1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding für Games: Der…

Und wer hat das prophezeit? ICH

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: debattierer 25.11.14 - 12:22

    Ich habe das schon damals als Hype abgeschrieben. Was ist denn daraus entstanden was auf dem Markt mehr oder weniger Erfolg hatte? Pebble? Daran kann ich mich auch nur erinnern, weil das Thema hier auf Golem sehr gepusht wurde.

    Crowdfunding funktioniert nur in den Fällen wo wirklich ein Thema angepackt wird, was sehr vielen Menschen auf dem Herzen liegt. Und dann auch noch professionell. Aber oft versickert das Geld einfach.
    Ich habe mir scherzhaft schon überlegt ein schönes Video für ein Projekt zu machen und dann schnell "das Scheitern" des Projekts bekannt geben und mich über das eingesammelte Geld freuen. :D

  2. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: LH 25.11.14 - 12:27

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das schon damals als Hype abgeschrieben.

    Und damit irrtest du dich, wie dieser Artikel auch korrekt darstellt.
    Kickstarter hatte zwar eine übermäßige Aufmerksamkeit bekommen, ist im Kern aber immer noch genau das, was es sein wollte. Und es funktioniert, eben genau entgegen der vielen Unkenrufe.
    Nur flogen inzwischen die schwarzen Schafe auf, von denen aber jeder wusste, dass sie dort irgendwo sind.

    Und wie der Artikel korrekt anmerkt, funktioniert Kickstarter eben genau eher für die Projekte, wo die Zielgruppe klein ist. Das gescheiterte UBER Spiel mit fast 10'000 Backern ist ja in Wirklichkeit auch einer ein Nischenspiel, und entsprechend war die Resonanz. Hätte UBER sich darauf eingestellt, wäre es ein Erfolg geworden.
    Auf Kickstarter haben aber nur wenige große Projekte - neben den vielen erfolgreichen mittleren und kleinen - Platz. Und das UBER Spiel war eben keines.
    Zumal UBER einen mäßigen Ruf hat...

  3. Und trotzdem funktioniert es

    Autor: Desotho 25.11.14 - 12:31

    Dass der Riesenhype abflachen wird, dass nicht jedes Projekt ein neues Star Citizen wird, dass es auch richtig fette Totalausfälle gibt war schon immer klar.
    Wie der Artikel schon schreibt, es stellt sich "Normalität ein". Es werden immer noch Projekte gefundet (eins meiner letzten: https://www.kickstarter.com/projects/kitfoxgames/moon-hunters-a-myth-weaving-rpg) aber es geht halt ruhiger zu.

    Und ohne Crowdfundig hätten wir keine Spiele wie z.B. Divinity Original Sin.

  4. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: strauch 25.11.14 - 15:26

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn daraus
    > entstanden was auf dem Markt mehr oder weniger Erfolg hatte?

    Was verstehst du denn unter Erfolg? Für mich ist ein Erfolg wenn das Ziel erreicht wurde. Wenn das 200 Uhren sind, dann ist es ein Erfolg wenn die 200 Kunden ihre Uhren haben und damit zufrieden sind. Es muss ja nicht durch jedes Projekt ein Hype ausbrechnen, das anschließend jeder eine Uhr haben will.

    Beim Music Pledgen ist es für mich ein Erfolg wenn mir das Album gefällt. Da hatte ich schon oft Erfolg.

  5. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: vulkman 25.11.14 - 15:27

    Du hast bei einem boomenden Geschäft eine Abflachung vorausgesagt? Wow. Ne, mal ehrlich, wow. Also nicht wirklich ehrlich, ne? :)

    Ach ja, und:

    Shadowrun Returns + Dragonfall
    Elite: Dangerous
    Wasteland 2
    Divinity: Original Sin
    Veronica Mars

    Nur so ein paar Beispiele von erfolgreichen Kickstartern, die geliefert haben.

  6. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: Wechselgänger 25.11.14 - 18:02

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, und:
    >
    > Shadowrun Returns + Dragonfall
    > Elite: Dangerous
    > Wasteland 2
    > Divinity: Original Sin
    > Veronica Mars
    >
    > Nur so ein paar Beispiele von erfolgreichen Kickstartern, die geliefert
    > haben.

    Ich erweitere mal um:
    - Battle Worlds: Kronos
    - Giana Sisters: Twisted Dreams
    - Republique (wobei da noch die PC- und Mac-Version aussteht)
    - Fallout Nuka Break Season 2
    - Tabletop Season 3 (nicht auf Kickstarter sondern auf Indiegogo)
    - cookoo Smartwatch
    - Ouya
    - Small World 2

  7. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: Baron Münchhausen. 25.11.14 - 19:12

    > Und wer hat das prophezeit? ICH

    Nein ich!

  8. Re: Und wer hat das prophezeit? ICH

    Autor: irata 25.11.14 - 23:47

    Kriegst du jetzt eine Festanstellung als Prophet?
    Oder bleibt es doch beim Nebenjob als Naysayer?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Datenmanagement und -recherche (m/w/d)
    DIMA Finanzierungs- und Immobilientreuhand GmbH, Berlin-Wilmersdorf
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
  3. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  4. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Exoskelette: Wettlauf der Supersoldaten
Exoskelette
Wettlauf der Supersoldaten

Das Militär in den USA, China oder auch Deutschland nutzt motorisierte Außenskelette in der Logistik. Russland soll sie schon im Krieg erprobt haben.
Von Matthias Monroy


    Mitarbeiterbewertung in der IT: Fair ist schwer
    Mitarbeiterbewertung in der IT
    Fair ist schwer

    Wie die Bewertung eines Mitarbeiters ausfällt, hängt allein von der Führungskraft ab. Die Gefahr einer unfairen Beurteilung ist hoch.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Arbeit in der IT Depression vorprogrammiert
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

    Windows, Office, Photoshop: Mit dem Dark Mode Energie sparen
    Windows, Office, Photoshop
    Mit dem Dark Mode Energie sparen

    Was ist, wenn wir auf dem großen OLED-Panel nur Apps im Dark Mode anzeigen? Wir sparen überraschend viel Energie mit relativ wenig Aufwand.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Rechenzentren & Nachhaltigkeit Ammoniak als Energiespeicher
    2. Klimakrise Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    3. Green Sky Program Solarpanels als besseres Backup für Mobilfunkantennen