Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Webcam-Spion in…

Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: 9life-Moderator 16.07.10 - 11:25

    Ich würde sehr dazu raten, parralel zum Lesen, Schreiben und Rechnen auch den richtigen Umgang mit persönlichen Daten und IT-Sicherheit zu lehren.

    Zwar werden solche Fälle von "Spionage" deshalb nicht ganz verhindert. Aber nur wer die technischen Möglichkeiten kennt und über deren Risiken bescheid weis, kann besser entscheiden, was er über sich erzählt oder ob er seine IT unbedarft nutzt.

    Aber dafür ist ja kaum Geld da. Und eigentlich will niemand wirklich aufgeklärte Bürger haben.

  2. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: rotua 16.07.10 - 11:47

    Jo, sehe ich auch so. Kann mir aber gut vorstellen das die Kids das in der Schule nicht ernst nehmen, und sich deshalb trotzdem nichts ändern würde.

  3. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: -_- 16.07.10 - 12:03

    Das wird nicht sehr einfach sein. Schließlich besitzt ein Großteil des Lehrerkollegiums selbst keine Medienkompetenz. Und welche Note soll ein Schüler ohne PC (das kann es auch geben :O) oder ohne die benötigte Software auf seinem Rechner (sprich Windows) bekommen? Also sind davon vor allem Schulen mit finanziell gut sowie schlecht beglückten Schülern betroffen (Mac/kein PC).

    Ich kann ja schon den Kopf schütteln wenn gefühlte 80% meiner Lehrer zu blöd ist, den Beamer zum Laufen zu bekommen.

    Ach ja: Bei mir im Informatikunterricht hatten wir sogar ähnliche Themen. Abgesehen davon, dass der Infounterricht kein Pflichtfach ist, blieb der Unterricht zu theoretisch.

    Thema 1: Kryptologie. Was wurde hauptschlich gemacht? Die theoretischen Aspekte der Verschlüsselungen, vor allem caesar & Vigenere. Die wichtigen Geschichtspunkte blieben aus: Wie verschlüsele ich eine HDD/E-Mail? Wie sicher muss eine sein? Was gilt es bei Verschlüsselten Daten zu beachten? Und wir waren am Ende genauso schlau wie vorher.

    Thema 2 : Web 2.0 im Schwerpunkt Soziale Netze. Die Essenz daraus war es, intelligenten und friedlichen Gymnasiasten der 9. Klasse darauf aufmerksam zu machen, dass Cybermobbing ganz doll schlecht sei (was es auch btw ist). Die Ironie dabei: Es kam wohl nie wirklich auf der Schule zu solchen Vorfällen. Auf die Idee, die Schüler nach ihrer Meinung zu dem Sinn der Einheit zu fragen, kam der Lehrer erst am Ende der Einheit. Diesen Unterricht hätte man in die 5. oder 6. Klasse als Pflicht für alle Schüler einführen sollen.


    Zunächst müssen die Lehrer 40+ alle in Rente gehen und die Kultusministerien vollständig einer Verjüngerungskur unterzogen werden, bevor so etwas überhaupt in Erwäägung gezogen werden sollte.

  4. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 12:05

    Medienkompetenz hat nichts mit irgend einem Betriebssystem zu tun.

    Das sieht man u.a. sehr gut daran, dass Twitter und Facebook zuerst in der Apple-Community angesagt waren.

  5. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: -_- 16.07.10 - 12:09

    Ich habe mich damit auf IT Sicherheit bezogen. Und diese kann von OS zu OS verdammt unterschiedlich sein. Beginnend bei Verschlüsselung, über Viren und Trojaner bis hin zu Rechteverwaltung ist alles dabei.

  6. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 12:14

    So tief musst du in die Materie gar nicht einsteigen.

    Wenn die Kids die Basics verstanden haben, dass sie keine ungebetenen EMail-Anhänge öffnen, dass sie mit persönlichen Daten sparsam umgehen, dass Software aus dubiosen Quellen immer ein Sicherheitsrisiko birgt, etc..., und man die Kids generell für das Thema sensibilisiert, reicht das vollkommen.

    Alles andere würde den Rahmen eines Schulunterrichts sprengen.

  7. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: dididadada 16.07.10 - 12:18

    Als angehender Grundschullehrer, meine Meinung dazu:



    Die Schulen sollen immer mehr Aufgaben der Eltern übernehmen, da viele von ihnen mehr und mehr unfähig sind ihre Kinder richtig zu erziehen. Ganz toll.

    Man soll den Kids einfach sagen, was Sache ist, bevor man ihnen ein Notebook mit allem drum und dran ins Zimmer stellt. Und wenn man keine Ahnung von der Materie hat, fragt man halt den Bekannten oder sonstwen.

    Ich hätte kein Problem damit eine Medienerziehung in der vierten Klasse zu machen, allerdings sollte man eben NICHT bei der Schule, sondern bei den ELTERN ansetzen. Und wenn man als Lehrer Stoff unterrichtet, der nicht im Lehrplan steht, kann man sich auch ganz schön Stress einhandeln.

  8. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: -_- 16.07.10 - 12:24

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So tief musst du in die Materie gar nicht einsteigen.
    >
    > Wenn die Kids die Basics verstanden haben, dass sie keine ungebetenen
    > EMail-Anhänge öffnen, dass sie mit persönlichen Daten sparsam umgehen, dass
    > Software aus dubiosen Quellen immer ein Sicherheitsrisiko birgt, etc...,
    > und man die Kids generell für das Thema sensibilisiert, reicht das
    > vollkommen.
    >
    > Alles andere würde den Rahmen eines Schulunterrichts sprengen.

    Nur kenne ich niemanden, der (noch) so wenig logisches Verständnis besitzt, um so etwas zu machen. Man sollte eben keinem Grundschüler einen Rechner ins Zimmer stellen. Und in diesem Punkt muss ich dem angehenden Lehrer oben recht geben. Da es immer Ausnahmen geben wird, sollte man das nicht auch noch outsourcen. Vermutlich haben es wohl meine Eltern richtig gemacht, denn mein Vater war Admin in einem Banken-Großrechnerrechenzentrun, insofern habe ich schon mit 3 "angefangen", mich mit so einem Kram zu beschäftigen.

  9. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: dididadada 16.07.10 - 13:31

    Hier nochmal das Bild, falls hornoxe den hotlink verbietet:

  10. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: Gnampf 16.07.10 - 13:33

    ah, jetzt sehe ich was :)

    ++ dafür :)

  11. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: IchWerSonst 16.07.10 - 13:40

    Solange 50% der Lehrer an meinem ehemaligen Gymnasium nicht einmal den Videorekorder ohne Hilfe in den Griff bekommen ists noch ein weiter weg bis zur Medienkopetenz...
    Warum soll eigentlich die Schule den Kindern ALLES beibringen? Es gibt noch immer Eltern, deren Aufgabe es ist die Kinder zu erziehen.

  12. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: alter ego 16.07.10 - 13:46

    FULL ACK !!
    Allerdings müssen alle "Erwachsenen" ebenfalls noch einmal auf die Schulbank, sonst haben wir haben in den nächsten Jahrzehnten zu viel Dummvolk im Netz. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern vor allem gefährlich!

  13. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: 9life-Moderator 16.07.10 - 14:46

    Da stimme ich vielen hier zu. Und auch, dass nicht nur Kinder besser geschult werden müssten, sondern auch viele Erwachsene.

    Wenn man mal allen Bürgern die Möglichkeit gäbe, zu lernen was das Internet, Soziale netzwerke, Computer, Smartphnes, etc, für Chancen und Risiken beinhalten, dann würden viel weniger auf Spam- und Phishing-Mails reinfallen. Viele würden ihre persönlichen Daten nicht so freigiebig herausgeben. Und viele würden die Zusammenhänge besser verstehen.

    Das betrifft nicht nur Schüler, Lehrer, Eltern. Auch (und ganz besonders) Politiker, die ja gern Regeln und Gesetze machen wollen, um damit die Dinge zu steuern, die sie nicht selbst verstanden haben und ihre Berater von Lobbyisten bezahlt werden.

    Es soll kein restriktiver Internetführerschein her! Aber ein guter Leitfaden, um sich in dieser sich sehr schnell verändernden Welt, zurecht zu finden, ohne, dass man in die nächste Abofalle tappt oder wie hier Opfer eines Verbrechens wird.

  14. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: M_Kessel 16.07.10 - 20:54

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stimme ich vielen hier zu. Und auch, dass nicht nur Kinder besser
    > geschult werden müssten, sondern auch viele Erwachsene.
    >
    > Wenn man mal allen Bürgern die Möglichkeit gäbe, zu lernen was das
    > Internet, Soziale netzwerke, Computer, Smartphnes, etc, für Chancen und
    > Risiken beinhalten, dann würden viel weniger auf Spam- und Phishing-Mails
    > reinfallen. Viele würden ihre persönlichen Daten nicht so freigiebig
    > herausgeben. Und viele würden die Zusammenhänge besser verstehen.
    >
    > Das betrifft nicht nur Schüler, Lehrer, Eltern. Auch (und ganz besonders)
    > Politiker, die ja gern Regeln und Gesetze machen wollen, um damit die Dinge
    > zu steuern, die sie nicht selbst verstanden haben und ihre Berater von
    > Lobbyisten bezahlt werden.
    >

    Bei allen nötigen Respekt, ist das nicht die Aufgabe des öffentlichen Rundfunks, uns solche Themen nahezubringen? Und vor diesen Gefahren zu warnen, anstatt immer wieder Killerspiele als Ursache für Amokläufe zu zeigen?

    Genauso wie die an sich gescheiterte Rechtschreibreform.

    Selbst Kommunikations-Trainer sagen, wenn man sie fragt, wie soll denn die Rechtschreibung aussehen: "Schreiben Sie einfach so, wie sie es gelernt haben."

    Wo soll diese Kompentenz der Menschen am Rechner hekommen, wenn sie nicht beigebracht wird. JA, wenn noch nicht mal darauf hingewiesen wird, wie NÖTIG es defacto ist, sich darum zu kümmern.

  15. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: Hrm 16.07.10 - 20:56

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > reicht das vollkommen.

    Nein, den Kindern soll eher beigebracht werden, dass sie Zeugs (Infos, Fotos, Videos...) nicht ins Internet stellen sollen, wenn sie dafür keine Erlaubnis haben. Nein, ich meine auch nicht MP3s und Hollywoodfilme, sondern Nacktfotos der Ex-Freundin, Happyslapping, Klassenidiot in einer peinlichen Situation etc.

    Das kann nämlich eine Klage nach sich ziehen. Internet ist wie Zeitung und TV, um etwas zu veröffentlichen, muss man dazu die vertragliche Erlaubnis haben.

    Wenn jemand Nacktfotos von Ex-Freundinnen anderer zum privaten Gebrauch herunterlädt und sich dabei eins abrubbelt, ist das harmlos, als wenn er diese anbietet und weiterverbreitet.

  16. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: Michael K. 16.07.10 - 22:32

    In der Fahrschule wird auch die Regel "Abstand halber Tacho" beigebracht und leider halten sich viele Autfahrer nicht daran. Aber soll man es deswegen gar nicht mehr unterrichten?

    In dem Fall wäre ein Abdecken der Kamera sicher das zuverlässigste Mittel.
    Es muss bei so einem Angriff über die Kamera auch nicht nur darum gehen Nacktbilder zu bekommen. Es wäre auch ein Ziel, Briefe von der Bank mit PIN und TANs vor dem PC zu fotografieren.

    Und für alle die Medienkompetenz als Schulfach haben wollen und in Baden-Württemberg wohnen, noch dieser Auszug aus dem Piraten-Wahlprogramm: http://wiki.piratenpartei.de/Landesverband_Baden-W%C3%BCrttemberg/Arbeitsgruppen/Landespolitik/Bildung/Medienkompetenz

  17. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: blubbb 17.07.10 - 10:02

    M_Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allen nötigen Respekt, ist das nicht die Aufgabe des öffentlichen
    > Rundfunks, uns solche Themen nahezubringen? Und vor diesen Gefahren zu
    > warnen, anstatt immer wieder Killerspiele als Ursache für Amokläufe zu
    > zeigen?

    Schon eimal Neues auf 3sat gesehen?

    Dort wurde die Killerspiel Debatte auf einer objektiveren Ebene diskutiert, die Gefahren von Social Networks bzw. generell von zu viele Daten im Internet erklärt usw.

    Bringt nur nichts wenn das ganze läuft aber es keiner Guckt.

  18. Re: Medienkompetenz als Schulpflichtfach!

    Autor: krähe 17.07.10 - 17:35

    wenn man sich folgende kettte anschaut

    regierung->bildungswesen->lehrer
    und weiss, dass regierung+wirtschaft=lobby eng zusammen stehen

    weiss man, dass es sowas nicht geben wird.
    da eine krähe der anderen nicht das auge aushackt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
      Elektroauto
      Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

      Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

    2. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
      Tracking
      Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

      Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

    3. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes aus.


    1. 07:55

    2. 07:30

    3. 22:38

    4. 17:40

    5. 17:09

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:45