1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg Enno Park: "Mein Implantat…

Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: supermulti 07.07.13 - 01:17

    "Der Psychologieprofessor Harlan Lane befürchtet, das Gehörlose so ihre Identität verlieren oder die Gebärdensprache nicht mehr gelernt wird. Gehörlose seien keine Behinderten, sondern Mitglieder einer ethnischen Gruppe"

    Ich denke, das ist ein Risiko das man eigehen sollte.
    Ich bin mir sicher, dass ein jeder Gehörloser die Gebärdensprache sofort gegen eine akkustische Sprache tauschen würde.

    Schon möglich, dass die Gebärdensprache Idenditätsstiftend ist, trotzdem war sie nie mehr als nur der Fallback wenn eben das Gehör/Stimme nicht funktioniert.

  2. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: dschinn1001 07.07.13 - 01:44

    Warum wird Gehörlosigkeit wie eine "Krankheit" behandelt ?! Wenn z. B. Gehörlosigkeit eine genetische Eigenschaft ist, dann ist Gehörlosigkeit genauso eine Eigenschaft wie die genetische Eigenschaft dafür, daß man schwarze Hautfarbe trägt. Warum soll der Gehörlose immer nur als Gehörloser sich anpassen an die Gesellschaft ? Ein Schwarzer benutzt auch kein Schmirgelpapier um die schwarze Hautfarbe irgendwie anders aussehen zu lassen ? - Auch verschweigen die Hersteller vom Cochlea Implant, daß das Cochlea Implant nach mehr als 20 Jahren vom Körper abgestossen wird, und es danach in diesem Fall nicht mehr möglich ist, ein neues Implant einzusetzen !? - Gehörlose haben davon berichtet, daß nach 20 Jahren das Implant anfängt zu nässen und nach der Entfernung, die Narbe vom Implant auch weiter nässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.13 01:44 durch dschinn1001.

  3. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Nomis est 07.07.13 - 03:49

    dschinn1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird Gehörlosigkeit wie eine "Krankheit" behandelt ?! Wenn z. B.
    > Gehörlosigkeit eine genetische Eigenschaft ist, dann ist Gehörlosigkeit
    > genauso eine Eigenschaft wie die genetische Eigenschaft dafür, daß man
    > schwarze Hautfarbe trägt. Warum soll der Gehörlose immer nur als Gehörloser
    > sich anpassen an die Gesellschaft ? Ein Schwarzer benutzt auch kein
    > Schmirgelpapier um die schwarze Hautfarbe irgendwie anders aussehen zu
    > lassen ? - Auch verschweigen die Hersteller vom Cochlea Implant, daß das
    > Cochlea Implant nach mehr als 20 Jahren vom Körper abgestossen wird, und es
    > danach in diesem Fall nicht mehr möglich ist, ein neues Implant einzusetzen
    > !? - Gehörlose haben davon berichtet, daß nach 20 Jahren das Implant
    > anfängt zu nässen und nach der Entfernung, die Narbe vom Implant auch
    > weiter nässt.


    kann ich dir alles auch nicht bantworten, aber das mit dem schwarzen, da musste ich sofort an michael jackson denken; sei mir nicht böse :>

  4. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.07.13 - 04:06

    Nach deiner Logik dürfte auch keine genetisch vererbte Krankheit bekämpft werden - gehört ja dazu...

  5. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Telis 07.07.13 - 09:30

    Also wenn ich deinen Vergleich mal umdrehe würde das bedeuten, dass "Schwarze" den "Weißen" gegenüber genetisch im Nachteil sind. (Gilt evtl. in Texas) Denn Gehörlosigkeit ist sicher ein "bug" und kein "feature", nur ein Beispiel: Hupen im Straßenverkehr.

    IMO währe analog dazu dann ja, wie schon oben erwähnt jede genetische Sonderheit eine Ethnie.

  6. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: RitterRunkel 07.07.13 - 10:21

    Ich stimme zu, daß sein Vergleich unpassend, und Gehörlosigkeit ein Bug ist. Das ist keine allgemeine genetische Eigenschaft, sondern eine genetische Besonderheit mit klaren Nachteilen. Interessant würde es natürlich, wenn manch menschliche Rasse (bevor alle aufschreien: nennt es wie ihr wollt; Ethnien, Unterarten, Menschen unterschiedlicher Volkszugehörigkeit mit Unterscheidungsmerkmalen) wirklich im Nachteil wäre, also ganz offensichtliche Nachteile hätte. Auch dann würde ich aber vermutlich immer noch befürworten, daß sie die Möglichkeit bekommen, nachzubessern. So deutliche wie bei Gehörlosigkeit sind die Unterschiede ja aber nicht und gegen genetische Abweichungen und erhöhte Anfälligkeiten für Krankheiten gibt's noch kein Implantat ...

    Aber generell wird der Tag kommen, an dem nicht nur Bugs ausgemerzt, sondern Fähigkeiten allgemein erweitert werden ...

  7. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Bleistift 07.07.13 - 11:14

    Bei Menschen, die ohne Beine geboren werden spricht man ja auch von Behinderung.
    Auch wenn diese nur eine genetische "Einstellung" sind. Und wenn man diesen Menschen geeignete mechanische Beine baut, verzichten sie sicher auch gerne auf den Rollstuhl.

  8. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: avon 07.07.13 - 13:35

    Als jemand der nicht gehörlos ist, kann dieser Herr Professor natürlich sehr gut aus erster Hand einschätzen, dass dies nicht behindert und damit keine Behinderung ist ....

    #ironie_off

  9. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: der kleine boss 07.07.13 - 17:17

    schwarz zu sein bringt keine Nachteile, zumindest keine körperlichen... sehr sehr dummer vergleich sry

  10. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: dschinn1001 07.07.13 - 23:18

    Was ich meine ist - so zu verstehen : in den 50er und in den 60er Jahren war "schwarz" sein etwas negatives und irgendwie etwas, was nicht dasselbe ist wie "weiß" sein - und deswegen als etwas "minderwertiges" - das war damals so. Nun ist heute noch so, daß "taub" sein oder "gehörlos" sein manchmal auch als etwas negatives gesehen wird. Manche Ärzte stufen auch eine Behinderung - nicht nur Gehörlosigkeit - als "Krankheit" ein. Und ebenso stufen andere Menschen, die zum Beispiel noch nicht verstanden haben, daß Gebärdensprache auch etwas schönes sein kann, - auch das "Gehörlos-Sein" als etwas negatives ein - einfach nur unter dem Aspekt, daß man ja nicht mehr hören kann um alles in der bisherigen Umwelt und Gesellschaft mitmachen zu können. Naja, eigentlich ein Trugschluß - weil die meisten zuerst die negativen Aspekte vom taubsein sehen. Ist aber nicht unbedingt etwas "negatives". Zum Beispiel : Wenn jemand Montags bis Freitags in einer lauten stressigen Umgebung arbeitet, - der ist froh, dann Samstags und Sonntags zu Hause nur Stille zu haben. So gesehen ist es ein Vorteil, wenn man von Montags bis Sonntags einfach gehörlos ist und den Lärm nicht alles hören muss. Aber oft ist es heute so "gehörlos" ist immer noch etwas "krankes" oder "negatives" - aber es stimmt einfach nicht ! Ist wohl klar ! - Schwarz-Afrikaner sein ist gar nichts negatives !!!

  11. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: cry88 08.07.13 - 00:14

    dschinn1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Ärzte stufen auch eine Behinderung - nicht nur Gehörlosigkeit - als "Krankheit" ein.
    Bitte? Das müssen dann wohl die beschissensten Ärzte der Welt sein. Gehörlosigkeit kann durch Krankheiten verursacht werden, aber jeder der auch nur einen Funken von Medizin versteht weiß, dass es keine Krankheit ist.

    > So gesehen ist es ein
    > Vorteil, wenn man von Montags bis Sonntags einfach gehörlos ist und den
    > Lärm nicht alles hören muss. Aber oft ist es heute so "gehörlos" ist immer
    > noch etwas "krankes" oder "negatives"

    Wenn ich tot bin, dann muss ich mich auch um nichts mehr kümmern. Trotzdem ist das kein erstrebenswerter Zustand ... Natürlich ist es etwas negatives, denn im Gegensatz zum Durchschnitt fehlt dir eine Fähigkeit. Genauer ein kompletter Sinn. Wie soll das positiv sein? Klar, du hörst keinen Krach ... dafür aber auch nicht das Lachen deines eigenen Kindes.

    Nein ernsthaft, ich verstehe nicht wie man etwas gegen diese Technologien haben kann, insbesondere als Hörender. Würde mir (stark kurzsichtig) einer erzählen, ich solle doch meine Brille absetzen und stolz drauf, dass ich kaum was sehe und damit die Blindenschrift weiter zu fördern ... ich müsst mich ernsthaft zurückhalten ihn nicht die Fresse zu polieren.

  12. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Endwickler 08.07.13 - 06:57

    dschinn1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird Gehörlosigkeit wie eine "Krankheit" behandelt ?! Wenn z. B.
    > Gehörlosigkeit eine genetische Eigenschaft ist, dann ist Gehörlosigkeit
    > genauso eine Eigenschaft wie die genetische Eigenschaft dafür, daß man
    > schwarze Hautfarbe trägt. Warum soll der Gehörlose immer nur als Gehörloser
    > sich anpassen an die Gesellschaft ? Ein Schwarzer benutzt auch kein
    > Schmirgelpapier um die schwarze Hautfarbe irgendwie anders aussehen zu
    > lassen ? - Auch verschweigen die Hersteller vom Cochlea Implant, daß das
    > Cochlea Implant nach mehr als 20 Jahren vom Körper abgestossen wird, und es
    > danach in diesem Fall nicht mehr möglich ist, ein neues Implant einzusetzen
    > !? - Gehörlose haben davon berichtet, daß nach 20 Jahren das Implant
    > anfängt zu nässen und nach der Entfernung, die Narbe vom Implant auch
    > weiter nässt.

    Nicht jeder Gehörlose ist es durch seine Gene. es gibt auch Schwerhörige, die hören ab einer gewissen Schwelle. Es gibt Leute mit Diferenzen im Hören zwischen den beiden Ohren, falls sie denn zwei Ohren haben.
    Wieso sollte man den Leuten nicht das Angebot machen? Die Welt ist nicht schwarz/weiß. Manche habe ihr Implentat schon 30 Jahre und länger. Dass es Probleme geben kann, ist nur natürlich, sozusagen eine Sache der Gene. Wieso sollte man den Leuten diese Probleme vorenthalten? :-)

    Ich empfinde Gehörlose in den öffentlichen Verkehrsmitteln als sehr angenehm, weil sie keine laute Musik hören und nicht rumbrüllen, wenn ihnen nicht gerade jemand ein Bein abhackt oder auf einem ihrer nicht abgehackten Beine so steht, dass es schmerzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.13 06:58 durch Endwickler.

  13. Re: Was für ein Quark...

    Autor: Bouncy 08.07.13 - 10:55

    dschinn1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber oft ist es heute so "gehörlos" ist immer noch etwas "krankes" oder "negatives" - aber es stimmt einfach nicht !
    Also ich hab selten eine dermaßen blödsinnige "Argumentation" gelesen, denkst du denn nicht nach bevor du dir sowas zusammenbastelst? Was ist wohl der Unterschied zwischen jemandem, der seine Umwelt als zu laut wahrnimmt und sich auf ruhige Wochenende freut und jemand, dem diese _Wahl_ verwehrt bleibt? Eben jenes, die Wahl - was wir andernorts übrigens als das wichtigste Gut unserer Zivilisation erachten, die Freiheit sich seine Art zu leben auszusuchen. Gehörlose sind also weniger frei und sollen sich gefälligst daran erfreuen? Sehr fundiert argumentiert...

    Wir wurden außerdem nicht ohne Grund mit Gehör geboren, es ist essentiell um sich in der Umwelt zurechtzufinden, wenn es fehlt ist es mit Sicherheit kein Vorteil und ggf. sogar lebensgefährlich in einer Welt, die komplett auf das Hören ausgelegt ist, von Warnsignalen bis hin zur Unterhaltung...

  14. Re: Idendität Gehörloser gefährdet weil die Menschen ihr Gehör wieder bekommen?

    Autor: Elgareth 08.07.13 - 15:51

    dschinn1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel : Wenn jemand Montags bis
    > Freitags in einer lauten stressigen Umgebung arbeitet, - der ist froh, dann
    > Samstags und Sonntags zu Hause nur Stille zu haben. So gesehen ist es ein
    > Vorteil, wenn man von Montags bis Sonntags einfach gehörlos ist und den
    > Lärm nicht alles hören muss. Aber oft ist es heute so "gehörlos" ist immer
    > noch etwas "krankes" oder "negatives" - aber es stimmt einfach nicht ! Ist
    > wohl klar ! - Schwarz-Afrikaner sein ist gar nichts negatives !!!

    Stimmt. Die Menschen denken immer, im Koma zu liegen sei was negatives, sehen aber die positiven Seiten nicht:
    Nicht im Koma liegende Menschen müssen unter der Woche arbeiten, und sind froh, am Wochenende einfach mal im Bett liegen zu können. Ein Komapatient kann aber jahrelang nur rumliegen, wird gefüttert, gewaschen.
    Im Koma liegen ist gar nichts negatives!
    Waaaaahnsinns Argumentation, wirklich. Jeder (nicht gehörlose) Mensch kann sich Kopfhörer aufsetzen, die Außengeräusche komplett negieren. Wieso sollten Gehörlose Menschen nicht genauso die Wahl haben, "Kopfhörer" aufzusetzen, mit denen sie Außengeräusche wahrnehmen können?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  3. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  4. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,74€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 72,95€)
  2. 108,79€ inkl. Abzug (Vergleichspreis ca. 129€)
  3. 319€ (Bestpreis!)
  4. 89,99€ für MediaMarkt-Club-Mitglieder (sonst 99,99€ - Release: 29.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de