Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Data Management: Wie…

30 Jahre zu spät...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 Jahre zu spät...

    Autor: holgerscherer 15.10.14 - 20:01

    Die Forschung hinkt der Wirklichkeit 30 Jahre hinterher. So lange gibt es schon In-Memory-Datenbanken. Nennt sich IBM i, früher AS/400 und ermöglicht das Prinzip schon seit Ewigkeiten durch den einzigartigen Single-Level-Storage. Und ist bei SAP Anwendungen sogar noch schneller als HANA...

    -h

  2. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: Bautz 15.10.14 - 21:34

    Oh ja... in Sachen Performance kommt der iSeries (oder wie IBM das grade nennt) nix nahe ... nur der schwarz-grüne Bildschirm ist halt nicht mehr ganz Zeitgemäß.

    Früher nannte man die Cloud auch Mainframe und war out.

  3. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: Bleistiftspitze 15.10.14 - 21:34

    Dieser Artikel beschreibt keine Technologie die in Forschung sondern den aktuellen Stand. Die Methoden sind nicht neu. Es geht in dem Artikel darum was gerade aktuell ist, bzw. sich durchgesetzt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.14 21:36 durch Bleistiftspitze.

  4. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: holgerscherer 16.10.14 - 00:18

    Kleines Geheimnis: Die Dinger können sogar java und http ;-)

  5. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: holgerscherer 16.10.14 - 00:19

    In dem Artikel geht es eher um die Entwicklungen im PC-Bereich, die noch reifen müssen und sich durchsetzen wollen, nicht um den aktuellen Stand der Technik, der seit Jahrzehnten erfolgreich angewendet wird...

  6. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: Bleistiftspitze 16.10.14 - 11:10

    Vor Jahrzehnten habe ich auch nichts geschrieben. Die Techniken sind insofern ausgereift, dass sie bereits im grossen Stil verwendet werden. Reifen tun Technologien ständig, das schliesst die Existenz vorangegangene Versionen nicht aus. Deshalb verstehe ich den Kritikpunkt des ersten Beitrages nicht.

  7. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: silberfieber 16.10.14 - 17:16

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb verstehe ich den Kritikpunkt des ersten Beitrages nicht.

    ohne eine bewertung einfliessen zu lassen:
    er kommt halt aus dem midrange bereich (speziell as400, wenn man sich den nickname auf gewissen konkurrenzportalen ansieht), da ist natürlich eine gewisse vorliebe für das system zu spüren... :)

  8. Re: 30 Jahre zu spät...

    Autor: holgerscherer 17.10.14 - 17:23

    silberfieber schrieb:

    > ohne eine bewertung einfliessen zu lassen:
    > er kommt halt aus dem midrange bereich (speziell as400, wenn man sich den
    > nickname auf gewissen konkurrenzportalen ansieht), da ist natürlich eine
    > gewisse vorliebe für das system zu spüren... :)

    Die gewisse Vorliebe hat ja auch gute Gründe ;-)

    -h

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  3. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  4. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. 18,99€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43