1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!

Da gibt es eine Nebenmission

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Mel 20.01.21 - 09:38

    Da wurde ein Kind ermordet und dessen Vater will die Täter finden. Am Schwarzmarkt gibt es ein Video(Braindance) der Tat. Das ist aber geschnitten. Der Spieler soll nun das Rohmaterial des Videos sicherstellen.
    Mission selbst ist recht ereignislos. Hingehen, Weg freimachen (Schleichen, hacken, Schnetzeln Schießen...). Doch dann findet man im GEbäude ein Vater-Sohn-Duo die diese Videos für den Schwarzmarkt produzieren. Die wissen anfangs nicht welches der vielen Vidos man meint, geben aber schließlich doch das gewünschte heraus.
    Damit ist diese Mission eigentlich zu ende. Gebäude verlassen fertig.
    Allerdings stehen da noch die beiden Wixer herum... Für die eigentliche Mission ist es völlig egal was mit den beiden passiert. Sollte sich der Spieler allerdings entscheiden hier etwas Gerechtigkeit walten zu lassen existieren Animationen und Spachsamples für diesen Fall. Abhängig davon welchen man zuerst erschießt kniet sich der andere neben der Leiche auf den Boden und betrauert den Tod des Vaters/Sohns. (Ich musste das 2x machen weil ich am Weg nach draußen einen Penner erschossen habe und deswegen von der Polizei umgebracht wurde...)
    Es sind solche Details die das Spiel besser machen als den Rest. Momente wo sich jemand Gedanken über die Auswirkungen von Handlungen gemacht hat. Selbst bei den (gefühlt) 100 Minimissionen.

    Außerdem Fängt irgendwann deine Waffe an mit dir zu reden. Du kannst die Pistole dann davon überzeugen von nun an nur noch Kopfschüsse zu verteilen...

    Bam bam ba da bam ba da bam bam....

  2. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: px 20.01.21 - 10:03

    Jo, die Mission mit Vater-Sohn :D Erst einen der beiden bestrafen, dann den anderen von der Trauer erlösen... Wirkliche Konsequenzen hat das leider nicht, in keiner Richtung.

  3. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Conqi 20.01.21 - 10:25

    Es gibt wirklich so einige brillante große und kleine Interaktionen und Missionen. Man merkt, dass da ein richtig, richtig gutes Team hinter steckt. Man merkt dafür allerdings auch, dass sie offensichtlich nicht die Zeit hatte, dieses Niveau durchs ganze Spiel zu halten. Vermutlich wäre das aber auch schlicht zu ambitioniert, selbst für ein riesiges Studio wie CDProjekt.

  4. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Clown 20.01.21 - 10:46

    Genau das ist auch mein Eindruck. Ein paar vereinzelte Missionen, Quest, u.ä. sind Bombe. Aber das meiste ist nur simples Geballer, zu einfaches, unrealistisches Geschleiche oder popeliges "Hacken".

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  5. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Dwalinn 20.01.21 - 10:54

    Gesprochen übrings von Gronkh und HandOfBlood, ist mir erst beim zweiten mal zocken aufgefallen da ich sie beim erstenmal sofort kalt gemacht habe.

  6. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Clown 20.01.21 - 11:11

    Uff, grad mal Video angeschaut, da ich das Spiel auf Englisch spiele.. Ne, bitte überlasst das Synchronisieren den Profis. Erinnert mich an Halo 3, wo sie sogar damit geworben haben, Elton als Synchronsprecher bekommen zu haben...

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  7. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Dwalinn 20.01.21 - 11:25

    In Englisch findest du auch youtuber bspw der Typ mit dem Schwanzproblem, der macht seine Sache auch ziemlich gut :)

  8. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Clown 20.01.21 - 11:32

    Ich hab nicht gesagt, dass ich mit der englischen Synchronisation restlos zufrieden bin ;)
    Die Hauptcharaktere finde ich aber sehr gut vertont. Ich spiele eine weibliche V und deren Stimme passt perfekt!

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  9. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Dwalinn 20.01.21 - 11:35

    Sag bei der CDU und ARD bescheid, die sind immer auf Suche nach Experten mit der richtigen Meinung.

    Mein Gott das ist ein Spiel im echten Leben hatten wir alle natürlich die Polizei gerufen nachdem wir die 20 Schwer bewaffneten Gangmitglieder ausgeschaltet hatten.

  10. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Dwalinn 20.01.21 - 11:38

    Hab das Spiel mit dem männlich V auf deutsch und mit der weiblichen auf deutsch und englisch durch, ich muss sagen das die deutsche Variante ziemlich gut ist. Viele der Sprecher fand ich auf deutsch sogar besser (beispielsweise der penner vor Mistys laden).

  11. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: yumiko 20.01.21 - 16:17

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, die Mission mit Vater-Sohn :D Erst einen der beiden bestrafen, dann den
    > anderen von der Trauer erlösen... Wirkliche Konsequenzen hat das leider
    > nicht, in keiner Richtung.
    Na, ob dich einer erschießt oder nicht würdest du auch als "keine wirklichen Konsequenzen" abtun?

  12. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Clown 20.01.21 - 16:24

    Die Frage stellt sich doch gar nicht..? Dir ist bewusst, dass es um fiktive Charaktere in einer fiktiven Welt geht, die obendrein nur simuliert ist, oder nicht?
    px bedauert doch nur, dass die Entscheidung keine Konsequenzen hat. Und diese Kritik finde ich angemessen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  13. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: metrill 20.01.21 - 16:49

    Was für Auswirkung? Das von dir gennante Szenario hat keinerlei Auswirkung auf den Rest des Spiels. Es gibt in dem Moment verschiedene Reaktionen der NPC aber das gibt nur eine Illusion das entscheidungen Auswirkungen haben.
    Jemand auf Reddit hatte sich sogar mal die Mühe gemacht und alles in Zahlen gepackt. 89% Aller Entscheidungen haben keinerlei Auswirkung auf den weiteren Spielverlauf. Die meisten Entscheidungen haben, wenn überhaupt nur Auswirkung auf die Mission in der man sie trifft. Und dort auch Meistens nur begrenzt auf andere Reaktionen von NPC oder die höhe der Belohnung am Ende.

  14. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: frostbitten king 20.01.21 - 21:02

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------.
    >
    > Außerdem Fängt irgendwann deine Waffe an mit dir zu reden. Du kannst die
    > Pistole dann davon überzeugen von nun an nur noch Kopfschüsse zu
    > verteilen...
    >
    > Bam bam ba da bam ba da bam bam....
    Haha, clippy the gun. Die war geil. Hab sehr gelacht.
    Die Delamaine Storyline war auch sehr geil, wegen den portal 2 references.

  15. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: pythoneer 21.01.21 - 06:40

    metrill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 89% Aller Entscheidungen haben keinerlei Auswirkung auf den
    > weiteren Spielverlauf.

    Jetzt ist natürlich die Frage: Ist das viel oder wenig? Wie viel Prozent der Entscheidungen im "echten Leben" haben Auswirkungen auf den weiteren "Spielverlauf"?

  16. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: yumiko 21.01.21 - 12:24

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage stellt sich doch gar nicht..? Dir ist bewusst, dass es um fiktive
    > Charaktere in einer fiktiven Welt geht, die obendrein nur simuliert ist,
    > oder nicht?
    > px bedauert doch nur, dass die Entscheidung keine Konsequenzen hat. Und
    > diese Kritik finde ich angemessen.
    Ob ein Named Character tot ist oder nicht ist doch eine Konsequenz.

  17. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: metrill 21.01.21 - 14:54

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ein Named Character tot ist oder nicht ist doch eine Konsequenz.

    Wenn du ihn später sowieso nie wieder sehen würdest ist es keine.

  18. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: Clown 21.01.21 - 15:05

    In dem Fall wäre die rein technische Möglichkeit einen beliebigen (benannten) NPC abzuknallen der Inbegriff einer guten Simulation.
    Eine gewichtige Konsequenz hingegen wäre, wenn besagter "Named Character" im späteren Verlauf eine Rolle spielt und die Entscheidung ihn abzuknallen oder nicht entsp. Einfluss hat. Das ist bei Cyberpunk aber nicht der Fall.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: yumiko 21.01.21 - 15:41

    metrill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob ein Named Character tot ist oder nicht ist doch eine Konsequenz.
    >
    > Wenn du ihn später sowieso nie wieder sehen würdest ist es keine.
    Dann hätte einen Endgener erledigen auch keien Konsequenz - später sieht man die idR auch nie wieder.
    Die Konsequenz ist doch, dass extra Code/Skripts getriggert werden.
    Oder wollt ihr Spiele wie früher; wenn man den "falschen" Weg genommen oder Typen gekillt hat kommt man im Spiel 100h später nicht mehr weiter und kann von vorne anfangen?

  20. Re: Da gibt es eine Nebenmission

    Autor: der_wahre_hannes 21.01.21 - 16:08

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metrill schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > yumiko schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ob ein Named Character tot ist oder nicht ist doch eine Konsequenz.
    > >
    > > Wenn du ihn später sowieso nie wieder sehen würdest ist es keine.
    > Dann hätte einen Endgener erledigen auch keien Konsequenz - später sieht
    > man die idR auch nie wieder.

    Endgegner erledigen -> Abspann sehen.
    Endgegner nicht erledigen -> Abspann nicht sehen.

    Ist doch eine Konsequenz.

    Beliebigen Charakter X erledigen -> Nix passiert.
    Beliebigen Charakter X nicht erledigen -> Nix passiert.

    Ist keine Konsequenz.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt, deutschlandweit
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Bayern
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
    Perseverance
    Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

    Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
    2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?