Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Webcam-Spion in…
  6. Th…

läuft doch alles nach Plan

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 11:42

    Bissel ausgelutscht inzwischen, aber passend zum Thema:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung

  2. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Konsument3000 16.07.10 - 11:42

    Na zm Glück kennst du dich aus, Herr Oberlehrer Gnampf.
    Frag mal die "Opfer" - siehe artikel - ob sie auch an paranoia leiden.

  3. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: asdfa789798 16.07.10 - 11:43

    @Prypjat:

    Wenn du sowas wie Stimmungen wissen willst machste ne Umfrage.

    Du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen, doch die Elite ist eine dünne obere Schicht die vieles kontrolliert.

    Sekretärinnen leiten Gespräche weiter oder geben mal eben das Handy weiter. Warum ist die wichtigste Aufgabe des Vorstandes zu telefonieren?

    Ein Stichwortfilter bei den ganzen Sprachmustern und Hintergrundgeräuschen?

    Vielleicht sollte ich den 99% umformulieren zu: 99% der Zeit reden alle Menschen sinnlosen Scheiß.

  4. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Konsument3000 16.07.10 - 11:48

    > Vielleicht sollte ich den 99% umformulieren zu: 99% der Zeit reden alle
    > Menschen sinnlosen Scheiß.

    stimmt zwar, aber irgendwann aus irgendwelchen Gründen hebt sich ein Zielobjekt von dieser Masse ab, und dann wird es für dieses kritisch.

  5. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Konsument3000 16.07.10 - 11:51

    > Lenovo L512. Übrigens ist das ziemlich brauchbar. Nicht so gut wie die
    > alten T- ode X-Serien, aber dafür natürlich auch erheblich preisgünstiger.
    > ;-)

    ja nicht schlecht, sogar mit gescheiten auflösungen.
    aber das tastaturlayout is nicht meins.

  6. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 11:53

    Ach ja, die Kinder.

    Denkt denn hier niemand an die armen Kinder?

    Sind die etwa die Argumente für deinen hanebüchenden Verschwörungsquatsch ausgegangen?

  7. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 11:56

    Tastaturen würde ich an deiner Stelle ohnehin nicht nutzen.
    Kann alles überwacht werden.
    Anhand der Fingerabdrücke auf den Tasten lassen sich sogar Rückschlüsse auf Passworte ziehen.

    Vielleicht bei der Eingabe doch auf Psi-Wellen umsteigen?

    Ach, die zeichen DIE DA OBEN(tm) ja auch schon mit.
    Doof!

  8. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: __tom 16.07.10 - 12:08

    > ja früher konnte man oft sogar wlan über hardware-schalter abschalten...

    hm, "rfkill" war eigentlich schon immer in software implementiert, auch wenn es ein schiebeschalter war...

  9. Re: läuft doch alles nach Plan

    Autor: BG.. 16.07.10 - 15:16

    Man ist nicht paranoid, wenn sie WIRKLICH hinter einem her sind

  10. Re: Im Rechner ist normalerweise auf dem Mainbord ein kleiner Speaker.

    Autor: Vincent_VEC 16.07.10 - 15:49

    Lach nicht!

    Als Kind habe ich mal bei ´nem Kumpel am Ghettoblaster rumgespielt, dabei habe ich die Kopfhörer versehentlich in den Micro-Eingang gestöpselt. Nach kurzer Verwunderung bemerkte ich plötzlich, dass das Geschnaufe (Kopfhörer hing um den Hals) bei der Fehlersuche aus den Boxen widergegeben wurde.

    Danach haben wir uns einen Spass daraus gemacht und den Kopfhörer über Nase und Hinterkopf gezogen und am offenen Fenster Lautsprecherdurchsagen für die vorbeifahrenden Radfahrer rausgehauen :-)

    Wie gesagt: ich war noch ein Kind - ist etwa 22 Jahre her.
    Keine Ahnung, ob das technisch auch heute noch möglich ist.

  11. Re: Im Rechner ist normalerweise auf dem Mainbord ein kleiner Speaker.

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 17:48

    Ja nen Lautsprecher als Mirko verwenden funktioniert ja auch.

    Aber der Speaker am PC ist dann doch etwas anders beschaltet.
    Der Chip (der u.a. auch die RTC beherbergt) an dem der Speaker hängt, kann lediglich Daten ausgeben. Signaleingabe ist dort funktionell gar nicht vorgesehen.
    Das ist nur nen programmierbarer Frequenzgenerator.

    Aber die Paranoia mancher Leute ist ja quasi grenzenlos.

  12. Re: Im Rechner ist normalerweise auf dem Mainbord ein kleiner Speaker.

    Autor: hangy 16.07.10 - 18:00

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja nen Lautsprecher als Mirko verwenden funktioniert ja auch.
    >
    > Aber der Speaker am PC ist dann doch etwas anders beschaltet.
    > Der Chip (der u.a. auch die RTC beherbergt) an dem der Speaker hängt, kann
    > lediglich Daten ausgeben. Signaleingabe ist dort funktionell gar nicht
    > vorgesehen.
    > Das ist nur nen programmierbarer Frequenzgenerator.

    Das ist so nicht ganz richtig. Bei meinem alten Mainboard konnte ich per Treibersoftware umstellen, ob an einem Anschluss im Moment ein Mikro oder doch ein Set Lautsprecher hängt. War damals ganz nützlich weil einer der Ausgänge nicht funktionierte und ich den so ganz einfach "umrouten" konnte. :) (War auch nur so eine Standardsoundkarte auf einem Gigabyte-Board ...)

  13. Re: Im Rechner ist normalerweise auf dem Mainbord ein kleiner Speaker.

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 19:12

    Soundkarte?
    Soundkarte!
    Sound...

    Was ist los?

    Unserem paranoiden Zeitgenossen 'Franktdf' ging es um den >>internen<< Speaker.

    Dieser kleine Piezoknubbel auf dem Mainboard (nur noch selten als Mini-Lautsprecher im Gehäuse verbaut).


    Was hat das Teil mit irgend einer Soundkarte zu tun?

  14. Re: Im Rechner ist normalerweise auf dem Mainbord ein kleiner Speaker.

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 19:19

    Bevor ich's mir mit nem kühlen Pils gemütlich mache:

    Das ist der Speaker:
    http://en.wikipedia.org/wiki/PC_speaker

    Das der Chip an dem er hängt:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Programmable_Interval_Timer

    Hier mehr Infos über den Chip
    http://en.wikipedia.org/wiki/Intel_8253

    Der Baustein kann nur Zählen und schnelle Rechteck-Signale (für Tonausgabe zweckentfremdet) ausgeben.

    Eine Signal_EINGABE_ ist technisch absolut nicht möglich.
    Auch nicht mit High-Security-Spionage-Verschwörungssoftware von Bielefelder Untergrund-Hackern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. Heidemark GmbH, Ahlhorn
  4. Universität Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 4,19€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
    FSB
    Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

    Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.

  2. Sammelklage: Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung
    Sammelklage
    Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung

    Viele Hundert Personen haben Google wegen Altersdiskriminierung verklagt. Sie seien bei Bewerbungsverfahren wegen ihres Alters ungerecht behandelt worden. Das Unternehmen hat sich mit ihnen geeinigt und etwa 11 Millionen US-Dollar an sie ausgezahlt, weist aber die Anschuldigung weiterhin zurück.

  3. IT-Fachkräftemangel: Arbeit ohne Ende
    IT-Fachkräftemangel
    Arbeit ohne Ende

    Noch nie gab es in Deutschland so viele offene IT-Stellen wie derzeit. Für fest angestellte Mitarbeiter bedeutet dies vor allem eines: Mehrarbeit.


  1. 12:35

  2. 12:22

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:12

  6. 10:59

  7. 10:26

  8. 10:14