Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenrate: Das TV-Kabelnetz könnte…

Kabel: Wer Upload haben will muss Download buchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabel: Wer Upload haben will muss Download buchen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.16 - 11:28

    Um mit einem Internet-Anschluss flüssig arbeiten zu können
    benötigt man einen akzeptablen Upload.

    Und bei Upload hapert es beim Kabel. Gewaltig.

    Wer also einen "flüssigen" Internet-Anschluss haben will
    der muss sich einen Tarif mit einem anständigen Upload aussuchen.

    Das Verhältnis Upload/Download ist bei Kabel einfach nur grotesk schlecht.

    Daher muss man bei einem Kabelanschluss eine Download-Rate wählen
    mit einer dreistelligen Download-Rate die man u.U. gar nicht braucht.

    Wer nur ab und an mal telefoniert, nur-Text e-mails und ähnliches versendet,
    der mag mit dem, was sein Kabel-Anschluss bietet, hinkommen.

    Wer das "reichhaltige" Internet tatsächlich nutzen will
    und sich nicht ärgern will
    läuft bei Kabel ratz-fatz in die Sättigung.

    Den Trampelpfad, der sich bei Kabelanbietern "Upload" nennt
    ist bei selbigen schlicht ein Witz, ein verdammt schlechter.

    Deshalb bewerben die Kabel-Anbieter die Download-Geschwindigkeit
    in großen fetten Lettern
    während man schon sehr aufmerksam sein muss
    um die Angaben zum Upload zu entdecken.

    Solange "Kabel" Coax-Kabel bedeutet sind alle Kabel-Anbieter für mich ein no-go.

    Mal ganz davon abgesehen
    dass die meisten Kabel-Anbieter
    sich mit ihrem Verhalten gegenüber dem Kunden
    und ihrer allgemeinen Geschäftspolitik unanständig verhalten haben.
    Bei Vodafone sehe ich da tatsächlich nur noch rot.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06