1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberport: Deutscher Computerhändler…

schlechter Service und dann Expandieren?!?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: disclaimer 23.11.11 - 11:04

    Tja es scheint so zu sein, dass ich wohl der einzige mit schlechten Erfahrungen bei Cyberport bin. Anders ist die Möglichkeit des Expandieres dieser Firma wohl kaum zu erklären.
    Ich habe vor ca. 2 Jahren ein Lenovo Notebook für rund 900 Euronen erworben.
    Nach ca. 13 Monaten ging auf einmal die Hintergrundbeleuchtung des Displays nicht mehr. Dabei dachte ich noch ... 2 Jahre Gewährleistung - einfach zu Cyberport einschicken und die reparieren den Fehler. Tja da hat man dann die Rechnung ohne den Cyberport Service gemacht. Was ihr Notebook ist älter als 6 Monate ... tja dann ist das Ihr Problem. Bitte weisen Sie nach das der Fehler nicht bei Auslieferung des Gerätes schon vorhanden war. Da man dieses Gutachten nur unter Einsatz von vielen Euros bekommen kann sollte den meisten hier bewusst sein :-(
    Ende vom Lied war, das man bei Lenovo hilfbereiter war und erklärte mir für rund 100 EUR würde man einen Kostenvoranschlag erstellen. Den würde man dann bei Auftragserteilung mit den Reparaturkosten verrechnen. Ergebniss: Reparatur sollte 650 EUR zzgl. MwSt. kosten.
    Somit habe ich ein Notebook zuhause, welches ich an einen externen Monitor anschliessen kann - Super.
    Danke Cyperport, danke Lenovo....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.11 11:06 durch disclaimer.

  2. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: Keridalspidialose 23.11.11 - 11:15

    Meine Erfahrungen mir Cyperport sind gut. Aber ich hatte auch noch keinen Gewährleistungsfall. Nur Kauf/Bestellung und manchmal Widerrufsrecht/Rückgaberecht.

    Erwähnenswert ist vielleicht dass der Ablauf bei Cyberport, soweit ich das im Kopf habe, den gesetzlichen Vorgaben zur Gewährleistung entspricht. Nach 6 Monaten muss der Käufer nachweisen dass der Mangel schon beim Kauf bestand.

    Wenn ein Händler da entgegenkommender ist, dann ist das immer Kulanz.

    Und natürlich sind kulantere Händler vorzuziehen.

    ___________________________________________________________

  3. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: SoniX 23.11.11 - 11:16

    Bitte nicht Gewährleistung mit Garantie verwechseln. Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben, dauert keine 2 Jahre und beinhaltet die von dir beschriebene Beweislastumkehr.

    Garantie ist eine zusätzliche freiwillige Leistung durch den Hersteller.

    Schaue in deinem Garantievertrag nach was darin abgesichert ist. Akkus und Festplatten sind da oft nicht dabei. Vll ja auch nicht die Hintergrundbeleuchtung...

    Aber wenn ich lese, dass diese bei dir schon nach 13Monaten kaputtging so würde ich behaupten, dass Lenovo dies für dich reparieren wird.

    Gehe damit aber nicht zu Cyberport sondern zum Hersteller. Dieser gibt dir ja die Garantie.

    Bettel einfach nochmal und erinnere sie an die Garantie und die 13Monate.

  4. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: himbeertoni 23.11.11 - 13:12

    Habe mich vom CP-Service beraten lassen wegen eines neuen Akkus für mein Notebook, welches ebenfalls bei CP gekauft wurde. Durfte dann zweimal den Akku zurückschicken und viel telefonieren. Als beim dritten Mal wieder ein falscher Akku kam, habe ich aufgegeben und das Ding bei Ebay verkauft.
    Das Rücksendeformular ist auch sehr gut versteckt. Kundenservice geht besser...aber auch schlechter. Ich persönlich kauf nichts mehr dort.

  5. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: kaul 23.11.11 - 13:21

    disclaimer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja es scheint so zu sein, dass ich wohl der einzige mit schlechten
    > Erfahrungen bei Cyberport bin. Anders ist die Möglichkeit des Expandieres
    > dieser Firma wohl kaum zu erklären.
    > Ich habe vor ca. 2 Jahren ein Lenovo Notebook für rund 900 Euronen
    > erworben.
    > Nach ca. 13 Monaten ging auf einmal die Hintergrundbeleuchtung des Displays
    > nicht mehr. Dabei dachte ich noch ... 2 Jahre Gewährleistung - einfach zu
    > Cyberport einschicken und die reparieren den Fehler. Tja da hat man dann
    > die Rechnung ohne den Cyberport Service gemacht. Was ihr Notebook ist älter
    > als 6 Monate ... tja dann ist das Ihr Problem. Bitte weisen Sie nach das
    > der Fehler nicht bei Auslieferung des Gerätes schon vorhanden war. Da man
    > dieses Gutachten nur unter Einsatz von vielen Euros bekommen kann sollte
    > den meisten hier bewusst sein :-(
    > Ende vom Lied war, das man bei Lenovo hilfbereiter war und erklärte mir für
    > rund 100 EUR würde man einen Kostenvoranschlag erstellen. Den würde man
    > dann bei Auftragserteilung mit den Reparaturkosten verrechnen. Ergebniss:
    > Reparatur sollte 650 EUR zzgl. MwSt. kosten.
    > Somit habe ich ein Notebook zuhause, welches ich an einen externen Monitor
    > anschliessen kann - Super.
    > Danke Cyperport, danke Lenovo....

    Das ist die gesetzliche Beweislastumkehr. http://de.wikipedia.org/wiki/Beweislastumkehr

    Ich persönlich habe nur beste Erfahrungen mit Cyberport gemacht! Gestern um 17h bestellt - heute um 09h die Ware erhalten. Kompetente freundliche Beratung inbegriffen.

    Vielleicht hast du einfach Pech gehabt.

  6. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: tomek 23.11.11 - 13:46

    Nein, du bist nicht der einzige, der negative Erfahrungen mit dem "Service" (meiner Meinung nach verdient das diese Bezeichnung nicht) von Cyberport machen durfte.

    Habe mir bei denen mal ein Headset bestellt (Tritton AX 720). Leider fehlte das zweite Paar Earpads in der Verpackung. Cyberport bescheid gesagt, doch deren lapidare Antwort war sinngemäß: "Nein, da soll kein zweites Paar dabei sein.". Ich habe dann, charmant wie ich bin, darauf hingewiesen, dass der Tritton das anders sieht und sogar im Produkthandbuch das zweite Paar Earpads zum Lieferumfang zählt und ich es bedauern würde, wenn wegen so einer Kleinigkeit das Produkt zurückgegeben werden muss. Deren Antwort wieder (sinngemäß): "Nein, da soll kein zweites Paar dabei sein. Außerdem haben wir kein Ersatzteillager und können keine Einzelteile verschicken."
    Tritton dann dann eine E-Mail mit meinem Problem geschickt. Deren Antwort war: "Gib uns mal deine Adresse." und ein paar Tage später hatte ich das zweite paar Earpads.

  7. Re: schlechter Service und dann Expandieren?!?

    Autor: Herab 20.04.12 - 16:20

    Ich habe mit dem "Kundenservice" von Cyberport auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.
    Bei dieser Firma werde ich jedenfalls nichts mehr kaufen.
    Mieser Service scheint dort Programm zu sein.
    KAUFT NICHT BEI CYBERPORT!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. Stadt Erlangen, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme