1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Politiker fordern…

Da haben wir wieder die Salamitaktik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: uschatko 29.10.20 - 15:53

    Scheibchen für Scheibchen....

  2. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Herr Unterfahren 29.10.20 - 16:05

    Bringt aber in diesem Falle nichts.

    Denn die App kann nicht mal eben zum Überwachungstool umgebaut werden.
    Es steht dir aber durchaus zu, dir die Namen der Dünnbrettbohrer zu merken, die jetzt solche Forderungen stellen.

  3. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 16:15

    Und wie leicht das geht. Das nächste Update der App führt eine Funktion ein, das alle deine ID in Kombination mit deiner Handynnummer an einen zentralen Server schickt. Und über die Handynummer kommen kommen die an alle daten die sie brauchen.
    Die Funktion programmiert die ein Informatikstuden in 10 Minuten in den Code ein.

    1. Wie viele würde das (wenn es keine offizeielle Ankündigung gäbe) überhaupt merken?
    2. Selbst bei Ankündigung: Wie vielen würde es danach deinstallieren?

  4. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: robinx999 29.10.20 - 16:22

    Bei zusätzlichen Rechten die die App dann benötigt gibt es aber kein Auto Update stand doch erst vor kurzem hier das sie keien Standortdaten mehr benötigt, außerdem an die Telefonnummer kommt die App ohne zusätzliche Rechte ebenfalls nicht

  5. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: cg089 29.10.20 - 16:23

    MA_VrX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie leicht das geht. Das nächste Update der App führt eine Funktion
    > ein, das alle deine ID in Kombination mit deiner Handynnummer an einen
    > zentralen Server schickt. Und über die Handynummer kommen kommen die an
    > alle daten die sie brauchen.
    > Die Funktion programmiert die ein Informatikstuden in 10 Minuten in den
    > Code ein.

    Interessant. An Stelle des Informatikers würde ich das Wissen, mit dem man einem Programm nachträgliche Berechtigungen ohne Rückfrage einräumt, schnell zu Geld machen!

  6. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Herr Unterfahren 29.10.20 - 16:24

    @Ma_Vrx Leider verhindern sowohl die APIs von Apple als auch die von Google dein Vorhaben, einfach mal alle IDs auszulesen.
    An die Mobilnummer kommt die App ebenfalls nicht dran, ohne daß ich ihr eine zusätzliche Erlaubnis erteile. Ebenso nicht an meine Standortdaten.

  7. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 16:29

    Ich wüßte jetzt von keinen expliziten Recht die Telefonnumer auszulesen. Telefonnutzung ist klar, das muß ich genehmigen, aber das reine Auslesen ??? Aber dafür bin ich zu wenig in Android-Programierung unterwegs um sowas sicher zu sagen. Allerdings geht Punkt 2 (mit Ankündigung) dami immer noch problemlos.

    Unabhängig davon stellt das für einer Regierung bestimmt nicht das größte Problem dar hier bei Goggle/Apple ensprechende Sonderrechte zu beantragen oder eine entsprechende Sicherheitslücke zu finden und auszutzen (Gu, jetzt kommen wir wirklich in verschwörungstheorien :-) ) und man hat ja auch immer noch die IP mit der die Daten ankommen. Wo ein Wille ist, ist alles möglich. Aber das dauert (hoffentlich) noch 3-4 Stufen bis wir soweit sind.

  8. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: KGJD 29.10.20 - 16:30

    Für eine funktionierende App würde ich eine ordentliche Scheibe Salami hinlegen. Ich selber habe meinen positiven Test Dienstag eingepflegt, um mich herum sind alle nach wie vor grün (und zahlen ihre Tests dementsprechend selber).

  9. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 16:30

    Standortdaten ist zumindest bei Android vor 11 kein Problem :-)

  10. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 16:31

    Ich glaube nicht, daß das Für eine Regierung mit kurzen Anruf bei Google/Apple ein Problem wäre. Außerdem ist Version 2 (Mit Ankündigugn) immer noch möglich.

  11. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Herr Unterfahren 29.10.20 - 16:39

    Die gleiche Regierung, die schon im ersten Anlauf nicht die Überwachungs- API von Google und Apple geliefert bekommen hat, die sie gern wollte?

    Ich fürchte, du weißt nicht, wer den Kopf bei wem im Hintern hat.

  12. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: robinx999 29.10.20 - 19:39

    MA_VrX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüßte jetzt von keinen expliziten Recht die Telefonnumer auszulesen.
    > Telefonnutzung ist klar, das muß ich genehmigen, aber das reine Auslesen
    > ??? Aber dafür bin ich zu wenig in Android-Programierung unterwegs um sowas
    > sicher zu sagen. Allerdings geht Punkt 2 (mit Ankündigung) dami immer noch
    > problemlos.
    >
    Hier ist ein Beispielcode der benötigt foldene Rechte
    https://www.tutorialspoint.com/how-to-get-phone-number-in-android
    import static android.Manifest.permission.READ_PHONE_NUMBERS;
    import static android.Manifest.permission.READ_PHONE_STATE;
    import static android.Manifest.permission.READ_SMS;

    > Unabhängig davon stellt das für einer Regierung bestimmt nicht das größte
    > Problem dar hier bei Goggle/Apple ensprechende Sonderrechte zu beantragen
    > oder eine entsprechende Sicherheitslücke zu finden und auszutzen (Gu, jetzt
    > kommen wir wirklich in verschwörungstheorien :-) ) und man hat ja auch
    > immer noch die IP mit der die Daten ankommen. Wo ein Wille ist, ist alles
    > möglich. Aber das dauert (hoffentlich) noch 3-4 Stufen bis wir soweit sind.

    Naja die Rechte die die App braucht wird man wohl kaum austauschen können und an die Verwendung von Sicherheitslücken hierbei glaube ich nur bedingt

    Auf die Corona App blicken zuviele Leute da werden derartige Änderungen nur mit Ankündigung möglich sein und es würde einen recht großen Aufschrei geben und die Installationsbasis würde stark schrumpfen

  13. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Peter V. 29.10.20 - 19:54

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheibchen für Scheibchen....
    Nein, man hat es im Guten probiert und auf Freiwilligkeit gesetzt, dass einzige was mich schockiert ist die Naivität, dass man überhaupt auf die Vernunft des Menschen vertraut hat. Da sollte man doch mittlerweile weiter sein.

  14. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Keyla 29.10.20 - 22:12

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uschatko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Scheibchen für Scheibchen....
    > Nein, man hat es im Guten probiert und auf Freiwilligkeit gesetzt, dass
    > einzige was mich schockiert ist die Naivität, dass man überhaupt auf die
    > Vernunft des Menschen vertraut hat. Da sollte man doch mittlerweile weiter
    > sein.

    +1
    Sehe ich auch so. Der Staat muss härter durchgreifen.

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  15. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: divStar 29.10.20 - 22:24

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei zusätzlichen Rechten die die App dann benötigt gibt es aber kein Auto
    > Update stand doch erst vor kurzem hier das sie keien Standortdaten mehr
    > benötigt, außerdem an die Telefonnummer kommt die App ohne zusätzliche
    > Rechte ebenfalls nicht


    Als ob der Durchschnittsnutzer, der keinen Plan von Technik hat, lesen würde, wofür er oder sie gerade die Berechtigung vergibt. So ein Update ist sehr schnell gemacht. Für mich ist die App gestorben. Wie anderswo geschrieben, schreibe ich einen Emulator wenn's sein muss - ich weiß, dass ich dazu fähig bin. Bei einer App auf freiwilliger Basis ist das natürlich unnötig. Aber wehe die App wird verpflichtend. Dann können die was erleben.

  16. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Keyla 29.10.20 - 22:25

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >. Aber wehe die App wird verpflichtend. Dann können die was erleben.


    Also auch noch vorsätzlicher Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte? Interessant.

    Verifizierte Top 10 Posterin!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.20 22:38 durch Keyla.

  17. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: divStar 29.10.20 - 22:37

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >. Aber wehe die App wird verpflichtend. Dann können die was erleben.
    >
    > Also auch nich vorsätzlicher Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte?
    > Interessant.


    Dann spielt man halt den Dummen.

  18. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 22:40

    Es geht noch anders. Bluetooth ist nachweißlich eines der unsichersten Kommunikationsprotokolle. Wenn mann einen "App-Störer" darüber einspielt, kann man sich rausreden, daß man gehackt worde. Anleitunengen wird es zu gegebener Zeit geben. :-)

  19. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: Keyla 29.10.20 - 22:43

    MA_VrX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht noch anders. Bluetooth ist nachweißlich eines der unsichersten
    > Kommunikationsprotokolle. Wenn mann einen "App-Störer" darüber einspielt,
    > kann man sich rausreden, daß man gehackt worde. Anleitunengen wird es zu
    > gegebener Zeit geben. :-)


    Die sind natürlich illegal, genauso wie die W-Lan Scrambler.

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  20. Re: Da haben wir wieder die Salamitaktik

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 22:48

    Das ist richtig. Aber wer kann mir nachweise ob ich den Bluetooth hack durchgefürt habe oder ein Passant im Supermarkt. Es war ja ein Angriff über eine Bluetooth-Schnittstelle.
    Die Anleitung und Durchführung wir illegals ein. GEhäcktworden zu sein ist es bestimmt nicht. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  2. Stadtwerke Köln GmbH, Köln
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  3. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat