.

    > Der Unterschied ist einfach, das ich ein "Online Only" Spiel nicht
    > als akzeptabel ansehe

    Das wiederum steht Dir zu. Kauf es Dir einfach nicht!

    > > Sie haben genau das gemacht - ein neues Elite. Wer das alte Elite
    > > gespielt und gemocht hat kann damit wunderbar auskommen.

    > Da verrätst Du dich ja schon selber, man kann damit "auskommen".
    > Ich hätte aber gerne ein Spiel, das mich begeistert und nicht eines,
    > mit dem ich vielleicht "auskommen" kann.

    Deine Defintion von "wunderbar auskommen" ist möglicherweise eine andere als die meine.

    > Man kann Elite Dangerous ja noch nicht mal kaufen, wenn es fertig
    > ist. Das Spiel gibt es nämlich nur ein mal, auf den Servern des
    > Herstellers.

    Das war jetzt ein Argument?...Wofür war das ein Argument?

    > Selber bekommt man nur ein Zugangsprogramm, das zum Spielen
    > auf eine Online Verbindung und lauffähige Server angewiesen ist.

    Richtig. Und glaube bitte nicht das mir das gefällt. Ich find das richtig doof, vor allem weil absehbar ist das die Server nicht ewig laufen werden und das mittlerweile gegeben Versprechen das der Servercode "frei gegeben" (oder eine echte Solo-Version kreiert) wird sollten irgendwann die Server abgeschaltet werden von den gleichen Leuten kommt die vorher fest zugesagt haben das es eine Offline-Version geben wird. Wer einmal...

    > Das bedeutet, man kann es niemals besitzen.

    Mein Schatzzzzzzzz :-)

    > Auch gibt es dämlicher Weise nur eine Spielwelt. Statt das jeder
    > eine hat muss man sie sich teilen

    Was muss man sich teilen?

    > Es mag Leute geben, die sich mit der riesen Liste der Nachteile
    > anfreunden können, ich kann es nicht.

    Ich kann es zum Glück. Schade für Dich, aber zum Glück zwingt Dich ja niemand das Spiel zu kaufen.

    > > Wer das alte Elite nicht kannte und folglich auch nicht wieder-
    > > erkennen kann wird möglicherweise von der prozedural
    > > erstellten Welt enttäuscht.

    > Wieso sollte er enttäuscht sein?

    Das bezog sich auf
    >>>Wenn ich aber höre, was Du über immer gleiche Stationen schreibst,
    >>>das sind so Dinge wo ich mir eine Veränderung gewünscht hätte.
    >>>Es kann doch nicht so kompliziert sein, [...]

    > > Ich habe mich weiter entwickelt.
    > Worin genau hast Du dich weiterentwickelt?

    Unter anderem darin das ich anspruchsvoller geworden bin und rein prozedural generierten Welten die vor 30 Jahren für mich eine Offenbarung waren nunmehr mit bestenfalls gemischten Gefühlen entgegen sehe.

    > In der Disziplin, jeden Nachteil zu schlucken, wenn man dir nur ein leckeres
    > Spielchen vor die Nase hält?

    Nö, das war vor 30 Jahren noch weitaus ausgeprägter. Die Spiele die ich da bis zum umfallen gezockt habe würde ich heute nicht mehr ertragen. Dafür schlucke ich andere Kröten, die ich vor 10 Jahren als völlig inakzeptabel betrachtet hätte.

    > > Aber es nicht zu kaufen und die Chance zu verpassen hätte ich
    > > mir unter keinen Umständen verziehen.

    > Ich habe Geduld, das erspart so manchen Fehlkauf. Ich habe
    > auch eine gut sortierte Spiele-Bibliothek.

    Meine leert sich langsam. Ich werde alt :-(

    > Womit wir wieder beim Thema sind. Ich denke, das "Crowdfunding" hat seinen
    > Zenit überschritten und wird durch solche Erfahrungen noch
    > viel mehr an Attraktivität verlieren.

    Will ich nicht hoffen. Es gibt einen Bedarf (Produkte jenseits des absoluten Kern-Mainstream), es gibt ein Produkt (Crowdfunding). Das Produkt wird reifen.

    > In immer mehr Köpfen wird es sich als "Katze im Sack Funding" einbrennen
    > und das wird viele Projekte sabotieren.

    Interessant wird es sein die Berichte zu verfolgen über Baker die tatsächlich ihr Geld zurück haben wollen. Bin gespannt wie FD mit denen umgeht.

  12. Re: Lektion: Elite Dangerous! Elite gebackt und MMO bekommen! :(

    Autor: vulkman 27.11.14 - 23:17

    Berechtigter Einwand.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen
  2. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  3. Project Manager Healthcare (m/w/d)
    Ascom Deutschland GmbH, Dienstsitz Baar (Schweiz), Vertriebsgebiet DACH
  4. Leiter Entwicklung (m/w/d) / Entwicklungsleitung für Hard- und Software
    Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de