Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Data Management: Wie…

Der Artikel kommt ein paar Jahre zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Artikel kommt ein paar Jahre zu spät

    Autor: Gamma Ray Burst 15.10.14 - 19:36

    Außerdem sind InMemory DBs unterm Strich sehr teuer pro GB und skalieren auch deswegen nicht so ohne weiteres in den PB Bereich.

    Zwar kann das zB SAP HANA, aber die Kosten der Hardware sind sehr hoch im Vergleich Datenbanken die auf SSDs oder HDDs liegen.

    Der Artikel weist auch in eine falsche Richtung er fokussiert SQL Datenbanken und ignoriert die ganzen anderen Ansätze wie DokumentenDBs, GraphenDBs, KV Speicher etc

    Dann gibt es auch interessante Ansätze wie man mit horizontaler Skalierung schnelle DBs aufbauen kann im PB Bereich.

    Für die meissten DBs braucht man auch nichts besonderes da kann man irgendeine InMemory DB nehmen und auf einem entsprechenden Rechner laufen lassen (die dicksten Server gibt es mit 4TB RAM per Node).

    Parstream ist übrigens nur wg der Nutzung der GPU Kerne interessant weniger wegen dem InMemory Ansatz.

    Ich glaube auch, dass es in Zukunft weniger Relationale Datenbanken geben wird, sie sind für einige Anwendungsfälle schlicht ungeeignet.

  2. Re: Der Artikel kommt ein paar Jahre zu spät

    Autor: Quantium40 21.10.14 - 16:10

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube auch, dass es in Zukunft weniger Relationale Datenbanken geben
    > wird, sie sind für einige Anwendungsfälle schlicht ungeeignet.

    Welche Anwendungsfälle sollen das sein?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen
  2. Modis GmbH, Köln
  3. OSRAM GmbH, Berlin
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 245,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?