Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datennetz: Bundesweite Störung beim…

Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: vader 21.05.13 - 19:28

    ...kassiert die DTAG noch freudig die ab, die diese 'Serviceleistung' übernehmen und ihren (e.g.) WhatsApp-Kontakten mitteilen, dass das Datennetz der DTAG eine Störung hat.

    Aus denen wird noch was. Saftladen!

  2. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: Tachim 21.05.13 - 19:46

    Das mobile Datennetz ist offenbar nicht das einzige, was bei der DTAG eine gewaltige Störung hat.

  3. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: JAkob1234 21.05.13 - 19:50

    vader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...kassiert die DTAG noch freudig die ab, die diese 'Serviceleistung'
    > übernehmen und ihren (e.g.) WhatsApp-Kontakten mitteilen, dass das
    > Datennetz der DTAG eine Störung hat.
    >
    > Aus denen wird noch was. Saftladen!

    Dein Ernst ?
    ich habe nichtmal was von einer Störung bemerkt... und es geht bestimmt vielen anderen Kunden auch so. Wieso diese mit einer SMS nerven?

  4. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: s1ou 21.05.13 - 19:55

    Also ich habe es gemerkt weil mein Navi gestorben ist und ich die Addresse zu der ich wollte nicht gefunden hab. Mir konnte da nur noch Telefonnavigation helfen. Ich dachte schon mein Telefon ist kaputt. Eine SMS das das Netz BUNDESWEIT gestört ist wäre das aller aller mindeste gewesen.

    Naja mein Telekom Vertrag ist eh schon gekündigt.

  5. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: volkskamera 21.05.13 - 20:01

    Kunden mit bestehender Datenverbindung waren nicht betroffen und das dürften die meisten sein, die eine Flatrate haben.

    Warum also die Pferde scheu machen und eine flächendeckende Rundnachricht schicken? Das bringt nur Unruhe und weitere Supportanfragen.

    Ich habe jedenfalls von einer Störung nichts bemerkt.

  6. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: LinuxMcBook 21.05.13 - 20:28

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunden mit bestehender Datenverbindung waren nicht betroffen und das
    > dürften die meisten sein, die eine Flatrate haben.

    WLAN, kennste?

    Ich habe in der Uni überall WLAN und hab den Ausfall eben erst gemerkt, als ich nach der Uni auf dem Handy meine Einkaufsliste öffnen wollte, wollte...

  7. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: napalm87 21.05.13 - 21:49

    Nimm nächste mal ein Zettel + Stift für deine Einkaufsliste... dann passiert sowas nicht ^^

    Jetzt mal ernsthaft... warum Millionen von Kunden schreiben, wenn "nur" Tausende betroffen sind.
    Hatte bis jetzt noch nie Ausfälle und habe diesen nicht bemerkt. Aber manche regen sich auch über ein scheiß auf, weil man mal eine Störung mitbekommt!

    Edit: Man könnte es jetzt auch mal übertreiben und jeden Kunden eine SMS schicken, wenn in Dorf XY eine Störung ist, da man ja damit rechnen kann, das Person XY durch das Dorf XY fährt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.13 21:51 durch napalm87.

  8. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.13 - 22:03

    napalm87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm nächste mal ein Zettel + Stift für deine Einkaufsliste... dann
    > passiert sowas nicht ^^
    >
    > Jetzt mal ernsthaft... warum Millionen von Kunden schreiben, wenn "nur"
    > Tausende betroffen sind.
    > Hatte bis jetzt noch nie Ausfälle und habe diesen nicht bemerkt. Aber
    > manche regen sich auch über ein scheiß auf, weil man mal eine Störung
    > mitbekommt!
    >
    > Edit: Man könnte es jetzt auch mal übertreiben und jeden Kunden eine SMS
    > schicken, wenn in Dorf XY eine Störung ist, da man ja damit rechnen kann,
    > das Person XY durch das Dorf XY fährt.

    [] Du kennst den Unterschied zwischen lokal begrenzten und bundesweiten Störungen.

  9. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: napalm87 21.05.13 - 22:18

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > napalm87 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nimm nächste mal ein Zettel + Stift für deine Einkaufsliste... dann
    > > passiert sowas nicht ^^
    > >
    > > Jetzt mal ernsthaft... warum Millionen von Kunden schreiben, wenn "nur"
    > > Tausende betroffen sind.
    > > Hatte bis jetzt noch nie Ausfälle und habe diesen nicht bemerkt. Aber
    > > manche regen sich auch über ein scheiß auf, weil man mal eine Störung
    > > mitbekommt!
    > >
    > > Edit: Man könnte es jetzt auch mal übertreiben und jeden Kunden eine SMS
    > > schicken, wenn in Dorf XY eine Störung ist, da man ja damit rechnen
    > kann,
    > > das Person XY durch das Dorf XY fährt.
    >
    > [] Du kennst den Unterschied zwischen lokal begrenzten und bundesweiten
    > Störungen.

    Was die Welt nur machen würde wenn für 1 Std. das Internet ausfällt... Man kann nicht mehr einkaufen weil die Einkaufsliste synchronisiert werden muss, man findet Ort XY nicht etc.

    Naja verstehe schon, dass die Telekom eine SMS hätte schreiben können aber sich darüber aufzuregen finde ich irgendwie daneben.

  10. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: schipplock 21.05.13 - 22:28

    Ich war frueher auch Telekomkunde und wenn mal mein DSL nicht funktionierte, rief ich eben den Support an und oft kam dann eine automatische Ansage, dass eine Stoerung in meiner Region vorliegt und dass ich trotzdem gerne mit einem Supportmitarbeiter sprechen kann. Mir reichte die automatische Ansage.

    Ich wuerde in diesem Fall auch keine Sms erwarten. Mir ist das mobile Datennetz aber aktuell noch zu unsicher und instabil, als dass mich ein Ausfall stoeren oder gar wundern wuerde. Ich bin allerdings auch E-Plus Kunde und habe eine, vermutlich, schlechte Sichtweise.

  11. Re: Und anstatt eine SMS zu Broadcasten (was Service wäre)...

    Autor: kendon 22.05.13 - 23:23

    und mit dieser information hättest du dann was gemacht?

    "sehr geehrter kunde, internet kaputt!"

    "oh das teste ich direkt mal. das eh schon überlastete netzelement, das grade versucht wieder hochzukommen, wird es mit sicherheit nicht stören. bemerkt habe ich den netzausfall nicht, aber jetzt wo ich es weiss kann ich mich endlich darüber aufregen!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. Siltronic AG, Freiberg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
    Lebensmittel
    DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

    Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

  2. Facebook: EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe
    Facebook
    EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe

    Die Wettbewerbshüter der EU wollen Libra genau untersuchen. Es stehe zu befürchten, dass Mitbewerber ausgeschlossen würden und Facebook seine Vormachtsstellung ausnutze, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Die Kritik an der geplanten Digitalwährung reißt damit nicht ab.

  3. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.


  1. 16:05

  2. 15:39

  3. 15:19

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:36

  7. 14:11

  8. 13:44